Gegründet 1947 Montag, 13. Juli 2020, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
Syrien

Einigung bei Syrien-Hilfe

UN-Sicherheitsrat verlängert Hilfslieferungen an Syrien. Russland und China setzen sich durch.
Von Karin Leukefeld

Zweierlei Machtpolitik

Russland und China haben das internationale Recht auf ihrer Seite: Humanitäre Hilfe soll nicht für politische Zwecke eingespannt werden. Auch bei Konflikten gilt es, die Souveränität fremder Staaten zu wahren.
Von Jörg Kronauer

Ahnenforscher des Tages: Stuttgarter Polizei

AboDer Stuttgarter Polizeipräsident hat angekündigt, bei den Tatverdächtigen der »Krawallnacht« Ende Juni eine »Stammbaumrecherche« zu betreiben – auch bei denen mit deutschem Pass.
Von Kristian Stemmler
Währungsunion

Durchmarsch der Hardliner

Wahl von Euro-Gruppen-Chef Schlag ins Gesicht für südeuropäische Staatschefs. Währungskommissar warnt vor Zerfall der Euro-Zone
Von Jörg Kronauer
Euro-gruppe

Rückschlag für den Süden

AboVor EU-Gipfel: Spanien, Italien und Portugal suchen nach gemeinsamer Strategie
Von Jörg Kronauer
Markt gegen Kulturgut

Büchereien in öffentliche Hand

Gewerkschaft und Privatisierungsgegner kritisieren Ausverkauf der Berliner Landesbibliothek. Lohndumping droht.
Von Gudrun Giese
U-Ausschuss im Fall Oury Jalloh

Plötzliches Umdenken

AboIn Sachsen-Anhalt ist die SPD nun doch für den seit Jahren von Die Linke geforderten Untersuchungsausschuss, der im Fall Oury Jalloh für Aufklärung sorgen soll. Derweil verweigern Justizbeamte weiter ihre Mitwirkung. Von Susan Bonath
Betrug

Fall eines Mäzens

AboFrüherer Chef von »Beluga«-Reederei, Nils Stolberg, ist im Gefängnis angekommen Von Burkhard Ilschner
Kampf gegen Verdrängung

»Sie versuchen, Protestierende mundtot zu machen«

Das »Bündnis für bezahlbaren Wohnraum Düsseldorf« hilft aktuell Mietern, sich vor Gericht gegen Kündigungen wegen mutmaßlich fingierter Kündigungsgründe zu wehren. Ein Gespräch mit Johannes Dörrenbächer.
Interview: Markus Bernhardt
Repression gegen Rigaer Straße

Ohne Rechtsgrundlage

Die Berliner Polizei dringt wiederholt in Räume des autonomen Hausprojekts in der Rigaer Straße in Friedrichshain ein und ermöglicht angeblichem Hausverwalter Räumungsversuche. Hunderte beteiligen sich an Protesten.
Von Sandra Schönlebe
Rechte Netzwerke

Hass von Amts wegen

Morddrohungen gegen Janine Wissler (Die Linke) und weitere Politikerinnen. Absender nutzte Polizeidatenbank. Hessens Innenminister setzt auf Aktionismus. Von Michael Merz
Chile

Allein durch die Atacama

Der Autor führt den Leser zu den ältesten Mumien der Menschheit, zu Geoglyphen einer erloschenen Kultur, zu Wüsten-KZ und Hinrichtungsstätten aus der Pinochet-Ära. Von Christian Hannig
Israel

Widerstand wächst

AboIsrael: 10.000 Menschen protestieren in Tel Aviv gegen die Abwälzung der wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise
Von Knut Mellenthin
Brasilien

Lautstark gegen Bolsonaro

Brasilien: Proteste gegen faschistischen Präsidenten. Soziale Folgen der Coronakrise verschärfen sich Von Volker Hermsdorf
China

Hochwasseralarm am Jangtsekiang

China hat am Sonntag wegen anhaltender Regenfälle und Überschwemmungen entlang des Jangtsekiangs den Hochwasseralarm auf die zweithöchste Stufe angehoben.
Griechenland und Türkei

Athen droht Ankara

Nach Änderung des Status der Hagia Sophia in Istanbul: Kritik aus Griechenland und Russland. EU und USA bedauern Entscheidung.

