Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Montag, 4. März 2024, Nr. 54
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
  • Arbeiter gegen Krieg

    Streik für den Frieden

    Italien: Hafenarbeiter in Genua blockieren Waffenlieferungen nach Israel und fordern Ende der weltweiten Kriegseskalation.
    Von Alex Favalli, Rom
  • Warum es weitergeht

    Es führt nichts an der Einsicht vorbei, dass es die Existenz zweier gegensätzlicher politischer Zwecke ist, die den Krieg in der Ukraine verlängert.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Plauderpreisträger des Tages: Jens Stoltenberg

    NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg erhielt am Freitag den nach dem angesehensten Kriegsverbrecher der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts benannten »Henry-A.-Kissinger-Preis« der American Academy.
    Von Arnold Schölzel
  • Türkei

    »Mehr Demokratie«

    Der neue Parteichef der kemalistischen CHP, Özgür Özel, verspricht den Wandel, doch dafür müsste sich die Partei von ihren ein Jahrhundert alten nationalistischen und staatstragenden Wurzeln lösen.
    Von Emre Şahin
  • Türkei

    Justizkampf in Ankara

    Nachdem das Oberste Berufungsgericht der Türkei sich im Streit um einen inhaftierten Abgeordneten gegen das Verfassungsgericht gestellt hat, warnt die Opposition vor einem »Justizputsch«.
    Von Nick Brauns
  • Literatur

    Poetik des revolutionären Untergrunds

    Christian Geisslers «Trilogie des Widerstands» ist nicht nur Auseinandersetzung mit der RAF, sondern fordert auch zum Gespräch auf.
    Von Dean Wetzel
  • Schwarz-Rot in Hessen

    Rhein bootet Grüne aus

    Hessen: CDU setzt in Wiesbaden langjährigen Koalitionspartner vor die Tür. Grüne klagen über »völlig unverständliche« Entscheidung.
    Von Nico Popp
  • Kriegsvorbereitung

    Nur der erste Schritt

    Bundeswehr-Tagung mit Scholz und Pistorius: Kanzler verspricht dauerhaft hohe Rüstungsausgaben. Neue »verteidigungspolitische Richtlinien«: Russland »größte Bedrohung für Frieden und Sicherheit im euroatlantischen Raum«.
    Von Kristian Stemmler
  • Repression

    Unerwünschtes Gedenken

    Frankfurt am Main: Stadt verbietet Kundgebung zur Erinnerung an Nazipogrom mit Verweis auf politische Positionen der Anmelderin.
    Von Susann Witt-Stahl
  • »Strompreispaket«

    Mit Eifer ins Abseits

    Der Versuch des Staates, in den gesellschaftlichen Reproduktionsprozesses dirigistisch einzugreifen, bringt selten die erwünschten Resultate. Besonders dann, wenn die Initiatoren absehbare Nebenwirkungen ignorieren.
    Von Klaus Fischer
  • Tarifverhandlungen im Handel

    Ausstand gegen Absage

    Eskalation im Tarifstreit: Unternehmerverband kündigt Verhandlungen auf. Verdi antwortet mit bundesweiten Streikaktionen. Pandemie- und Krisenprofiteure blockieren Tarifverhandlungen.
    Von Gudrun Giese
  • Repression nach G20-Gipfel

    »Schwerer Angriff auf die Versammlungsfreiheit«

    »Rondenbarg-Komplex«: Neuer Prozess gegen G20-Gegner. Im Mittelpunkt steht die bloße Teilnahme an der Demonstration. Gespräch mit Gesine Schwarz, Sprecherin der Kampagne »Gemeinschaftlicher Widerstand«.
    Interview: Silke Makowski
  • Krieg in Osteuropa

    Awdijiwka vor Einkreisung

    Russland meldet Geländegewinne in der Ostukraine. Die Ukraine beschießt derweil die Krim und setzt sich auf dem linken Dnipro-Ufer fest.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Giftmülldeponie Stocamine

    Umweltbewegung setzt sich durch

    Frankreich scheitert mit der Versiegelung einer Giftmülldeponie an der Grenze zu Deutschland. Auch das Verbot der Umweltgruppe »Aufstände der Erde« wurde am Mittwoch aufgehoben.
    Von Luc Śkaille
  • Bergbau

    Blutvergießen für Gesetz 406

    Massenproteste in Panama: Vier Todesopfer bei Demos gegen Ausbeutung von Kupfermine durch kanadischen Konzern.
    Von Volker Hermsdorf
  • Nahostkonflikt

