Gegründet 1947 Donnerstag, 21. März 2019, Nr. 68
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben

Kolumnen

Aus den Unterklassen

  • Rausschmisse gewohnt: Extrainer von KFC Uerdingen, Norbert Meier
    19.03.2019

    Wild zusammengekauft

    Das Trainerengagement Norbert Meiers bei Fußballdrittligist KFC Uerdingen ging, nach dem 1:1 am Freitagabend im Heimspiel gegen Fortuna Köln, nach genau 40 Tagen zu Ende.
    Von Marek Lantz

Blutgrätsche

  • Hat die Faxen dicke: Herthas Ondrej Duda
    18.03.2019

    Die Wahrheit über den 26. Spieltag

    Hertha hat im Spiel gegen den BVB alles versucht. Sogar der Platz war, wie Borussia-Trainer Lucien Favre sagte »für die Pferde«. Trotzdem stand am Ende eine denkbar knappe 2:3-Niederlage.
    Von Klaus Bittermann

Blutgrätsche spezial

  • Gereizte Stimmung: Bayern-Fans geraten während des Champions-Lea...
    21.04.2017

    Die Wahrheit über das Viertelfinale

    Nach dem jeweils verdienten Ausscheiden der Bayern und des BVB aus der Champions League steht zum ersten Mal seit 2009 kein deutscher Verein im Halbfinale der Königsklasse.
    Von Klaus Bittermann

Coole Wampe

  • 16.03.2019

    Farcierter Hecht

    »Das Lernen ist einer der wichtigsten Aspekte meiner Arbeit«, sagt Wojciech Modest Amaro in »Das Glück liegt auf dem Teller«, einer für Arte produzierten Fernsehreihe über Spitzenköche Europas.
    Von Ina Bösecke

Der schwarze Kanal

  • 16.03.2019

    Ersatzanführer

    Der FAZ-Außenpolitikchef findet, dass Deutschland 30 Jahre nach dem Mauerfall Ersatzanführer des Westens werden sollte
    Von Arnold Schölzel

Die diskrete Dummheit der Bourgeoisie

Die nächsten Tage im Radio

  • Bezahlt wird nicht! Internationales Hacker-Meeting bei Berlin
    19.03.2019

    Wer bezahlt?

    Autoreklame arbeitet mit Freiheitsversprechungen, für Waschmittel wird auf Keimphobien gezielt. Aber auch der Verkaufsvorgang selbst kann optimiert werden. Wie das geht, wird erklärt in »Wir verkaufen Emotionen«
    Von Rafik Will

Foto der Woche

  • 01.02.2019

    Tornado über Kuba

    Nachdem am Sonntag ein Tornado Havanna heimgesucht hatte, haben in der kubanischen Hauptstadt die Aufräumarbeiten begonnen

Gedicht zeigen

  • 16.03.2019

    Rumschnitte und Oktav-Pilsener

    ... sind gut gegen Terminsucht und Laktosevipern; / was man unterm Tisch dem Volke anpreist, / und einspart, macht stets munter Stich.
    Von Sepp Fernstaub

Jubel der Woche

  • »Die Menschen waren nicht leicht zu sehen« (Christa Wolf, 1971)
    20.03.2019

    Wolf, Birr, Hochmuth

    Mit ihrem in der DDR nicht auf Anhieb geliebten Roman »Nachdenken über Christa T.« gelang Christa Wolf eine kleine Sensation: Das sich zum Sozialismus bekennende Stück Literatur erschien auch in den USA.
    Von Jegor Jublimov

jW-Wochenendgeschichte

  • »Der Freund, Bob Dylan und ich sind besondere Kollegen«
    16.03.2019

    Der Freund

    Der Freund arbeitet im Nebengebäude des Verlags. Es ist ein Wohnhaus mit drei Stockwerken, das direkt an das Hauptgebäude des Verlags anschließt.
    Von Jan Decker

Klassiker

  • »Nicht der Mangel an Produktivkräften schafft heute den Bevölker...
    16.03.2019

