75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 21. Januar 2022, Nr. 17
Die junge Welt wird von 2602 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 14.11.2020, Seite 1 / Ausland

Russische Friedenstruppen sichern Berg-Karabach

Stepanakert. Russische Truppen haben am Freitag mit der Überwachung der Außenbezirke der Hauptstadt Stepanakert der international nicht anerkannten Republik Arzach (Berg-Karabach) begonnen. Die Soldaten sollen die nahegelegene Frontlinie zwischen den armenischen und aserbaidschanischen Streitkräften kontrollieren. Armenische Soldaten halfen bei der Überprüfung von Fahrzeugen. »Wir überprüfen die Pässe und stellen sicher, dass keine Waffen in den Fahrzeugen sind, wir blockieren sie aber nicht«, sagte ein russischer Soldat. Die Lage an den Kontrollstellen blieb ruhig. Der armenische Präsident Armen Sargsjan forderte am Freitag in Jerewan die Aufnahme internationaler Verhandlungen über den künftigen Status Berg-Karabachs. Das Anfang der Woche von Russland, Armenien und Aserbaidschan unterzeichnete Abkommen über ein Ende der Kämpfe legt dies nicht fest. (AFP/dpa/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Stefan Kytzia: Friedenstruppen? Egal aus welcher Nation: Truppen sind niemals und in gar keinem Fall friedlich. Denn Truppen sind Soldaten, und Soldaten sind Mörder, egal, aus welcher Nation. Nur ohne Truppen, d. h. ohne Militär, ka...