Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
  • Nuklearwaffenpolitik

    Milliarden für den Atomkrieg

    Die Beschaffung von »F-18«-Kampfjets für die Bundeswehr zum Abwurf von US-Atombomben würde laut Greenpeace rund acht Milliarden Euro kosten.
    Von Marc Bebenroth
  • Immer die Gleichen

    Außergewöhnlich ist beim Wirecard-Skandal die Dimension. 1,9 Milliarden Euro sind auch in der Dax-Welt kein Pappenstiel. Gefälschte Bankunterlagen und Bilanzmanipulation sind nichts Ungewöhnliches im BRD-Kapitalismus.
    Von Steffen Stierle
  • Mob-Scout des Tages: Rainer Meyer

    Zielscheibe von Meyers Tiraden sind bevorzugt Linke, die er seinen zahlreichen Followern aus der Halb- und Vollfaschoszene im Internet zum Fraß vorwirft.
    Von Kristian Stemmler
  • Großbritannien

    Kampagne gegen Corbyn

    Großbritannien: Klagedrohungen gegen früheren Labour-Chef. Rechter Parteiflügel macht mobil.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Streit um Labour

    Unterstützung für Corbyn

    Solidaritätscrowdfunding für früheren Labour-Chef in Großbritannien sammelt mehr Geld als erwartet.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Pandemie und Ökonomie

    Hauptsache zahlungsfähig

    Wer oder was ist systemrelevant? Der falsche Schein, es ginge bei den hiesigen Betriebsabläufen in Wahrheit noch um etwas anderes als um Geld und Kredit besitzt jedenfalls Relevanz. Bleibende Lehren aus der Coronakrise
    Von Theo Wentzke
  • Betrugsgeschäfte

    Sondersitzung zu Wirecard-Skandal

    Zu einer kurzfristig anberaumten Sitzung wurden Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zur Anhörung in den Finanzausschuss des Bundestags vorgeladen.
  • Friedenstour durch NRW

    »Junge Menschen haben Angst vor dem Klimawandel«

    Die Friedensbewegung in der Bundesrepublik verbindet mit ihrer diesjährigen Fahrradtour durch Nordrhein-Westfalen die beiden Theman Umweltschutz und Antimilitarismus. Ein Gespräch mit Joachim Schramm.
    Interview: Markus Bernhardt
  • Prozess gegen Halle-Attentäter

    Zeuge hat sich »rausgehalten«

    Prozess gegen neofaschistischen Attentäter von Halle: Exfreund seiner Schwester verschaffte ihm Kontakt zur Szene, hielt ihn aber auf Nachfrage für bedrohlich.
    Von Susan Bonath, Magdeburg
  • Soloselbständige

    Krisenhelfer für Künstler

    Einblicke in die »Corona-Kultur-Sprechstunde« in Nordrhein-Westfalen. Betroffene werden telefonisch beraten
    Von Frank Biermann
  • Fleischindustrie

    »Schweinesystem« light

    Trotz Lücken: DGB fordert schnelle Umsetzung des Gesetzesentwurfs mit schärferen Regeln für die Fleischindustrie.
    Von Oliver Rast
  • Polizeikontrollen

    »Das interessierte wochenlang niemanden«

    Es herrschen gravierende Unterschiede in der Behandlung migrantischer und nichtmigrantischer Jugendlicher durch die Polizei. Ein Gespräch mit Merve Ayyildiz.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Saudi-Arabien

    Körperkontakt haram

    Unter strengen Coronaauflagen und mit einer stark begrenzten Zahl von Pilgern hat in Saudi-Arabien die muslimische Wallfahrt Hadsch begonnen.
  • Krieg im Jemen

    Intensivierung der Kämpfe

    Separatisten im Süden Jemens wollen doch keine Autonomie. Humanitäre Krise immer noch nicht gelöst.
    Von Wiebke Diehl
  • Indien

    Modi überfordert

    Coronainfektionen in Indien steigen stark. Regierung Modis fehlt einheitliche Strategie
    Von Thomas Berger
  • Lateinamerika

    Kapitalismus versagt

    Teilnehmer der linken Konferenz Forum von São Paulo: Globales Wirtschaftssystem scheitert bei Pandemie.
    Von Volker Hermsdorf
  • USA gegen Assange

    Angriff auf Pressefreiheit

    Spionageprozess in Spanien: Anwalt von Wikileaks-Gründer Julian Assange erhebt schwere Vorwürfe gegen die USA.
    Von Carmela Negrete

Warum also habe ich – und auch die Regierung – keine hohen Zustimmungswerte in bezug auf das Virus? Sie sollten sehr hoch sein.

US-Präsident Donald Trump laut dpa am Dienstag abend (Ortszeit) auf einer Pressekonferenz in Washington
  • Korruption

    Goldman kommt davon

    Erstes Urteil gegen Exregierungschef Malaysias. Dessen mutmaßliche Helfer von der US-Investmenbank erzielen Vergleich und verhindern damit auch die volle juristische Aufarbeitung des Falls.
    Von Thomas Berger
  • Monopole

    Big Four im Kreuzverhör

    Ein Hearing im US-Kongress sollte feststellen, ob die großen vier US-Internet- und Technologiekonzerne ihre Marktmacht missbrauchen. Deren Chefs zeigten sich erstaunt über solche Vorwürfe.
  • Angepasst

    Neonazis als Zensoren

    Die Tatsache, dass Facebook einschlägige Helfer wie Stop Fake als Faktenckecker einsetzt zeigt, wie flexibel der US-Konzern sich dem gesellschaftlichen Klima eines Landes anpasst.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Klare Programmatik

    Junge Stimme des Südens

    Telesur fühlt sich dem »Einigungsprozess der Völker des Südens, ihrem Kampf um Frieden, Selbstbestimmung und Achtung der Menschenrechte sowie der sozialen Gerechtigkeit« verpflichtet.
    Von Volker Hermsdorf
  • Basketball

    Ab in die Blase

    Die NBA will ausgerechnet in Florida die Saison zu Ende bringen – einem der Corona-Hotspots in den USA.
    Von Rouven Ahl
  • Betrachtung

    An die Nieren

    Corona verdeutlicht, worum es beim Sport letztlich geht: Die Menschen.
    Von Andreas Müller
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, warum eine sozialistische Gesellschaftsordnung notwendig ist, dann ist es die aktuelle Situation mit der Pandemie und Huawei. «