    Hungersnot oder Auswanderung

    Karl Marx äußerte sich 1853 in einem Zeitungsartikel zur »großen erzwungenen Emigration« aus England, Schottland und Irland

Kolumne von Mumia Abu-Jamal

  • 18.03.2019

    Gnade vor Recht

    In Erwartung der bevorstehenden Verkündung des Strafmaßes im Strafprozess gegen Paul Manafort hielten viele im Land den Atem an.
    Von Mumia Abu-Jamal

Kommentar

  • Ein Kämpfer der Syrischen Demokratischen Kräfte in Baghouz (17. ...
    21.03.2019

    Krieg nicht vorbei

    Der Moment des Innehaltens, der Feier und des Gedenkens an die Gefallenen wird nicht lang anhalten. Verschnaufpausen gibt es keine in dieser vom Imperialismus zerrissenen Region.
    Von Peter Schaber

Korrespondent Groll

  • 18.03.2019

    Kein Fisch in Fischamend

    An einem warmen Märztag suchten Herr Groll und der Dozent Fischamend an der Donau auf. Es gebe dort zwei der besten Fischrestaurants weit und breit, hatte Herr Groll seinen Freund gelockt.
    Von Erwin Riess

Kreuzberger Notizen

  • Wenn man genau hinguckt, guckt sie zurück: Georgine
    22.02.2019

    Ein Garten mit Georginen

    Zwanzig Jahre, mein Kreuzberg, sind eine lange Zeit. Nirgendwo habe ich länger gelebt. Nun aber gehst Du mir an die Substanz. Ich bin Deiner müde. Deine Unwägbarkeiten kosten mich Nerven, es ist genug.
    Von Eike Stedefeldt

Latin Lovers

  • Und Toni macht ein langes Gesicht – nach dem 3:2-WM-Siegtreffer ...
    20.03.2019

    Duschen mit Toni

    Am 24. Spieltag der spanischen Frauenfußballliga trafen im Stadion Wanda Metropolitano Gastgeber Atlético Madrid und der FC Barcelona aufeinander, die Tabellenanführerinnen gegen ihre direkten Verfolgerinnen.
    Von André Dahlmeyer

Porträt

  • Preisträgerin Masha Gessen
    21.03.2019

    Gelobte des Tages: Masha Gessen

    Am Mittwoch ging der Leipziger Buchpreis an die Autorin Masha Gessen – für ein Werk, das der Feindbildpflege dient.
    Von Reinhard Lauterbach

Schlagworte

  • Bomben für die Menschenrechte? Der US-Flugzeugträger Theodore Ro...
    20.03.2019

    Rotlicht: Menschenrechte

    Der universellen Geltung der Menschenrechte steht in der ökonomischen, politischen und sozialen Realität ihre fast ebenso universelle Missachtung gegenüber
    Von Jörg Kronauer

Schon gelaufen

  • Ausbildung im Braunkohlewerk Welzow 1984
    21.03.2019

    Nachschlag: Geprellte Vertragsarbeiter

    Mehr als 20.000 Arbeiterinnen und Arbeiter aus Mosambik wurden an DDR-Betriebe vermittelt. Die Regierung des südostafrikanischen Landes betrog sie jedoch um einen Großteil ihres Lohns.

Wirtschaft als das Leben selbst

  • 19.03.2019

    Biosphärisches

    Im heidnischen Denken ist ein Objekt ein unvollständig interpretiertes Subjekt, und im europäischen Denken ist ein Subjekt ein ungenügend analysiertes Objekt. Das gilt auch für Flüsse.
    Von Helmut Höge

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

  • 16.03.2019

    Vom langen Sterben der FTT

    Nach der großen Finanzkrise von 2007 redeten Politiker aller Sorten plötzlich von der Finanztransaktionssteuer. Sie fanden nun, dass ATTAC mit ihrer Forderung recht habe. (Heute wird ATTAC die Gemeinnützigkeit entzogen).
    Von Lucas Zeise