3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Dienstag, 3. August 2021, Nr. 177
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Humboldt-Forum

    Feudaler Themenpark

    Protestaktionen zur Eröffnung der Schlossattrappe des ehemaligen Hohenzollerndomizils in Berlin.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Esther Bejarano

    Abschied von Esther

    »Mir lebn ejbig – wir leben trotzdem.« Eine Trauerrede zur Beisetzung von Esther Bejarano
    Von Rolf Becker
  • Klima- und Umweltschutz

    »Vorsorge ist ein Fremdwort«

    Hochwasser mit Ansage: Klimaschutz wurde jahrzehntelang verschlafen. Nun muss mit Katastrophen umgegangen werden. Ein Gespräch mit Michael Müller von den Naturfreunden Deutschland.
    Interview: Fabian Linder
  • Wohnungswirtschaft

    Senat ohne Haltung

    Berlin: Landesregierung uneins über Volksentscheid »Deutsche Wohnen & Co. enteignen«.
    Von Oliver Rast
  • Justiz gegen Linke

    Unbedingter Verfolgungswille

    Stuttgart: Baden-württembergische Justiz geht mit auffälligem Eifer gegen antifaschistische Aktivisten vor.
    Von Kristian Stemmler
  • Flutkatastrophe im Westen

    Bekannte Mängel

    Wachsende Kritik an Mechanismen des Katastrophenschutzes nach verheerenden Überflutungen in NRW und Rheinland-Pfalz.
    Von David Maiwald
  • Streik bei Gorillas

    »Ich bin kein Richter«

    Berlin: Hubertus Heil absolviert Wahlkampfauftritt bei Gorillas-Belegschaft.
    Von Simon Zamora Martin
  • Proctoring

    Spähangriff auf Studis

    Spähangriffe auf Studierende. Die Überwachung von Hochschülern bei Onlineprüfungen wirft Fragen nach fehlendem Datenschutz auf.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Arbeitskonflikt

    Werk vor Demontage

    München: Betrieb des Autozulieferers Bosch soll dichtgemacht werden. Betriebsrat und IG Metall protestbereit.
    Von Oliver Rast
  • Antikommunismus in der BRD

    »Das kommt einem Verbot in der Wirkung nahe«

    DKP wurde Parteistatus durch Bundeswahlleiter entzogen. Kritik von Juristenvereinigung. Ein Gespräch mit Joachim Kerth-Zelter von der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen (VDJ).
    Von Kristian Stemmler
  • Imperialistische Aggression

    Solidarität mit Kuba

    Washington und Antikommunisten hetzen gegen Havanna. Sozialistisches Gesellschaftsmodell muss verteidigt werden.
    Von Frederic Schnatterer
  • Pandemie und Krise

    Noch lange nicht vorbei

    Infolge der Coronapandemie rutschen in Lateinamerika Millionen in Armut. Grund ist auch die Impfstoffpolitik des Westens.
    Von Frederic Schnatterer
  • Nichtregierungsorganisationen

    Türöffner für Rechte

    Vom Westen finanzierte Nichtregierungsorganisationen sind für neoliberalen Backlash in Lateinamerika zentral.
    Von Felipe Kohler, Quito
  • Medien und Einfluss

    Eine eigene Stimme

    In Lateinamerika dominieren rechte Monopole den Medienmarkt. Linke Gegenmacht ist nötiger denn je.
    Von Volker Hermsdorf
  • Solidarität mit Kuba

    Austausch auf Augenhöhe

    In Theorie und Praxis: Das Proyecto Tamara Bunke ermöglicht jungen Deutschen, den kubanischen Sozialismus kennenzulernen.
    Von Elias Korte
  • Führungsstreit

    Polens Linke taumelt

    Konflikt um Führung lähmt Bündnis. Dabei geht es auch um künftige Koalitionen.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Erinnerungspolitik in Spanien

    Verbessert, aber voller Lücken

    Spanien: Regierung beschließt neues »Gesetz der demokratischen Erinnerung« an Franquismus.
    Von Carmela Negrete
  • Protestbewegung in Kolumbien

    Kein Frieden

    Seit fast drei Monaten protestieren in Kolumbien Tausende gegen die Regierung. Dabei entstanden auch neue Formen der Organisierung.
    Von Mio Calle, Cali
  • Präsidentenwahl in Peru