    Almosen für die Verdammten

    Die israelische Armee greift gezielt Krankenhäuser im Gazastreifen an, die Europäische Union erhöht auf einer Geberkonferenz ihre Hilfen für die Palästinenser.
    Von Karin Leukefeld
  • Nahostkonflikt

    Kriegserklärung an Journalisten

    Israelische Politiker werfen Reportern Komplizenschaft mit Hamas vor. Einige Forderungen gehen soweit, sie wie »Terroristen« zu behandeln. Seit Oktober wurden bereits 36 Journalisten getötet.
    Von Knut Mellenthin

Inwieweit müssen wir auch in Betracht ziehen, dass der Antisemitismus auch ein Erbe der DDR ist?

Die »Tagesthemen«-Moderatorin Jessy Wellmer am Donnerstag abend im Interview mit dem Ministerpräsidenten Reiner Haseloff
  • Saudi Aramco

    Profite runter, Dividenden hoch

    Saudi-Arabiens Aramco, größtes Erdölunternehmen der Welt, meldet Gewinneinbußen. Unklarheit über Nachfrageentwicklung drückt Ölpreis. Rückgänge im globalen Handel erschweren Prognose.
    Von Knut Mellenthin
  • Gedenken an Michael Mäde-Murray

    ¡Micha presente!

    In der jW-Maigalerie fand am Donnerstag eine Gedenkveranstaltung für den verstorbenen Lyriker und früheren Leiter der Galerie Michael Mäde-Murray statt.
  • Publizistik

    Die Macht wird nicht verschenkt

    Alexander Schwab, der am 12. November 1943 im Zuchthaus Zwickau starb, ist vor allem für »Das Buch vom Bauen« in Erinnerung geblieben.
    Von Holger Römers
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Selenskij und Selenskij

    »Guten Tag, Frau von der Leyen. Kann ich Sie ein Stück mitnehmen?«
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Jubiläum

    Sein Name war Lohse

    »Loriot war der gemeinsame Nenner, auf den sich ganz selbstverständlich alle einigen konnten«, schreibt Otto in »Er lebe hoch!«. Die einhellige Meinung an meiner Trinkhalle: »Loriot? Unübertroffen!«
    Von Jürgen Roth
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Geschichten aus Bizonesien

    Großer Ausstand

    Millionenfacher Protest gegen die Preistreiberei. Zum vergessenen Generalstreik in der Bizone vom 12. November 1948.
    Von Daniel Bratanovic
  • Chronik

    Anno … 46. Woche

    1793: Notre-Dame wird in »Tempel der Vernunft und der Freiheit« umbenannt; 1923: Die Rentenmark wird eingeführt; 1993: In Südafrika wird der Entwurf einer Übergangsverfassung verabschiedet
  • Sportindustrie

    »Die Stadt hat Steuergeld verschwendet«

    Frankfurt am Main: Kritik an städtischer Millionensubvention für Hochglanzevent der milliardenschweren Nation Football League. Ein Gespräch mit Michael Müller, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Stadtparlament.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Linke setzt sich dem Verdacht aus, primär bemüht zu sein, als möglicher Koalitionspartner anderer Parteien anerkannt zu werden. «
  • Umweltschutz

    »Das oberste Ziel besteht darin, Leben zu retten«

    Über Klimawandel und kapitalistische Zerstörung sowie Kubas alternativen Weg. Ein Gespräch mit Leydis Iglesias Triana, Dozentin für Geographie an der Universität »Hermanos Saiz Montes de Oca« in Pinar del Río.
    Interview: Ina Sembdner
  • Der schlimmste Krieg

    Nass erwartet vom möglichen Gipfel in San Francisco keinen Frieden in der Ukraine und Nahost, hofft aber auf Dialog: »Solange er nur einen dritten Krieg, den schlimmsten von allen, verhindert.«
    Von Arnold Schölzel
  • Wohnungslosigkeit

    Auf der Warteliste

    In Wien arbeiten Einrichtungen im Sozialbereich für wohnungs- und obdachlose Menschen am Limit. Neue Initiativen wie die Peer-Ausbildung sollen Auswege ermöglichen.
    Von Dieter Reinisch
  • Kürbiskompott

    Er versucht, einen Kürbis zu erlegen. »Au!« – »Mensch, nimm doch die Flex!« ermahnt ihn Rossi, aber Udo ist ein Messerheld, er muss es mit Muskelkraft schaffen.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!