Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Sa. / So., 02. / 3. März 2024, Nr. 53
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
  • Wohnungskrise

    Hunderttausende wohnungslos

    In der Bundesrepublik sind 607.000 Menschen ohne Bleibe, ermittelte die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe. Zehntausende sind obdachlos, die Wohnungskrise nicht absehbar zu lösen.
    Von David Maiwald
  • Herrenvolkdämmerung

    An der Spitze der in kaltem Hohn mit »Humanität und Ordnung« überschriebenen Gipfelbeschlüsse stehen die zu Grenzschließung und Einreisekontrolle. Wer durchkommt, dem werden nun Leistungen gekürzt oder gestrichen
    Von Arnold Schölzel
  • Feind der Rätemacht des Tages: Jeremy Corbyn

    Irgendwer muss gedacht haben, dass das noch gefehlt hat: die Aneignung des Rätebegriffs durch bankrotte Parlamentslöwen im »Gesellschaftsrat an der Volksbühne«. Corbyn passt da nicht rein, sahen die Veranstalter nun ein.
    Von Nico Popp
  • Krieg in der Ukraine

    Drohnen sollen’s richten

    Ukrainischer Generalstabschef kündigt Offensive aus der Luft an. Kiewer Establishment rudert gegen skeptische Äußerungen aus eigenen Reihen an.
    Von Reinhard Lauterbach
  • EU-Beitritt der Ukraine

    EU macht Dampf

    Die EU beschleunigt den Beitritt Kiews, wohl auch als Trost für zu erwartende Kompromisse bei Friedensverhandlungen. Praktisch ist dies außerdem für die USA: Die teure Sanierung der Ukraine übernimmt so die EU.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ukraine-Krieg

    Woke und wehrhaft

    Was Deutschland jetzt braucht. Die Wissenschaften und die »Zeitenwende«. Ein Lektürekurs.
    Von Norbert Wohlfahrt
  • Migrationsgipfel

    »Sie treten die Menschenrechte mit Füßen«

    Auf dem Bund-Länder-Gipfel wurde Dienstag nacht beschlossen, Leistungen für Schutzsuchende zu kürzen und Migrationsabkommen mit Drittstaaten abzuschließen. Ein Gespräch mit Tareq Alaows.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Repressive Migrationspolitik

    Asylkonsens von Grüne bis AfD

    Nach Bund-Länder-Gipfel: Ein »Deutschland-Pakt Migration« soll die BRD mit Leistungskürzungen und anderen Maßnahmen unattraktiver für Geflüchtete machen. Union und AfD bezweifeln Wirksamkeit.
    Von Kristian Stemmler
  • Totschlagargument

    Deutsches Feigenblatt

    Liberale Amadeu-Antonio-Stiftung stellt »Lagebild« vor und sieht migrantischen und »linken Antisemitismus« als das Hauptproblem.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Kartellrecht

    »Zerschlagt Amazon!«

    Verein Lobbycontrol empfiehlt per Rechtsgutachten Aufspaltung des US-Techgiganten. Novelliertes deutsches Kartellrecht macht den Schritt möglich.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Transformation der Industrie

    Maschinenbauer attackieren Habeck

    Das Hickhack um den von Robert Habeck seit langem geforderten Industriestrompreis geht weiter. Auf dem »Maschinenbaugipfel« am Dienstag in Berlin bekam der Wirtschaftsminister dafür allerdings Gegenwind.
    Von Gudrun Giese
  • Nachschub für das Kapital

    »Geflüchtete sind das schwächste Glied in der Kette«

    Auf dem »Tag der Jobcenter« sieht Arbeitsminister Heil großen Bedarf, aus Asylsuchenden Arbeitskräfte zu machen. Ein Gespräch mit Rainer Timmermann von der Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Großbritannien

    Nicht mein König

    Das britische Staatsoberhaupt Charles III. ist mit einer traditionellen Kutsche vor dem Parlament in Westminster vorgefahren, um mit einer Thronrede die neue Sitzungsperiode des Ober- und Unterhauses zu eröffnen.
  • Krieg in Nahost

    Bedrückende Notlage in Gaza

    UN-Generalsekretär António Guterres nennt die Situation in Gaza eine »Krise der Menschheit«. Der Weltsicherheitsrat konnte sich unterdessen erneut nicht auf ein gemeinsames Vorgehen einigen.
    Von Jörg Tiedjen
  • Friedensbewegung

    Farbbomben gegen Kriegsprofiteur

    Aktivisten der Gruppe »Palestine Action« gehen in den USA gegen den israelischen Rüstungskonzern vor. Der militärisch-industrielle Komplex fährt durch den Konflikt satte Gewinne ein.
    Von Jakob Reimann
  • Regierungsbildung in Spanien

    Nationalisten laufen Sturm

    Rechte protestieren gegen die im Zuge der Koalitionsverhandlungen geplante Amnestie für Unabhängigkeitsunterstützer. Richter wirft Puigdemont »Terrorismus« vor und auch die Kirche nennt Präsident Sánchez »machtsüchtig«.
    Von Carmela Negrete
  • Nahostkonflikt

    Verbrechen angeprangert

    Honduras, Chile, Kolumbien und Bolivien ziehen Botschafter aus Israel ab. Lateinamerikanische Staaten verurteilen Kriegsverbrechen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Verfassungsreform in Italien

    Meloni macht Ernst

    Melonis Kabinett hat einen Gesetzentwurf zur Direktwahl des Ministerpräsidenten vorgestellt. Die Rechtsregierung könnte dadurch ihre Macht zementieren, der Erfolg im Parlament ist jedoch fraglich.
    Von Gerhard Feldbauer

Deutsche Freunde, danke für Ihren Einsatz zur Gewährleistung der europäischen Sicherheit und für Ihre unerschütterliche Führung in schwierigen Zeiten.

Norwegens Kronprinz Haakon laut dpa am Dienstag in München vor seinem Besuch beim Panzerbauer Kraus-Maffei Wegmann
  • Verkehrswende

    49-Euro-Ticket wird teurer

    Ministerpräsidentenkonferenz beschließt Deckelung der Zuschüsse. »Einführungspreis« ab Mai kaum zu halten.
    Von Alexander Reich
  • Hafendeal

    Streiks gegen Ausverkauf

    Vorstand und Aufsichtsrat der HHLA haben am Montag für den Teilverkauf des überwiegend staatseigenen Hamburger Hafenkonzerns an die Genfer Megareederei MSC gestimmt.
    Von Burkhard Ilschner
  • Kambodscha

    Kambodscha setzt auf Solar

    Kambodscha: Strombedarf steigt, Klimawandel führt zu Unwägbarkeiten bei Wasserkraft.
    Von Thomas Berger
  • Kino

    Aufbäumen gegen die Qual

    Die Dokfilmerin Paloma Zapata rekonstruiert das Leben in den Baracken Barcelonas und kehrt immer wieder zu Aufnahmen der tanzenden jungen Frau zurück.
    Von André Weikard
  • Büttner, Henniger, Brauer, Welz, Hocke

    Das Satiricum in Greiz, die der Geschichte der Karikatur gewidmete Abteilung der Staatlichen Bücher- und Kupferstichsammlung, besaß vor zehn Jahren 45 Zeichnungen eines der bedeutendsten DDR-Karikaturisten.
    Von Jegor Jublimov
  • Peter-Hacks-Tagung

    Das Wesen der Sache

    Am Sonnabend fand die 16. Wissenschaftliche Tagung der Peter-Hacks-Gesellschaft statt.
    Von Arnold Schölzel
  • Tiere

    Schleimige Schönheiten: Schnecken

    Aristoteles war der Meinung, Schnecken würden sich nicht fortpflanzen, sondern in einer Art Urzeugung aus Schlamm und Verwesung entstehen. Wie konnte er die Eiablagen seiner Untersuchungsobjekte übersehen?
    Von Marc Hieronimus
  • Rotlicht: Siedlerkolonialismus

    Der Begriff Siedlerkolonialismus wird in der Regel nur auf Formen der expandierenden, »Ureinwohner« verdrängenden Landnahme angewandt, die in Zusammenhang mit der Koloniebildung »weißer« Völker standen.
    Von Knut Mellenthin
  • Nachschlag: Bis zum hohen Des

    Mühelos schwingt sich der russische Tenor Dmitri Kortschak hinauf bis zum hohen Des. Während Richard Wagner eine »opernhafte Oberflächlichkeit« der Komposition bemängelte, war Heine von der Uraufführung begeistert.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Rechter Straßenterror in Athen

    Hellas’ fruchtbarer Schoß

    Griechenland: Faschisten marschieren in Athen auf, versuchter Brandanschlag auf U-Bahnstation. Antifaschisten stellen sich Neonazis entgegen.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Antisemitismus in Österreich

    Brandanschlag auf jüdischen Friedhof

    Österreich: Unbekannte legen Feuer in Raum auf Wiener Zentralfriedhof. Rassisten hetzen.
    Von Dieter Reinisch, Wien
  • 85 Jahre Reichspogromnacht

    Gedenktermine zum 9. November 1938

    Am 9. November 1938 eskalierte die NSDAP die Ausgrenzung und Entrechtung der jüdischen Bevölkerung. An diesem Donnerstag jähren sich die Verbrechen jener Reichspogromnacht zum 85. Mal.
    Von Janka Kluge
  • Atomwaffenverbot jetzt!

    Friedensorganisationen fordern Beitritt Deutschlands zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag. Außerdem: DKP will Aufhebung des Verbots von Samidoun

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!