Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.10.2017, Seite 16 / Sport
Turnen

Perfektion am Balken

Montreal. Die Chemnitzerin Pauline Schäfer hat am Sonntag bei der Turn-WM in Montreal überraschend Gold am Schwebebalken gewonnen. Vor 10.000 Zuschauern bestach Schäfer im ausverkauften Olympic Stadium mit Perfektion. Über Bronze jubelte Tabea Alt aus Ludwigsburg. Schon die zwei Finalplätze waren einmalig in der Geschichte des BRD-Turnens. Eine Weltmeisterin aus Deutschland gab es zuletzt vor 30 Jahren: Dörte Thümmler am Stufenbarren. Am Schwebebalken hatte als letzte Deutsche Maxi Gnauck im Jahr 1981 triumphiert. Beide turnten für die DDR. Der Name Tabea Alts ging nun in Montreal mit zwei neuen Elementen am Stufenbarren ins Regelwerk des Weltverbands ein. Das Durchschwingen durch die Arme zum unteren Holm mit halber Drehung wird künftig als »Alt eins« und ihr Abgang als »Alt zwei« im »Code d’Pointage« geführt. (dpa/jW)

Mehr aus: Sport

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!