Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Pandemiebekämpfung

    Neues aus Wuhan

    »Besseres Verständnis«: Experten aus China und von der WHO veröffentlichen Ergebnisse zu Ermittlungen rund um den Virusursprung in der Metropole.
    Von Matthias István Köhler
  • Warnschuss aus Moskau

    Eine punktuelle Kooperation, wie sie Borrell mit Lawrow besprach, gibt es nur unter der Bedingung, dass Mindeststandards eingehalten werden – vor allem auch die Achtung der russischen Souveränität.
    Von Jörg Kronauer
  • Resterampe des Tages: Deutsche Bahn

    Sonderlich ergiebig scheint die Aufräumaktion ausgemusterten Inventars nicht gewesen zu sein. Fraglich ist gleichfalls, bei wem das DB-Gerümpel Interesse wecken soll.
    Von Oliver Rast
  • Parteitag KP Vietnams

    Modernisierung vorantreiben

    KP Vietnams setzt sich auf Parteitag ambitionierte Ziele. Optimismus dank Wachstums und erfolgreichen Kampfes gegen Pandemie
    Von Stefan Kühner
  • Chinas Wirtschaft

    Für den Wohlstand

    Wie hält China es mit Markt- und Planwirtschaft? Über die hybride Ökonomie in China
    Von Uwe Behrens
  • Richtungsstreit in der Linkspartei

    Höhn tritt nach

    Sicherheitspolitischer Sprecher der Linke-Bundestagsfraktion kritisiert Entwurf für Wahlprogramm.
  • Kampf gegen Abschiebung in Iran

    »Das BAMF meint, die Beweise reichen nicht aus«

    In Bayern soll ein iranischer Kurde in den Iran abgeschoben werden. Zuvor schickten ihn türkische Beamte wegen drohender Repressionen zurück in die BRD. Ein Gespräch mit Bianca Arendt.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Bildungspolitik

    Föderales Allerlei

    Schulöffnungen ab nächster Woche – GEW kritisiert fehlendes Konzept.
  • Debatte um Lockerungen

    Friseure und Kinder zuerst

    Vor Bund-Länder-Beratung zur Coronapolitik Forderungen nach Lockerungen für Schulen, Kitas und Handwerksbetriebe. Linke und SPD warnen.
    Von Kristian Stemmler
  • AfD in Sachsen

    Ganz ohne Maske

    Sächsische AfD: Landesparteitag nominiert »Flügel«-Leute für Bundestag. Palastrevolte fällt aus.
    Von Steve Hollasky
  • Gesundheitswesen

    Chronisch unterversorgt

    Krankenhauspolitik: Betten auf Kinderstationen drastisch zusammengestrichen – Die Linke fordert »System der Selbstkostendeckung«.
    Von Bernd Müller
  • Subventionen

    Abkassieren ohne Gegenleistung

    Die staatliche Förderung deutscher Reeder hat laut der Gewerkschaft Verdi alle Ziele verfehlt.
    Von Burkhard Ilschner
  • Zwischenfazit

    Zehn Jahre danach

    Der Tod eines jungen Gemüsehändlers in Tunesien hat den »Arabischen Frühling« ausgelöst.
    Von Emre Sahin
  • Falsches Weltbild

    Europäischer Blick

    Der Begriff »Arabischer Frühling« ist eine westliche Schöpfung. In der betroffenen Region stößt er auf Ablehnung.
    Von Nick Brauns
  • Tunesien nach den Protesten

    Unvollendeter Aufstand

    Zehn Jahre nach Beginn des »arabischen Frühlings« in Tunesien protestieren wieder Menschen für die Ziele von damals.
    Von Sofian Philip Naceur, Tunis
  • Palästina

    Warten auf Aussöhnung

    »Arabischer Frühling« in Palästina unterschied sich von Ereignissen in anderen Staaten. Einigung der großen Parteien Fatah und Hamas verlangt.
    Von Helga Baumgarten, Jerusalem
  • »Islamischer Staat«

    Grenzenloser Dschihadismus

    »Arabischer Frühling«: Militante Islamisten mobilisierten gegen die von Kolonialisten geschaffenen Staaten.
    Von Wiebke Diehl
  • USA in Syrien

