Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Venezuela

    Kampf um Caracas

    Rechte Opposition in Venezuela will verfassunggebende Versammlung verhindern. Doch ihr »Generalstreik« ist gescheitert
    Von André Scheer
  • Großbritannien

    Ausweg Freihandel

    London setzt als Alternative zur EU auf ein Abkommen mit den USA
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Großbritannien

    Herausforderung für Corbyn

    Labour-Chef sucht nach Position zum Austritt Großbritanniens aus Europäischer Union
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Globalisierung

    Weltordnung und Weltchaos

    Die Krise des lange Zeit von den USA dominierten kapitalistischen Systems verstärkt die Tendenz zu autoritären Lösungen
    Von Ingar Solty
  • NSU-Prozess

    »Versprochene« Hintermänner

    Geht es um die Frage, ob der NSU ein Netzwerk mit noch unbekannten Hintermännern war, lassen die Ankläger kein gutes Haar an den Opferanwälten.
    Von Claudia Wangerin
  • Rote Flora

    Friedenstauben und Olivenbäume

    Aktivisten des linksautonomen Hamburger Kulturzentrums Rote Flora haben sich in einer öffentlichen Aktion von den Ausschreitungen während des G-20-Gipfels distanziert.
  • Rechtsrock

    Nazikommerz oder politisch?

    Erneut Festival militanter Rechter im thüringischen Themar: Antifaschisten rufen zu Protesten auf.
    Von Markus Bernhardt
  • Asylpolitik

    Keiner will es gewesen sein

    Als am 5. Juli erneut ein »Transfair« angekündigt war und wieder ein Bus vor der Wuppertaler Einrichtung vorfuhr, versammelten sich dort etwa 100 Flüchtlinge und Unterstützer.
    Von Gitta Düperthal
  • Kapitalinteressen

    Angst ums Russland-Geschäft

    Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft kritisiert US-Sanktionen gegen Energieprojekte, sieht Gegenmaßnahmen aber nur als »letztes Mittel«
    Von Stefan Thiel
  • Kündigung nicht gerechtfertigt

    Ausschnüffeln verboten

    Bundesarbeitsgericht zu Kündigungsschutzklage: »Arbeitgeber« darf dienstliche Computer seiner Beschäftigten nicht willkürlich überwachen
  • USA

    »Obamacare« vorerst gerettet

    Im US-Senat ist ein erneuter Anlauf der Republikaner zur Abschaffung des Krankenversicherungssystems »Obamacare« gescheitert.
  • Kuba/USA

    Trumps Rolle rückwärts

    Seit einer Rede Donald Trumps vom 16. Juni in Miami herrscht in den Reisebüros zwischen Alaska und Florida Chaos.
    Von Volker Hermsdorf
  • Senegal

    Raum für Überraschungen

    Langer Wahlzettel: Fast 50 Parteien, Listen und Einzelkandidaten bewerben sich um die 150 Sitze und den Posten des Premierministers.
    Von Gerrit Hoekman
  • Venezuela

    Einmischung aus Washington

    US-Administration verhängt Sanktionen gegen führende Politiker Venezuelas. Die Rechtfertigung dafür ist schwach
    Von André Scheer
  • Palästina

    »Am Rande der Apartheid«

    Heftiger Streit in Israels Parlament um den Umgang mit den seit 50 Jahren besetzten Gebieten
    Von Knut Mellenthin

Inzwischen haben wir die traurige Gewissheit, dass zwei Soldaten im Dienst für unser Land ihr Leben gegeben haben. Ihr Auftrag war ein Beitrag zu unserer Sicherheit.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am späten Mittwoch abend in Berlin nach dem Absturz eines Bundeswehr-Hubschraubers in Mali
  • Staatsunternehmen

    Endlich Agrarsupermacht

    Ukraine wrackt mit dem Segen des IWF ihre industrielle Basis ab. Darunter sind einstige Filetstücke wie der Flugzeugbauer Antonow.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Popmusik

    Der Bart ist ab

    Vor sechs Jahren waren die Folkharmonien der Fleet Foxes super angesagt. Nach einer Kreativpause versuchen sie sich jetzt am Siebziger-Prog-Folk.
    Von Michael Saager
  • Architektur

    Nachhall und Grundwasser

    Millionengrab mit neuen Stühlen: Besuch auf der Baustelle Berliner Staatsoper
    Von Gisela Sonnenburg
  • Literatur

    Nach dem Sturz

    Ein Mann fällt beim Renovieren von der Leiter und staucht sich das Rückenmark. Es beginnt eine Odyssee durch die Krankenhäuser.
    Von Björn Hayer
  • Foto der Woche

    Protest der schwarzen Frauen

    Seit 1992 wird jährlich am 25. Juli der »Internationale Tag der lateinamerikanischen und karibischen schwarzen Frau« begangen.
  • Nachschlag: Heimatfilm

    Sie musste Deutsche werden, um ihre Landsleute besuchen zu dürfen, denn für Südkoreaner ist jeder Kontakt zu den Menschen nördlich der Grenze »Landesverrat«.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Queerfeminismus

    »Autoritäre Sehnsüchte«

    Ein neuer Sammelband setzt sich mit etwas überspannten queerfeministischen Debatten auseinander.
    Von Michael Zander
  • Basketball

    Nummer 20 lebt

    Basketball-Weltstar Emanuel Ginóbili hängt noch eine Saison dran. Heute wird er 40
    Von André Dahlmeyer
  • Faustball

    Beispiellose Dominanz

    Deutschlands Faustballer hatten nach ihrem knappen 4:3-Triumph gegen den Erzrivalen Schweiz in Wroclaw allen Grund zum Feiern.