Schurkenstaat USA

AboDie USA zeigen sich heute als eine Nation, die außer Kontrolle geraten und nicht willens oder nicht in der Lage ist, einfache medizinische Anweisungen zur Eindämmung der Pandemie zu befolgen.
Von Mumia Abu-Jamal
jW unterstützen

Analysieren und formieren

Spätestens seit den Demonstrationen der Bündnisse »Black Lives Matter«, »Unteilbar« sowie »gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn« ist klar: Der Protest auf der Straße nimmt wieder an Fahrt auf.
Nachsendeauftrag

Lesestoff für den Urlaub

Während der Ferien lassen sich junge Welt und M&R besonders gut genießen. Leiten Sie Ihr Abo einfach an Ihren Urlaubsort um.
Rohstoffe

Tiefe Löcher in Bilanzen

Ölförderer in den Vereinigten Staaten können Preisdruck auf dem Weltmarkt nicht standhalten. Frackingindustrie vor Pleitewelle.
Von Knut Mellenthin
Absicherung für Beschäftigte

»Noch stehen politische Signale leider auf Rot«

AboDie Dienstleistungsgewerkschaft Verdi kämpft für eine breitere Anerkennung von Covid-19 als Berufskrankheit. Ein Gespräch mit Andreas König. Interview: Gudrun Giese
Staatliche Lohnsubvention

Helden mit Hungerlöhnen

In der Bundesrepublik sind vor allem Beschäftigte in systemrelevanten Berufen häufig auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen. Insgesamt müssen rund eine Million Menschen ihr zu niedriges Einkommen aufstocken.
BRD-Nachkriegsjustiz

Laufen gelassen

Nazitäter konnten nach dem Krieg mit einer milden Justiz rechnen. Exemplarisch dafür steht der für die Ermordung von Dietrich Bonhoeffer verantwortliche Walter Huppenkothen.
Von Christoph U. Schminck-Gustavus
Umweltverschmutzung

Das ausgelagerte Problem

Plastikmüll führt nicht nur hierzulande zu Umweltverschmutzungen. Deutschland gehört zu den größten Exporteuren von Kunststoffabfällen nach Südostasien – eine Spurensuche. Von Marvin Oppong
Wohnungsmarkt

Macht des Finanzkapitals

Die zunehmende Privatisierung und Einbindung des Wohnungsmarkts in eine deregulierte Finanzwirtschaft führt zu immer größerer sozialer Ungleichheit. Von Philipp P. Metzger
Bildende Kunst

Liebesgrüße nach Havanna

AboZeitgenössische kubanische Kunst, die sich gegen ihre kuratorische Vereinnahmung behauptet: Eine Ausstellung in den Opelvillen Rüsselsheim.
Von Jörg Werner, Rosa Rosinski
Arbeiterbewegung

»Die Frechheit haben wir noch gehabt«

Die Feier zum 50. Werkkreis-Jubiläum ist aufgeschoben, nicht aufgehoben: Eine Erinnerung an den Dortmunder Arbeiterschriftsteller Paul Polte (1905–1985). Von H. D. Gölzenleuchter
Reden ist Silber

Vorwärts diskutieren

Wie diskutiert man etwas vorwärts? Statt rückwärts? Das Vorwärtsdiskutieren scheint aus der DDR zu stammen. Von Gerhard Henschel

Nachschlag: Was für ein Spaß!

Abo»Das macht Spaß! Ich geb› Gas!« sang Markus Mörl im Jahre 1982 mit der Stimme eines Quietscheentchens. Am Sonnabend hatte er mal wieder einen Primetime-Auftritt im Fernsehen.
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
Reparationen

Unerledigtes Thema

AboKarl Heinz Roth und Hartmut Rübner verteidigen die polnischen und griechischen Reparationsansprüche gegenüber der Bundesrepublik.
Von Reinhard Lauterbach
Fußball

Nur einen reinmachen

Und alle schütteln die Fäuste: Klassenerhalt im Nürnberger Jagdstüberl.
Von Pierre Deason-Tomory
American Football

Vor allem Schulter und Knöchel

AboAmerican Football: Quarterback »Cam« Newton könnte die New England Patriots im Kreis der Spitzenteams halten.
Von Rouven Ahl

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Die Fraktionierung fortschrittlicher, linker und revolutionärer Kräfte und Bewegungen spielt dem Klassengegner in die Hände. «
Literatur

»Ich habe eine ziemliche Wut im Bauch«

Über das Schreiben in der Möglichkeitsform, Aufbrüche und Utopien, politische Arbeit im Roman und in der KP, kleine Schritte und die Hoffnung der Vernunft. Ein Gespräch mit Uwe Timm.
Interview: Detlef Grumbach

Zuchtanstalt

Der frühere Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust macht sich in der Welt am Sonntag für die Wehrpflicht stark: Die lasse Nazis in der Truppe nicht hochkommen.
Von Arnold Schölzel
Chile

Allein durch die Atacama

Der Autor führt den Leser zu den ältesten Mumien der Menschheit, zu Geoglyphen einer erloschenen Kultur, zu Wüsten-KZ und Hinrichtungsstätten aus der Pinochet-Ära.
Von Christian Hannig

Daran kann China kein Interesse haben.

Bundespräsident Frank-­Walter Steinmeier befürchtete am Sonntag im ZDF wegen des Hongkonger Sicherheitsgesetzes eine »nachhaltige negative Veränderung« der Volksrepublik im Verhältnis »zu den ­westlichen Staaten«