Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Mali

    Absturz in den Krieg

    Absturz von Hubschrauber lenkt Aufmerksamkeit auf immer tiefere Verstrickung der Bundeswehr in Malis Konflikte
    Von Jörg Kronauer
  • Sommer des Widerstands

    Für den anderen Blick

    Das Wirken der jungen Welt hat Spuren im jW-Archiv hinterlassen. Aus ihnen wird nun eine Kunstsammlung aufgebaut: Darunter Werke von Willi Sitte, HAP Grieshaber oder Nuria Quevedo
    Von Dietmar Koschmieder
  • Klassischer Thriller

    Erlesene Stadtstreicher

    Leben und Sterben des Subproletariats: Ein Thriller im Milieu der jungen Vagabunden, Stadtstreicher und Obdachlosen im Paris der 20er Jahre
    Von Anselm Lenz
  • Klassenkampf

    Wie kann es Venezuela wagen, ein Wahlsystem auszuprobieren, das eine Zusammensetzung der Constituyente entsprechend der Struktur der Gesamtbevölkerung sichern soll!
    Von André Scheer
  • Frauenbewegung international

    Wut und Trauer zu Widerstand

    Im August 2014 fehlten den Jesiden im Nordirak die Selbstverteidigungskräfte, die erst als Reaktion auf den Angriff des »Islamischen Staates« gegründet wurden
    Von Claudia Wangerin
  • Frauenbewegung international

    »Wie eine verkehrte Welt«

    Die Betroffenen haben schon viel zu viel Fremdbestimmung erlebt. Aber als Antwort auf diesen schrecklichen Genozid wurden in Schengal neue Institutionen geschaffen, Einrichtungen und Initiativen gegründet.
    Interview: Claudia Wangerin
  • Kunst und Politik

    Verweigere dich immer

    Vor 60 Jahren wurde die Situationistische Internationale gegründet. Keiner prägte die linke Künstler- und Intellektuellengruppe so sehr wie der Autor der »Gesellschaft des Spektakels«, Guy Debord
    Von Klaus Bittermann
  • Kriegsgegner vor Gericht

    »Völlig unverhältnismäßig«

    Amtsgericht Bonn zieht Bußgeldprozess gegen Friedensaktivisten in die Länge. Dort will man kein Recht auf Widerstand gegen Verfassungsbruch anerkennen
    Von Susan Bonath
  • Friedensritt 2017

    Reiten gegen den Krieg

    Alljährliche Friedenstour auf Pferderücken dieses Jahr im Raum Bremen, Abschluss am Wochenende in Worpswede
    Von Sönke Hundt, Bremen
  • Automobilindustrie

    Spritfresser im Visier

    Automobilnation BRD: Regierung hält ihre schützende Hand über die Dieselhersteller. Andernorts ist man schon weiter
    Von Bernd Müller
  • Palästina

    Abgeriegelt

    Israel hat am Freitag erneut den Zugang zum »Tempelberg« in Jerusalem für Palästinenser beschränkt. Nur Männer über 50 und Frauen dürften die heilige Stätte betreten
  • USA

    Zweifel am »Russen-Hacking«

    Ehemalige US-Geheimdienstler veröffentlichen Gegenstudie zum Hergang des Datenklaus bei den US-Demokraten
    Von Reinhard Lauterbach
  • USA

    Milliarden für die Mauer

    Am Donnerstag billigte das US-Repräsentantenhaus in Washington einen Entwurf für den künftigen Verteidigungsetat des Landes: 788 Milliarden US-Dollar werden fortan in die Sicherheit des Landes investiert.
    Von Leonie Haenchen
  • Venezuela

    »Trump, go home!«

    Zehntausende bei Großkundgebung zum Wahlkampfabschluss in Caracas. Opposition ruft zu Straßenblockaden auf
    Von André Scheer
  • Japan

    Autoritäre Träume in Tokio

    Nicht nur in Venezuela wird derzeit über eine Änderung der Landesverfassung gerungen. In Japan plant die regierende »Liberaldemokratische Partei« (LDP) das schon seit Jahren
    Von Michael Streitberg

Drei Republikaner und 48 Demokraten haben das amerikanische Volk im Stich gelassen.

