Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Februar 2024, Nr. 47
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
  • Arbeitskampf

    Quittung für Lohnraub

    Verdi bestreikt bundesweit Handelsketten. Trotz fetter Profite pochen Konzerne auf Reallohnverlust für Beschäftigte.
    Von Gudrun Giese
  • Aktion

    Nägel mit Köpfen machen

    Mit dem passenden Material eine Empfehlung für die junge Welt ganz konkret mit dem Ausfüllen einer Bestellung verbinden.
    Von Kommunikation & Aktion
  • Aktion

    Eine ganz besondere Beziehung

    Mit der Granma Internacional immer bestens über Kuba und Lateinamerika informiert bleiben. Besuchen Sie dafür unseren Stand am 29. Juli in Berlin.
    Von Kommunikation & Aktion
  • Aus Fehlern lernen

    Das britische Antistreikgesetz ist eine Antwort auf die größten Ausstände seit den 1980er Jahren. Fortan kann Arbeitern in fünf Branchen aufgrund der Teilnahme an Streiks gekündigt werden.
    Von Dieter Reinisch
  • Debatte in der Sozialdemokratie

    Wieder Rufe nach Zwangsdienst

    SPD-Fraktionsvize spricht sich für »Pflichtzeit« aus, um Betroffenen mehr »Respekt« beizubringen. Parlamentsgeschäftsführerin widerspricht ihm und dementiert ein solches Vorhaben.
    Von Kristian Stemmler
  • Diskriminierung in BRD

    Nicht alle gleich

    Ataman stellt Reformvorschlag für Gleichbehandlungsgesetz vor. FDP dagegen.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Bürgerlicher Parlamentarismus

    Bas bestimmt Bürgerrat

    Die Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) hat am Freitag nachmittag das Los entscheiden lassen und aus 1.000 möglichen Zusammensetzungen des neuen »Bürgerrats« eine gezogen.
    Von Marc Bebenroth
  • Konkurrenzprobleme

    Rechnung ohne Markt

    Die hohen Energiepreise in Deutschland erschwerten die Entscheidung für den Bau einer großen neuen Batteriefabrik in Deutschland, beklagt VW-Vorstandschef Oliver Blume.
    Von Klaus Fischer
  • Kommunale Energieversorgung

    »Tatsächlich existieren bislang keine Lieferketten«

    Frankfurt am Main: Bündnis macht gegen Pläne von städtischem Energieversorger mobil. Ein Gespräch mit Alexis Passadakis, aktiv bei ATTAC und im Bündnis gegen das neue Gas-Kraftwerk der Mainova.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Ukraine-Krieg

    Die nächste rote Linie

    Russland warnt Polen vor einer Intervention in Belarus und behauptet, Warschau bereite sich auf eine mögliche Annexion der Westukraine vor.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Völkermord an Tamilen

    »Wie viele getötet wurden, ist nicht bekannt«

    Tamilen gedenken der Opfer der Pogrome auf Sri Lanka im »Schwarzen Juli« 1983. Internationale Untersuchung gefordert. Ein Gespräch mit N. Malathy.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Polizeigewalt

    Französischer Polizist in U-Haft

    In Frankreich ist ein weiterer schwerer Fall von Polizeigewalt bekanntgeworden. Präsident Macron stellt sich an die Seite der Einsatzkräfte.
    Von Mawuena Martens
  • Linkes Gegengewicht

    Lebensfreude und Solidarität

    Beim »Gipfel der Völker« in der belgischen Hauptstadt gab es neben regen inhaltlichen Diskussionen auch die kämpferischen Reden verschiedener lateinamerikanischer Präsidenten zu hören.
    Von Frederic Schnatterer, Brüssel
  • Kolumbien

    Erfolgreich aufbegehrt

    Kolumbien feiert am 20. Juli seine Unabhängigkeit und erinnert damit an die Loslösung vom spanischen Imperium. Zum ersten mal fanden die Feierlichkeiten unter dem linken Präsidenten Gustavo Petro statt.
  • US-Nahostpolitik

