3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Februar 2023, Nr. 32
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
  • Plan für Wiederaufbau

    Die Kasse klingelt

    BRD und EU fordern »Marshallplan« für Ukraine. Finanzbedarf auf 750 Milliarden US-Dollar beziffert. Kapital in Feierlaune.
    Von Franziska Lindner
  • Sturmfest machen

    Geriete die EU in die Lage, ihre Bindungen an China so kappen zu müssen wie ihre Bindungen an Russland, wäre das zumindest für die deutsche Industrie fatal.
    Von Jörg Kronauer
  • Rüstung gefordert

    Israel bleibt auf Distanz

    Auch wenn die Ukraine wirbt und drängt: Israel liefert keine Waffen. Aber der Ton wird schärfer.
    Von Knut Mellenthin
  • Russland und Israel

    Juristische Nebenfront

    Vor einem Moskauer Bezirksgericht geht es weiterhin um die Arbeitsmöglichkeiten der Jewish Agency in Russland.
    Von Knut Mellenthin
  • Deutscher Imperialismus

    »Das fetteste Stück«

    Das Land den Russen entreißen und seiner Reichtümer berauben. Die deutsche Ukraine-Politik und die Kriegsziele im Osten (Teil II und Schluss)
    Von Reiner Zilkenat
  • »Doppelwumms«

    Großunternehmen zuerst

    Der Entwurf für die sogenannte Energiepreisbremse sieht Erleichterungen für Industrieunternehmen ab Januar vor. Privathaushalte und kleinere Unternehmen werden erst ab März berücksichtigt.
    Von Jens Walter
  • Tote Arbeiter

    Todesfalle Stahlwerk

    Duisburg: Protestmarsch gedenkt 26jährigen Arbeiters. Bulgarische Community und Gewerkschaften fordern Aufklärung.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Militarismus

    Söldner und Soldaten

    Bewährungsstrafen für erfolglose Landsknechte. Lambrecht spricht KSK Vertrauen aus.
    Von Nick Brauns
  • Altersarmut

    Ruhestand in Armut

    Immer mehr Rentner in der Grundsicherung. Ampelkoalition lässt Menschen in der Energiekrise im Stich.
    Von Gudrun Giese
  • Cosco und HHLA

    Der Drachen an der Elbe

    Streit um chinesische Beteiligung an Hamburger Hafen blendet Frage der öffentlichen Kontrolle von Infrastruktur aus.
    Von Burkhard Ilschner
  • Staatsgewalt

    »Die verstärkte Repression dient der Einschüchterung«

    Polizei und Justiz gehen verstärkt gegen Klimaaktivisten vor, die Kraftwerke blockieren. Ein Gespräch mit Anja Sommerfeld, Sprecherin beim Bundesvorstand der Solidaritätsorganisation Rote Hilfe e. V.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Freiheit für Palästina

    »Die EU trägt zur kolonialen Maschine bei«

    Die palästinensische Initiative »Masar Badil« demonstriert in Brüssel mit einem Protestmarsch für die Befreiung in Palästina. Ein Gespräch mit Mohammad Khatib.
    Interview: David Maiwald
  • Studierendenproteste

    Kein Warmwasser

    In Athen sind am Montag erneut Studenten gegen die rechte Regierung auf die Straßen gegangen.
  • Ukraine-Krieg

    Nur wenige Kilometer

    Die 101. US-Luftlandedivision trainiert in Rumänien nahe der ukrainischen Grenze. Kiew droht mit einer allgemeinen Mobilmachung. Gegenseitige Beschuldigungen zu angeblich geplanter Zerstörung des Staudamms von Kachowka.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Nachfolge für Staatschef Pahor

    Sieg der Rechten

    Bei der Präsidentschaftswahl in Slowenien liegt Anze Logar von der nationalistischen SDS vorne. Die zweitplazierte linksliberale Kandidatin hofft auf die zweite Runde.
    Von Roland Zschächner
  • Zwei Jahre Krieg

    Friedensgespräche eröffnet

    Treffen in Südafrika: Unter Vermittlung der Afrikanischen Union kommen Vertreter der äthiopischen Regierung und der separatistischen TPLF zusammen.
    Von Ina Sembdner
  • NATO-Partner

    Gefängnis oder Zwangsumsiedlung

    Human Rights Watch: Ankara deportiert Hunderte Syrer unter Gewaltandrohung in türkisch besetzte Gebiete in Nordsyrien.
    Von Annuschka Eckhardt

Es muss uns gelingen, dass der Wohlstand, der vorhanden ist, nicht als selbstverständlich angesehen wird und dass er nicht allein als Gradmesser für Zufriedenheit dient.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) machte am Montag im FAZ-Interview einen »Stresstest« für »die Demokratie« aus.
  • Staatliches Unionbusting

    Neue Spielregeln

    Britische Regierung versucht per Gesetz Streikrecht einzuschränken und so aktuelle Arbeitskämpfe zu brechen. Hafenarbeiter erneut im Ausstand.
    Von Dieter Reinisch
  • Vernichtung von Arbeitsplätzen

    Philips verzockt sich

    Niederländischer Technikkonzern verbucht Milliardenverluste und kündigt Jobkahlschlag an.
    Von Gerrit Hoekman
  • Theater

    Es ist Krieg

    Uraufführung »Nebenan« von Daniel Kehlmann im Wiener Burgtheater.
    Von Eileen Heerdegen
  • Kino

    Sound der Holznägel

    Der Film »La Clave« enthüllt das Geheimnis der kubanischen Musik. Eine Begegnung mit dem Musikwissenschaftler Olavo Alén.
    Von Gerd Schumann
  • Lyrische Hausapotheke

    Die Frau des Verlegers

    Sie war sehr dünn. Ihr Haar war schwarz und ging ihr bis zum Steiß. Wenn ihr so war, sprang sie umher, und die Wohnung war ein Wald und sie das Reh. Sie malte. ...
    Von Florian Günther
  • Nachschlag: Alt im All

    Als Zeitreisender muss Scotty feststellen, dass er sich überhaupt nicht mehr nützlich machen kann. Er greift zur Flasche, wird depressiv und zieht sich auf die im Holodeck rekreierte Brücke seiner »Enterprise« zurück.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Brauereiwirtschaft

    »Binding bleibt«

    NGG und Betriebsrat bezweifeln von Radeberger vorgebrachte Gründe für Schließung von Brauerei. Breite Solidarität mit den Frankfurter Beschäftigten im Kampf um ihre Arbeitsplätze.
    Von Jürgen Reusch
  • Berufsverbote

    Jederzeit reaktivierbar

    Vor 50 Jahren hatte der westdeutsche Staat Berufsverbote für »Radikale« im öffentlichen Dienst erlassen. Gemeint waren DKP-Mitglieder und Sympathisierende. Im Frankfurter »Club Voltaire« wurde über die Folgen diskutiert.
    Von Gert Hautsch
  • Mehrkosten durch ausgelagerten Schulbau

    »Gemeingut in BürgerInnenhand« eruiert, wieviel Mehrkosten Berlin durch Outsourcing des Schulbaus generiert. Außerdem: Protest gegen BER-Abschiebezentrum hält an.
  • Fußball

    Teil des Puzzles

    Mario Götze spielt wieder in der Bundesliga und überrascht dort mit neuen Facetten seines Spiels.
    Von Rouven Ahl
  • Zorn und Zores

    »Pudding in den Beinen« sah Stefan Krämer am Sonnabend bei seinen Spielern. Der 55jährige Fußballlehrer gehört in den gehobenen Unterklassen des Landes längst zum Inventar.
    Von Marek Lantz