US-Präsident Donald Trump auf Twitter über die Niederlage seiner Partei im Senat beim Versuch, die von der Vorgängerregierung beschlossene Reform der Gesundheitsversorgung zu kippen
  • Fascher Wahlkampfspender

    Politkrimi im Urlaubsidyll

    Gekauft mit Mafia-Geld? Haftstrafe für Exregierungschef der niederländischen Karibikinsel Curação bestätigt. Der macht nun das »Kolonialregime« verantwortlich
    Von Gerrit Hoekman
  • Belletristik

    Das wirklich Barbarische

    Franzobels neuer Roman »Das Floß der Medusa« über ein berühmtes Schiffsunglück und die soziale Kälte der Gegenwart
    Von Michael Schweßinger
  • Comic

    Sind wir eben Indianerkommunisten!

    »Ein Porträt der Arbeiterklasse zum Zeitpunkt ihrer letzten Blüte« hatte der Franzose Baru beim Zeichnen seiner Comicreihe »Die Sputnik-Jahre« im Sinn.
  • Kino

    Kammerspiel und Mystizismus

    Der deutsche SS-Mann Helmut nimmt die russische KZ-Gefangene Olga als Bedienstete zu sich, eine komplizierte Beziehung beginnt. So ambivalent wie dieses Verhältnis ist auch der Film.
    Von Kai Köhler
  • Für immer*

    Wir saßen in ihrem Zimmer und hörten Pink Floyd, »Money, it’s a gas …« / Wir küssten uns. Später fragten mich alle meine Freunde: »Und? Mit Zunge? Mit Zunge?«
    Von Wiglaf Droste
  • Nachschlag: Einfach nur traurig

    »Zu Venezuela fallen einem nur traurige, negative Adjektive ein.« Das sind die ersten Worte, mit denen die »Tagesthemen«-Moderatorin Pinar Atalay das lateinamerikanische Land charakterisieren will.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Großer Terror

    »Mensch weg, Problem weg«

    Vor 80 Jahren begann die Sowjetunion mit dem NKWD-Befehl Nr. 00447, dem sogenannten Kulakenbefehl, die »Massenaktionen« gegen die eigene Bevölkerung. Zigtausende kamen dabei ums Leben.
    Von Reinhard Lauterbach

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Solange sich die verschiedenen linken Parteien und Gruppierungen gegenseitig immer wieder beweisen wollen, wer die besseren Marxisten sind, können die Kapitalisten und ihre Handlanger weiter ruhig schlafen. «
  • Antikommunismus der BRD

    »Es ging ihnen um Rache, nicht um Gerechtigkeit«

    Gespräch mit Friedrich Wolff. Über den gescheiterten Versuch der juristischen Abrechnung mit Erich Honecker durch die BRD und einen Anwalt, der gern Justizminister geworden wäre
    Interview: Frank Schumann
  • Masters of the Universe

    Jeder Nutzer der Qualitätsmedien weiß: Der Russe hackt alles. Holz für die Banja genauso wie Wahlen. Aber hatten Putins Dienste sonst niemanden in der Reserve als die Witzfigur Martin Schulz?
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ausstellung

    Zwischen Selbstfindung und Auftrag

    »Bildnerisches Volksschaffen«: Bis 4. August zeigt die junge Welt-Ladengalerie künstlerische Arbeiten des Grafikzentrums Pankow zwischen Alltagsperspektive und internationaler Solidarität
    Von Dagmar Neuland-Kitzerow und Ute Mohrmann
  • Die Fortsetzung von etwas

    Auf der Suche nach seiner philosophischen Haltung »spielte« Georg Lukács mit den Denktraditionen. Bei der Lektüre seiner Frühschriften sieht man, wie er sich durch die unterschiedlichsten Positionen hindurcharbeitet.
    Von Werner Jung
  • Stockfisch-Kartoffel-Bällchen

    Ein gelungenes portugiesisches Festessen beginnt mit leckeren Kleinigkeiten, den sogenannten Petiscos, zum Beispiel Stockfisch-Kartoffel-Bällchen.
    Von Ina Bösecke