    Schöne Worte rund ums Öl

    Washington ändert Sprachduktus zu militärischer Präsenz in Syrien: Es gehe nur um den Kampf gegen den »Islamischen Staat«.
    Von Karin Leukefeld
  • Brexit-Folgen

    Fragwürdige Methoden

    Nordirland: Aussetzung von Zollkontrollen wegen angeblicher Gefahr für Beamte.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Einmischung durch Kriegsbündnis

    Nicht ohne den Westen

    »Arabischer Frühling«: NATO und regionale Verbündete nutzten Proteste für eigene geopolitische Ziele.
    Von Jörg Kronauer
  • Und wieder Nawalny

    Fehlstart der Kampagne

    Umfragen in Russland zeigen, dass Nawalnys Anti-Putin-Film keine politische Wirkung gehabt hat. Die »Bewegung« macht Pause.
    Von Reinhard Lauterbach
  • EU-Grenzregime

    Polizei als Gesetzesbrecher

    In Österreich setzt sich die neue Initiative »Pushback Alarm Austria« gegen illegale Abschiebungen ein.
    Von Christof Mackinger, Wien
  • »Kampf gegen Terror«

    Militarisierter Sahel

    Libysche Waffen befeuern dschihadistischen Vormarsch. Westen antwortet mit Aufrüstung.
    Von Ina Sembdner

Die Deutschen und die Holländer sind ja viel wichtiger für uns.

Franz Hörl, ÖVP-Landesvorstandsmitglied im österreichischen Bundesland Tirol, am Montag abend im ORF über die von der österreichischen Regierung ausgesprochene Reisewarnung für Tirol, die er als »Rülpser aus Wien« bezeichnete.
  • Geldmaschine EZB?

    Schuldenschnitt gefordert

    Schuldenschnitt: Ökonomen um den französischen Wirtschaftswissenschaftler Thomas Piketty fordern Reformabkommen zwischen Zentralbank und Euro-Ländern
    Von Steffen Stierle
  • Konjunktur

    Öl für die Exportwalze

    Coronakrise lässt deutsches Exportvolumen deutlich schrumpfen. Unternehmer und Lobbyisten blasen indessen wieder zur Aufholjagd.
  • Quermann, Neumann

    Heinz Quermann moderierte die »Schlagerrevue« auf Radio DDR für 36 Jahre – die »längste Hörfunkhitparade der Welt«, wie er selbst sagte. Am Mittwoch vor 100 Jahren wurde er geboren.
    Von Jegor Jublimov
  • Klassik

    Melancholisches Grau

    Ein Lockangebot: Dirigent Teodor Currentzis lässt Musikvideos von Opernszenen anfertigen.
    Von Stefan Siegert
  • Rotlicht: Soft Power

    »Soft Power« kann im Besitz überlegener Institutionen gründen, in kultureller Dominanz, in der Kontrolle über Ideologien. Im Idealfall »bringt ein Staat andere Staaten dazu, zu wollen, was er selbst will«.
    Von Jörg Kronauer
  • Nachschlag: Jackpot für Kapitalisten

    Die Abschottungspolitik der Europäischen Union folgt einem klaren Klassenauftrag. Außereuropäische Kapitalisten können die kafkaeske Einbürgerungsbürokratie mit einer Geldüberweisung links liegenlassen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • »Gruppe Freital«: Zweiter Prozess

    Verringertes Strafmaß

    Dresden: Mitglieder und Unterstützer der rechtsterroristischen »Gruppe Freital« verurteilt. Gericht bleibt unter Forderung der Anklage.
    Von Steve Hollasky
  • Olympia

    Hand heben

    Der Druck auf den japanischen Olympiaorganisationschef wegen sexistischer Äußerungen erhöht sich weiter.
  • Biathlon-WM

    Der Schatten fährt mit

    Biathlon-WM in Pokljuka: Sportpolitischer Skandal im Vorfeld, norwegisches Team mit größten Siegeschancen.
    Von Gabriel Kuhn

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.