Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
  • Rassismus

    Massen gegen Milizen

    USA: Opfer rassistischer Polizeigewalt lebenslang gelähmt, Bürgerrechtler rufen zu Großdemonstration, rechter Terror gegen Protestierende.
    Von Jürgen Heiser
  • Ankaras eigener Weg

    Die Türkei steht, so scheint es, allen anderen im östlichen Mittelmeer agierenden NATO-Staaten isoliert gegenüber. Es geht nicht nur um dortige Erdgasvorkommen.
    Von Jörg Kronauer
  • Abgang des Tages: Philip Hogan

    Er habe gegen keine Hygieneauflagen verstoßen, sagte Philip Hogan, nachdem er wegen des Verstoßes gegen ebensolche am Mittwoch abend von seinem Posten als EU-Handelskommissar zurückgetreten war.
    Von Steffen Stierle
  • Demonstrationen

    Freiheit als Fetisch

    Trotz Verbot: Am Samstag soll in Berlin wieder gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronapandemie demonstriert werden
    Von Nick Brauns
  • 250. Jahre Hegel

    Paradoxe Wirkungsgeschichte

    Nach Hegels Tod haben sich Grundgedanken des Philosophen im Modus einer fortwährenden Kritik an ihnen weiterentwickelt - ein bereits in seiner Theorie angelegtes Phänomen
    Von Andreas Arndt
  • EU-Agrargipfel in Koblenz

    »Die Zeit drängt, die Bauern sind stark unter Druck«

    In Koblenz wollen sich die EU-Agrarminister treffen. Das Bündnis »Wir haben es satt!« mobilisiert für diesen Sonntag zum Protest gegen die EU-Förderpolitik und für Agrarreformen. Ein Gespräch mit Saskia Richartz.
    Interview: Marc Bebenroth
  • Fleischbranche

    Schluss mit dem Schweinesystem

    Zahlreiche Parteien und Verbände haben am Donnerstag vor dem Beginn der Agrarministerkonferenz in Berlin für bessere Arbeitsbedingungen und artgerechte Tierhaltung in der Fleischindustrie demonstriert.
  • Coronapandemie in der BRD

    Tauziehen um Regeln

    Beratungen von Bund und Ländern zu Coronamaßnahmen: Mindestbußgeld bei Maskenpflicht, verlängertes Veranstaltungsverbot, Ende der Testpflicht.
    Von Kristian Stemmler
  • Faschistische Gewalt

    Noch viel Aufklärungsarbeit

    Hessen: Landtag und OLG Frankfurt befassen sich einmal mehr mit rechter Gewalt.
    Von Markus Bernhardt
  • Urteil

    Berufsverbot vor Kadi

    Berlin verbietet religiöse Symbole im Schuldienst. Muslimische Informatikerin bekam deshalb keine Stelle als Lehrerin.
    Von Susan Bonath
  • Lehre

    Im Betrieb auf sich allein gestellt

    Arbeitet man mit dem Unkrautvernichter Glyphosat, soll man geeignete Schutzkleidung tragen. So steht es zumindest im Zulassungsbericht des Bundesamtes für Verbraucherschutz.
    Von Bernd Müller
  • Polizeigewalt

    Kultur des Schweigens

    Belgien: Der Fall tödlicher Polizeigewalt gegen einen Slowaken 2018 wurde offenbar vom damaligen Innenminister und heutigen Premier Flanderns vertuscht.
    Von Gerrit Hoekman
  • Neuseeland

    Lebenslänglich für Faschisten

    Neuseeland: Gericht verurteilt Christchurch-Attentäter. Struktureller Rassismus weiter virulent.
    Von Thomas Berger
  • Verfassungsreferendum Chile

    Gegen Pinochets Erbe

    Chile: Linke eröffnet Wahlkampf für Ausarbeitung einer neuen Verfassung. Referendum findet am 25. Oktober statt.
    Von Frederic Schnatterer
  • Mexiko

    Rechte will Rache

    Mexiko: Präsident López Obrador angeblich selbst in Korruptionsfall verwickelt.
    Von Carmela Negrete

Angesichts der rechtlichen Unsicherheit rate ich Mietern, die eingesparte Miete erst mal zurückzulegen.

Sebastian Scheel (Die Linke), Senator für Stadtentwicklung und Wohnen, gegenüber der Wirtschaftswoche zu den Folgen eines möglichen Scheiterns des Berliner »Mietendeckels« vor Gericht
  • Bergbau und Umweltschutz

    Für Lopez’ Vermächtnis

    2017 hatte die damalige philippinische Umweltministerin Gina Lopez den Bergbaukonzernen die Grenzen ihrer Macht aufgezeigt. Jetzt wird von der Regierung versucht, das rückgängig zu machen.
    Von Thomas Berger
  • WWF für Exportstopp

    Interpol warnt vor Plastikmüllmafia

    Müllkriminelle machen profitable Geschäft zu Lasten der Menschen und ihrer Umwelt. Umweltschützer setzen dagegen auf strenges Verursacherprinzip.
  • Literarische Zeitreise

    Roman einer Vergessenen

    Das Werk »Leben verboten« von Maria Lazar ist 72 Jahre nach dem Tod der Autorin im Wiener DVB-Verlag erschienen.
    Von Christiana Puschak
  • Protestaktionen am 29. August in Berlin

    Antifaschisten gehen am Sonnabend in Berlin auf die Straße, um sich gegen »Coronaleugner« zu positionieren. Außerdem: Die Linke ist für einen »Systemwechsel zur Solidarischen Pflegevollversicherung«.
  • Eishockey

    Cracks auf dünnem Eis

    DEL-Boss Gernot Tripcke über die ausweglose Coronasituation im deutschen Eishockey.
    Von Andreas Müller
  • Beim Fananwalt

    Der ahnungslose Philosoph

    Ein gewisser Wolfram Eilenberger, seines Zeichens Philosoph, ist allen Ernstes in einem Interview mit dem MDR der Ansicht, dass 80 bis 90 Prozent der Fussballfans keine Stadionfans, sondern Fernsehfans seien.
    Von René Lau

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft