Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
  • Personalmangel

    Spahn ohne Plan

    Minister Jens Spahn will Pflegenotstand aussitzen. Gewerkschaft kritisiert Profitorientierung und Unterbesetzung in Krankenhäusern.
    Von Bernd Müller
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    Planungen im Endspurt

    Neues zur Vorbereitung der Rosa-Luxemburg-Konferenz: Gespräche mit dem Kamerateam, der Direktor der Theoriezeitschrift Cuba Socialista, Enrique Ubieta Gómez, kommt. Jugendforum der SDAJ im Hauptprogramm
  • Terror als Vorwand

    Während die Gefahr heimlich einsickernder »Gefährder« bzw. die Dringlichkeit ihrer »reibungslosen« Abschiebung beschworen wird, pflegt die EU weiterhin freundschaftliche Beziehungen zu Europas Terrorpaten Nummer eins.
    Von Ulla Jelpke
  • Ehrenmann des Tages: Lorenz Caffier

    Nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern fragt man sich, woher der Landesinnenminister seine Waffen hat. Doch der CDU-Politiker kann Geheimnisse für sich behalten.
    Von Jan Greve
  • US-Sanktionen

    Weiter so in Washington

    Donald Trump hat außenpolitisch viel Porzellan zerschlagen. Joseph Biden wird dessen aggressive Strategie fortsetzen.
    Von Simon Zeise
  • jW-Kunstedition

    »Ich kann gar nicht zeichnen«

    Heute erscheint die fünfte Grafik in der junge Welt-Kunstedition: »Fred und Karl in Paris« von Anna Franziska Schwarzbach.
    Von Andreas Wessel
  • Rechte »Coronarebellen«

    »Das scheint niemanden mehr abzuschrecken«

    Vor Demo in Düsseldorf: Bei »Querdenken« haben extrem rechte Gruppen längst das Ruder übernommen. Ein Gespräch mit Oliver Ongaro.
    Interview: Markus Bernhardt
  • Vorkaufsrecht in Gefahr

    Gegen die Wand

    Berlin-Kreuzberg: Mieterbemühungen um Vorkaufsrecht für Wohnungen könnten durch Fehler im Bezirksamt zunichte gemacht werden.
    Von Moritz Schmöller
  • JVA weist Kritik zurück

    »Isolation findet nicht statt«

    Haftbedingungen von Waldschützern: JVA in Frankfurt am Main weist Kritik zurück.
    Von Kristian Stemmler
  • Arbeitskampf

    Brauseriese dreht Hahn ab

    Coca-Cola will seinen Standort mit Abfüllstation im hessischen Liederbach dichtmachen. Die Beschäftigten protestieren mit ihrer Gewerkschaft NGG gegen den Schließungsplan des Brauseherstellers.
    Von Oliver Rast
  • Steigende Gewinne

    Boomendes Geschäft

    Nicht alle haben mit den Folgen der Coronakrise zu kämpfen. Wie schon in den vergangenen Jahren streicht auch 2020 der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen dank des Branchenbooms fette Gewinne ein.
    Von Raphaël Schmeller
  • Innenministerkonferenz

    EU will mehr Überwachung

    Nach Anschlägen: Innenminister einigen sich auf ein verstärktes Vorgehen gegen »gewaltsamen Extremismus«.
  • Frankreich

    Erinnern an Anschläge

    Gedenken unter Coronaauflagen und Polizeischutz: In Paris ist am Freitag an die 130 Todesopfer und 350 Verletzten der islamistischen Anschläge vom November 2015 erinnert worden.
  • US-Wahl

    China gratuliert Biden

    Beijing erkennt US-Wahlausgang an. Trumps Rückhalt in seiner eigenen Partei schwindet.
  • Schweiz und Kuba

    Erster Erfolg von »Unblock Cuba«

    Das Schweizer Parlament muss Stellung beziehen zu einem eingebrachten Antrag gegen die US-Blockade Kubas.
    Von Volker Hermsdorf
  • Moldau

    Kanonenfutter und Fälschungsvorwürfe

    Am Sonntag findet die Stichwahl um das Präsidentenamt in Moldau statt. Die erste Runde hatte überraschend die Pro-EU-Kandidatin gewonnen, dank Stimmen aus dem Ausland.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Großbritannien

    Extraschutz für »Spycops«

    Großbritannien: Regierung erschwert Berichterstattung zur geheimpolizeilichen Infiltration politischer Organisationen seit 1968.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Wohnen als soziale Frage

    »Nach einem Sit-in wurden die Mängel beseitigt«

    Großbritannien: Mietergewerkschaft organisiert Protest bis in die Büros von Immobilienmakler hinein. Ein Gespräch mit Callum Thomas von der Organisation ACORN.
    Interview: Christian Bunke

Ich persönlich bin dafür, dass wir alle nachrichtendienstlichen Möglichkeiten nutzen, die uns in der Theorie zur Verfügung stehen.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Freitag laut dpa vor einer Videokonferenz der EU-Innenminister
  • Währungskrise

    Profitable Abwertung

    Russlands Regierung sieht dem gegenwärtigen Verfall des Außenwerts des Rubels tatenlos zu. Das scheint eine Strategie zu sein, um Exportgewinne zu steigern.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Elektronica

    Etwas bleibt zurück

    Spuren der Erinnerung: Poles kluges Elektronikalbum »Fading«.
    Von Alexander Kasbohm
  • Literatur

    Alle Wetter!

    Élisabeth Filhols Roman »Doggerland« erzählt von der Liebe in Zeiten eines Orkantiefs
    Von Thomas Schaefer
  • US-Wahlen

    Demokratie gerettet

    Jetzt wird weitergeschossen: Zum Ende von Trump und der Rückkehr zur Tagesordnung.
    Von Peer Schmitt
  • Treppenpaule

    Er saß hinten am / Ofen, den Hund unterm Tisch. // War nie was / anderes / als Pförtner.
    Von Florian Günther
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte der Arbeiterbewegung

    Rote Verbände

    Vor 90 Jahren billigte ein Reichskongress der Revolutionären Gewerkschaftsopposition den Aufbau kommunistischer Richtungsgewerkschaften.
    Von Leo Schwarz

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die USA nennen sich gern das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. In Wirklichkeit sind dort die Möglichkeiten sehr, sehr begrenzt.«
  • Aufhebung der Konkurrenz

    Am 28. November vor 200 Jahren wurde Friedrich Engels geboren. 1847 schrieb er die »Grundsätze des Kommunismus« – eine Vorarbeit für das »Manifest der Kommunistischen Partei« (Teil III und Schluss)
  • Drang zum Führen

    Die USA, schreibt die FAZ, haben als Weltpolizist ausgespielt. Die Gelegenheit ist günstig, wieder mal über deutsche Führung nachzudenken.
    Von Arnold Schölzel
  • Internationale Solidarität

    Kuba hilft

    Mediziner der Henry-Reeve-Brigade im Einsatz in der italienischen Stadt Turin. Solidarische Unterstützung in Notzeiten.
    Von Federico Floris
  • Montags

    Ich bin zum Beispiel erst einmal arbeitslos und dann heimlich Poet. Dafür muss man nur ein romantisches Verhältnis zu einem Gefühl von Nutzlosigkeit aufbauen können. Hat jemand meine Weltenformel gesehen?
    Von Konstantin Arnold
  • Borschtsch à la truite

    Udo holt Luft zum Gegenangriff, doch es naht Kundschaft. Das »Probierstübchen« betreibt auflagenbedingt Außerhausverkauf: »Bütte einmal – öhm – Bortschuschuh …«
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!