Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
  • Coronapandemie

    Tönnies filetieren

    Verschachtelte Unternehmensstrukturen sind beliebt. Das Kapital kann damit Steuern mindern, die Mitbestimmung aushebeln und Besitzverhältnisse verschleiern. Und auch das Arbeitsrecht verbiegen.
    Von Klaus Fischer
  • Kein Versprecher

    Die Medien grübeln über die wahren Gründe für den US-Truppenabzug: Wahlkampf oder Strategie? Der US-Kriegsminister versprach sich nicht und mahnte, »Frieden zu vermeiden«.
    Von Arnold Schölzel
  • Pandemie und Kapital

    Tödlicher Kreislauf

    Expansion mit Folgen. Die globale Verbreitung von »Covid-19« lässt sich ohne die immer weiter voranschreitende Ausdehnung des Waren- und Kapitalverhältnisses nicht erklären.
    Von Rob Wallace
  • Wirtschaftskrise

    Corona schrumpft BIP

    Größter Wirtschaftseinbruch seit 1945. Deutsche Bahn mit Milliardenverlust.
  • US-Truppenabzug aus Deutschland

    »Nicht heulen«

    FDP entsetzt, Mieterverein erfreut, Linke sieht noch Luft nach oben: US-Truppenpräsenz in Deutschland wird reduziert, Atomwaffen bleiben
    Von Kristian Stemmler
  • Politisch Verfolgte

    Kommunisten kämpfen um Asyl

    Zwei Brüder aus dem Iran befürchten Abschiebung aus der BRD in die Iranische Republik
    Von Nick Brauns
  • Automobilbranche in der BRD

    Produktionsleistung für die Halde

    Die Autoindustrie hierzulande steckt in der tiefsten Krise seit 70 Jahren. Zulieferer stehen vor Pleitewelle.
    Von Stephan Krull
  • Arbeitsmarktzahlen

    Bedrohte Existenzen

    Mehr Erwerbslose und Hartz-IV-Bezieher, weniger Stellen. Einbruch der Binnennachfrage befürchtet.
    Von Susan Bonath
  • Bulgarien

    Sofia blockiert

    In Bulgarien sind die Proteste gegen die rechte Regierung von Ministerpräsident Bojko Borissow mit Zeltlagerblockaden in Sofia fortgesetzt worden.
  • Simbabwe

    Nicht nur Corona

    Oppositionsgruppen haben in Simbabwe zu Großdemonstrationen aufgerufen. Ausufernde Korruption und Nahrungsmittelunsicherheit sind in dem einstigen »Brotkorb« allgegenwärtig.
    Von Simon Miller, Harare
  • Mali

    Wackelnder Stuhl

    Die Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft will Mali zu einer Regierung der »nationalen Einheit« verhelfen. Kritik kommt von der Oppositionsbewegung, die weitere Mobilisierungen und zivilen Ungehorsam ankündigt.
    Von Georges Hallermayer
  • Kolumbien

    Kubas Hilfe gefordert

    Kolumbien: Bürgermeister von Medellín bittet zur Coronabekämpfung um Mediziner aus Havanna. Rechte schäumen vor Wut
    Von Volker Hermsdorf
  • Brasilien

    Ohne Gehalt im Streik

    Monatelang ohne Verdienst: Covid-19-Pflegekräfte legen in Rio de Janeiro Arbeit nieder. Höchste Sterberate unter Gesundheitspersonal.
    Von Norbert Suchanek, Rio de Janeiro

Stille Kämpfer in der Kritik.

Titelseite des Augusthefts des vom Deutschen Bundeswehrverband herausgegebenen Magazins Die Bundeswehr zum Skandal um das mit Neonazis durchsetzte Kommando Spezialkräfte
  • 500 Rand für alle

    Nötige Überlebenshilfe

    Sozialleistungen gibt es in Südafrika nur für Kinder, Alte und Kranke. Mit umgerechnet 26 Euro für alle 18- bis 59jährigen könnten nun die schlimmsten Folgen der Coronapandemie bekämpft werdenen.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Verdachtsberichterstattung

    Kein Recht auf Vergessen bei Korruption

    Gericht: Für archivierte Beiträge gelten »besonders gesteigerte Anforderungen an die ursprüngliche Veröffentlichung (...), die deren öffentliches Vorhalten im Regelfall auch langfristig tragen«.
  • Pop

    Gute Verbindung

    Mike Skinner aka The Streets ist zurück mit einem intelligenten Album über Vernetzung.
    Von Jens Buchholz
  • Anime-Serie

    Wenn das Land verschwindet

    Über den Verlust der Heimat und die schwierige Frage, wohin man gehören will: Die katastrophische Anime-Serie »Japan sinkt: 2020«.
    Von Michael Streitberg
  • Pop

    Marsch! Marsch!

    The Dixie Chicks, die nun The Chicks heißen, mit neuem Album.
    Von Thomas Grossman
  • Literatur

    Die Welt als Kloake

    Anarchist auf dem Throne Roms: Antonin Artauds Romanbiographie über den wüsten Kaiser Heliogabal handelt vom Zerfall mehr als eines Imperiums.
    Von Peter Köhler
  • Mauer der Mütter

    In Portland und anderen US-Städten haben sich Mütter den Protesten angeschlossen. Sie stellen sich zwischen die provozierende, schwerbewaffnete Bundespolizei und die Demonstranten
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Abschied von Istanbul-Konvention

    Prinzip: »Einmal ist keinmal«

    In Polen will Justizminister Ziobro die »Istanbul-Konvention« gegen häusliche Gewalt aufkündigen. Feministinnen haben eine Vermutung, warum.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Undogmatisch Gendern

    Undogmatische Lösungen

    Geschlechtergerechte Sprache ohne Genderstern? – Journalistinnenbund gibt Ratschläge.
    Von Claudia Wangerin
  • Sportpolitik

    Ein guter Freund

    Katar profiliert sich als Sportnation und will die Olympischen Spiele. Die Beziehungen nach Deutschland sind exzellent.
    Von Andreas Müller
  • Beim Fananwalt

    Alle oder keiner

    Die Pandemie hat den Fußball weiter fest im Griff, aber der scheint sich zu lockern. Landesweit werden nach und nach wieder Zuschauer zugelassen. Außer in Berlin.
    Von René Lau