    Widersprüche in Washington

    Israels Präsident Herzog hält eine Rede in Kongress. Dort wurde zuvor bekräftigt, das Land sei nicht rassistisch. Der Protest einzelner gegen die Resolution wurde abgebügelt.
    Von Karin Leukefeld
  • Labour und Liberale punkten

    Herbe Schlappe für Tories

    Bei den Nachwahlen in Großbritannien haben die Konservativen in zwei von drei Bezirken verloren. Ihre Mehrheit im Parlament ist dadurch nicht gefährdet, es zeigt aber deutlich das Stimmungsbild der Briten.
    Von Dieter Reinisch

Aber dem Grunde nach sind alle der Meinung, dass das Völkerrecht gelten muss, dass auf der Welt nicht das Recht des Stärkeren, sondern die Stärke des Rechts gelten muss.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sah den russischen Vertreter beim Treffen der G20-Arbeitsminister im indischen Indore am Freitag »klar isoliert«
  • Streikbewegung

    Klassenkampf eskaliert

    Am Freitag setzten die Ärzte in England ihren 48stündigen Ausstand fort. Ein Gegenangriff der britischen Regierung war die Verabschiedung des Antistreikgesetzes am Tag zuvor.
  • Bildungspolitik

    Unis für Reiche

    Die griechische Regierung will Hochschulen per Verfassungsänderung privatisieren. Auch der Einfluss privater Bildungsträger im Schulsystem könnte zunehmen.
    Von Hansgeorg Hermann, Chania
  • Arbeitskampf

    Trudeau verbietet Hafenstreiks

    Kanadas Regierung erklärt Ausstand in mehreren kanadischen Pazifikhäfen für illegal.
    Von Burkhard Ilschner
  • Naher und Mittlerer Osten

    Geburtsurkunde der Türkei

    Anstatt den Frieden zu sichern, erwies sich das vor 100 Jahren unterzeichnete Lausanner Abkommen selbst als eine Quelle von Spannungen und Leid.
    Von Nick Brauns
  • Chronik

    Anno ... 30. Woche

    1793: Robbespierre in den Wohlfahrtsausschuss gewählt; 1848: Polendebatte in der Paulskirchenversammlung; 1953: Säuberungen im ZK der SED; 1953: Sturm auf die Moncada-Kaserne in Kuba; 1953: Waffenstillstand in Korea.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Der brasilianische Präsident Lula wird von Ursula von der Leyen in Brüssel als Präsident eines befreundeten Landes empfangen. «
  • Werksleiter in der DDR

    »Wir mussten uns immer etwas einfallen lassen«

    Über die vielen Aufgaben eines Betriebsdirektors im Sozialismus, den Weltmarkterfolg des Elektromotorenwerks Wernigerode und warum es im Tresor kein Westgeld gab. Ein Gespräch mit Wolfgang Beck.
    Interview: Arnold Schölzel
  • Was wir Volk nennen

    Am 26. Juli 1953 begann die Kubanische Revolution mit dem Angriff auf die Moncada-Kaserne in Santiago de Cuba. Auszug aus der Verteidigungsrede Fidel Castros vor Gericht am 16. Oktober 1953.
  • Die Zügellosen

    Unter einer Vertreterin der Menschheit tut es die Bundes-Annalena nicht mehr. Denn das englische Wort »Humanity« bedeutet Menschheit, nicht »Menschlichkeit«.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kirche und Gewalt

    Kein internes Problem

    Kampf gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen: Der italienische Staat und die katholische Kirche verweigern Aufklärung.
    Von Francesco Bertolucci
  • Gebratene Pilze mit Sanddornsauce

    Doris ist unglaublich enttäuscht. Sie hatte sich auf die Sommerfrische in Ahrenshoop gefreut, aber Udo will da nicht mehr hin. »Die Ostsee ist erledigt«, glaubt er, »die ist jetzt ein ›NATO-Binnenmeer‹.«
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!