    Aufbruch in Peru

    Wahlgericht in Peru: Neuer Präsident wird Linkskandidat Castillo. Unterlegene Fujimori hetzt weiter.
    Von Frederic Schnatterer
  • Die »Lunge der Welt«

    Amazonien heizt das Klima an

    Neue Forschung belegt: Regenwaldregion bindet kein CO2 mehr, sondern ist Nettoemittent.
    Von Norbert Suchanek, Rio de Janeiro
  • Neue Verfassung für Chile

    Indigene Protagonisten

    Chiles Urvölker haben am Kampf um eine neue Verfassung des Landes eine bedeutende Rolle. Der Fall der Mapuche steht exemplarisch dafür.
    Von Damián Gálvez

Innerhalb der deutschen Linken gibt es durchaus diese demokratischen Kräfte, doch sie werden von den linksextremen Hardlinern in der Partei an den Rand gedrängt.

Welt-Autor Tobias Käufer analysierte am Dienstag die Kuba-Debatte in der Partei Die Linke.
  • Energieversorgung

    Gewagter Stromdeal

    Polnisch-ungarisches Investorenkonsortium prüft offenbar (Weiter-)Bau eines AKW in Kaliningrad. Regierung in Warschau schweigt
    Von Reinhard Lauterbach
  • ­Weltraumtourismus

    Höhenrausch

    Amazon-Gründer Jeffrey Bezos ist nach einem Kurztrip ins Weltall wieder auf der Erde gelandet. Am Dienstag hatte er an Bord eines Raumschiffes vom US-Bundesstaat Texas aus abgehoben.
  • Ökotrophologie

    »Auf die Seite der Sieger schlagen«

    Viren, Eichhörnchen und Monsterfische in Brandenburg und andere Gefahren. Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Uli Hannemann.
    Von Frank Willmann
  • Dymna, Siebenschuh, Mathieu

    Mireille Mathieu gastierte seit 1967 regelmäßig in der DDR und fühlte sich dabei im Fernsehen wie auch in großen Hallen sehr wohl. Sie feiert am Donnerstag ihren 75. Geburtstag.
    Von Jegor Jublimov
  • Soul

    Kein Ton zuviel

    Jeb Loy Nichols meldet sich mit einem stilsicheren Retro-Soul-Album zurück.
    Von Ulrich Kriest
  • Geschichtsphilosophie

    Wer kontrolliert wen?

    Skynet trifft Horkheimer in Moritz Rudolphs Essay »Der Weltgeist als Lachs«.
    Von Marc Püschel
  • Rotlicht: Self Care

    Ließ man sich bislang von der Lohnarbeit jahresurlaubsreif schießen, hat man nun Mikroferien zu managen. »Self Care« ist der Bremsklotz, der Sisyphos gegeben wurde, um ihn ab und an unter den Felsklotz zu schieben.
    Von Ken Merten
  • Nachschlag: Lebenslähmung

    Casey Affleck mimt in »Manchester by the Sea« den Hausmeister Lee Chandler, der einen großen selbstverschuldetem Verlust erlebt hat, und vollbringt dabei das Kunstwerk, eine völlige Lebenslähmung zu spielen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Rechte Gewalt

    Angriff auf das Leben

    Demonstration nach rechtem Anschlag von Henstedt-Ulzburg. Proteste gegen Polizei und Justiz zeigen Wirkung.
    Von Felix Jota
  • Neonazinetzwerk

    Lautes Schweigen

    Antifaschisten veröffentlichen detailliertes Dossier über militantes »Hammerskin«-Netzwerk.
    Von Markus Bernhardt
  • Fußball

    Plötzlich kein Stadion mehr

    Am kommenden Wochenende startet der Spielbetrieb in der 2. und 3. Liga. Einige Teams kämpfen noch mit coronabedingten Problemen.
    Von Marek Lantz
  • Da war mehr drin

    Einen wunderschönen guten Morgen! In Südamerika wurden dieser Tage die Achtelfinal-Hinspiele der Copa Libertadores und Copa Sudamericana gekickt. In der Libertadores dominieren die...
    Von André Dahlmeyer

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!