3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Februar 2023, Nr. 32
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
  • Bundeswehr im Inland

    Neue Bürgerkriegszentrale

    Bundeswehr stellt Führungskommando für »Heimatschutz« in Dienst. Zu den Aufgaben zählen Terrorabwehr und Zerschlagung von Aufständen.
    Von Arnold Schölzel
  • Neuer Multilateralismus

    Der neue Multilateralismus, von dem neben Jaishankar auch Wang in New York sprach, wendet sich gegen jegliche Blockbildung, auch gegen eine starre Blockbildung auf seiten Moskaus gegen den Westen.
    Von Jörg Kronauer
  • Fridays for Future

    »Menschen statt Profite«

    Fridays for Future: Die internationalen Schulstreiks für ernsthaften Klimaschutz gehen weiter. Brückenschlag zu Sozialprotesten versucht.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Erderwärmung

    »Die Verschmutzer müssen zahlen«

    Vor der UN-Generalversammlung sprach António Guterres von einem »selbstmörderischen Krieg gegen die Natur«.
    Von Übersetzung: Wolfgang Pomrehn
  • Kriegsgegner

    Wie Vergangenheit uns einholt

    Die frühe Bundesrepublik und ihre Historiker. Zum 150. Geburtstag von Oskar Stillich
    Von Helmut Donat
  • Protest im Villenviertel

    »Ein Porsche wird anders geschützt als ein Fahrrad«

    Organisatoren von Demos in Berlin-Grunewald gehen weiter gegen Videoüberwachung bei Polizeieinsatz vor. Ein Gespräch mit Frauke R. Geldher vom »Quartiersmanagements Grunewald«.
    Interview: Jan Greve
  • Krise

    Nichts zu sparen

    Alte und Junge besonders von Armut bedroht. Verbände befürchten Versorgungsnot von Bedürftigen.
    Von Susanne Knütter
  • Antikommunistische Reflexe

    McCarthy an der Ruhr

    Nordrhein-Westfalen: Wegen DKP-Mitgliedschaft wird antifaschistische Referentin für Ausstellung über Nazizeit ausgeladen.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Menschenrechtsimperialismus

    Für Sanktionen gegen Kuba

    Debatte um Unionsantrag im Bundestag.Linke verweist auf Schäden durch US-Blockade.
    Von Volker Hermsdorf
  • Korruption

    Der Boss holte Millionen raus

    Im »Cum-Ex«-Verfahren belasten die Aussagen früherer Mitarbeiter den Angeklagten Hanno Berger schwer.
    Von Claus-Jürgen Göpfert, Wiesbaden
  • Gemeinwohl gegen Profit

    Unversöhnliche Maßstäbe

    Eine Tagung in Berlin über Wirtschaft in der DDR und nach dem Anschluss.
    Von Arnold Schölzel
  • Klimagerechte Mobilität

    »Die Verkehrswende werden wir von unten erkämpfen«

    Antikapitalistisches Klimacamp in Stuttgart. Suche nach kollektiven Lösungen. Ein Gespräch mit Nisha Toussaint-Teachout, Sprecherin des Aktionsbündnisses »Kesselbambule«.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Gegen das islamische Regime

    Proteste im Iran spitzen sich zu

    Kurdische Stadt unter Kontrolle von Bevölkerung. Militär greift Autonome Region im Nordirak an.
    Von Ina Sembdner
  • Japan

    Kein Staatsbegräbnis

    In Japan haben am Sonntag Tausende Menschen vor dem Parlamentsgebäude in Tokio gegen das kommende Staatsbegräbnis von Shinzo Abe protestiert.
  • Alpenrepublik

    Antirassistisches Plebiszit

    Nationaler Aktionsplan gefordert: In Österreich will die »Black Voices«-Initiative mit den Stimmen der Bevölkerung den Druck auf die Politik erhöhen, strukturelle Diskriminierung anzugehen.
    Von Katharina Kirsch-Soriano da Silva, Wien
  • Protestbewegung in Guatemala

    Vereint auf die Straße

    In Guatemala protestieren die Landarbeiterorganisation und Studierende gemeinsam. Ziel ist, die rechte Regierung im nächsten Jahr abwählen zu können.
    Von Thorben Austen, Quetzaltenango
  • Russland bei der UNO

    Lawrow kritisiert Blockdenken

    Der russische Außenminister fordert vor der UNO die Demokratisierung des Sicherheitsrats und wirft dem Westen vor, Hysterie zu schüren. In Russland gibt es zunehmend Kritik an der Art der Durchführung der Mobilisierung.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Spannung zwischen Ankara und Athen

    Verbale Attacken und Drohungen

    Außenpolitisches Säbelrasseln: Die Präsidenten von Griechenland und der Türkei wollen im Vorwahlkampf von innenpolitischen Problemen ablenken.
    Von Hansgeorg Hermann, Chania

Wir sehen uns in Den Haag. (…) Bis bald, Putin-Gehilfe.

Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk droht am Sonnabend auf Twitter dem Politikwissenschaftler Johannes Varwick nach dessen Äußerungen im jW-Wochenendgespräch
  • Nuklearenergie

    Aus für Schrottmeiler

    Belgien: Marodes AKW Doel 3 geht vom Netz. Doch Regierung verschiebt Atomaustieg um zehn Jahre.
    Von Gerrit Hoekman
  • »Grüne« Energieprojekte

    Beim Kohleausstieg abgehängt

    Indonesien will klimaneutral werden. Aber es fehlen die Investitionen.
    Von Thomas Berger
  • Comic

    Man sucht es sich nicht aus

    Irren ist menschlich, Zweifeln ist menschlicher: Der Marvel-Held Moon Knight auf Mitternachtsmission.
    Von Hagen Bonn
  • Antifaschismus

    Eine moralische Pflicht

    Brasilien: Richterin am Obersten Gerichtshofs verlangt eine Entschuldigung für die Auslieferung der Kommunistin Olga Benario an Nazideutschland.
    Von Robert Cohen
  • Bagatelle

    Konfirmationsbilder

    Verlage lassen immer wieder Klassiker neu übersetzen und können dabei meistens in den Feuilletons auf Unterstützung hoffen, denn es scheint einen Konsens zu geben, dass solche Runderneuerungen prinzipiell zu loben seien.
    Von Frank Schäfer
  • Nachschlag: Überheblichkeit

    Der Deutschlandfunk nutzt das Ende der Kunstausstellung Documenta in Kassel, um ihre Organisatoren noch einmal des Antisemitismus und der kulturellen Arroganz zu bezichtigen. Ein Vorwurf, der auf den Urheber zurückfällt.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte der DDR

    Kluge Einladungspolitik

    Manches Neue, einiges fehlt: Siegfried Prokop diskutiert zentrale Probleme der ersten beiden Jahrzehnte der DDR-Geschichte.
    Von Christian Stappenbeck
  • Politische Zeitschriften

    Neu erschienen

    Neue Ausgaben von Wildcat und Friedensforum.
  • Reportage

    Das Vereinsheim ist das Herz

    Fast auf den Tag genau vor 50 Jahren, am 25. September 1972, wurde Proletären FF ins Vereinsregister des Schwedischen Sportverbandes aufgenommen.
    Von Gabriel Kuhn
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Eine FDP, die sich um das Wohl der Rentner kümmerte, ist so glaubhaft und unverdächtig wie ein Wolf, der die sieben Geißlein adoptieren möchte.«