Dossier: Mord in Serie

Das braune Terrornetzwerk und seine Helfer

Die Mordtaten eines Neonazitrios aus dem Umfeld des »Thüringer Heimatschutzes« zeigen eine neue Qualität des organisierten rechten Terrors - entwickelt unter den Augen der Geheimdienste. Verstrickungen des Verfassungsschutzes mit Feinden der Demokratie dürfen nicht im Dunkeln bleiben.

Zuletzt aktualisiert: 08.08.2018

  • 09.08.2018

    Brüder, die schweigen

    Ayse Yozgat (links) und Beate Zschäpe (Gerichtszeichnung von 201...

    Die Fotografen konnten von Beate Zschäpe nicht genug kriegen. Zu Beginn der Verhandlungstage wurde fleißig auf die Auslöser gedrückt, sobald sie den Saal A 101 des Oberlandesgerichts München betrat. Mehr als fünf Jahre lang. Verglichen mit ...

    Claudia Wangerin
  • 01.08.2018

    Eifrig Feindeslisten geführt

    Das Urteil im NSU-Prozess (hier ein Blick in den Gerichtssaal An...

    Neonazis haben in den vergangenen Jahren Tausende Menschen auf »Feindeslisten« gesetzt. Seit 2011 fanden die Sicherheitsbehörden bei Razzien und Festnahmen in der rechten Szene immer wieder Dokumente, in denen mehr als 25.000 Personen mit N...

    Claudia Wangerin
  • 25.07.2018

    Löcher. In Celle und anderswo

    Das als »Celler Loch« bekannt gewordene Mauerstück der JVA Celle...

    Die Sache mit der Bombe war klar: Das Loch in die Mauer des Hochsicherheitszuchthauses im niedersächsischen Celle hatten Terroristen gesprengt. Sie wollten das Mitglied der Roten Armee Fraktion (RAF) Sigurd Debus befreien. Das war vor 40 Ja...

    Horst Schäfer
  • 23.07.2018

    Rechtsterror – Gefahr nicht gebannt

    Militante neofaschistische Organisationen konnten im April auf d...

    Einen bemerkenswerten Einblick in Weltbild und Strategie der militanten Neonazigruppe »Combat 18« hat am Donnerstag abend im NDR-Magazin »Panorama« ausgestrahlter Report geliefert. »Combat 18« (C 18) – die Zahlen stehen für den ersten und a...

    Gitta Düperthal
  • 18.07.2018

    »Niemand will offene Fragen beantworten«

    Mangelhafte Aufarbeitung: Das Berliner Landeskriminalamt steht i...

    Vergangene Woche kam heraus, dass ein sogenannter Staatsschützer im Berliner Landeskriminalamt (LKA) seinem Vorgesetzten SMS im Neonazijargon geschrieben hat. Der Vorfall ist bereits anderthalb Jahre her, seitdem wurde der Versender der Nac...

    Jan Greve
Berichte
  • 09.08.2018

    Brüder, die schweigen

    Ayse Yozgat (links) und Beate Zschäpe (Gerichtszeichnung von 201...

    Neonaziterror, Staatsräson, zweierlei dubiose Zeugen und die »Dramaturgie einer großen Zicke«. Ein Rückblick auf fünf Jahre NSU-Prozess.

    Claudia Wangerin
  • 01.08.2018

    Eifrig Feindeslisten geführt

    Das Urteil im NSU-Prozess (hier ein Blick in den Gerichtssaal An...

    Datensammelwut von NSU bis »Nordkreuz«: Behörden informierten nur drei von 25.000 Betroffenen

    Claudia Wangerin
  • 23.07.2018

    Rechtsterror – Gefahr nicht gebannt

    Militante neofaschistische Organisationen konnten im April auf d...

    Nach Urteil im NSU-Prozess: Militante Neonazinetzwerke weiter aktiv, zeigt eine NDR-Recherche

    Gitta Düperthal
  • 18.07.2018

    »Niemand will offene Fragen beantworten«

    Mangelhafte Aufarbeitung: Das Berliner Landeskriminalamt steht i...

    Neonazi-SMS von Staatsschützer und fehlende Aufarbeitung rechter Gewalt: Auch in Berlin NSU-Ausschuss gefordert. Gespräch mit Sabine Seyb

    Jan Greve
  • 18.10.2016

    Wo sich Wege kreuzen konnten

    Polizeiabsperrung am Fundort der Leiche von Peggy Knobloch bei R...

    NSU-Szenezeugen sollen Waldhütte in der Nähe des Fundorts der Leiche von Peggy Knobloch genutzt haben. Auch V-Mann »Undertaker« hatte in der Gegend zu tun

    Claudia Wangerin
  • 15.10.2016

    Der NSU und das tote Mädchen

    DNA von Uwe Böhnhardt im Mordfall Peggy gefunden. Ein Junge könnte weiteres Opfer sein

    Claudia Wangerin
  • 06.10.2016

    Schredder vom Dienst

    NSU-Prozess: Verfassungsschützer wegen Strafvereitelung angezeigt. Hintergrund ist die vorsätzliche Vernichtung von V-Mann-Akten

    Claudia Wangerin
  • 03.09.2016

    Nach altem Muster

    Die Angeklagten Wohlleben (hochgeschoren), Zschäpe (gut gelaunt)...

    Bereits vor drei Jahren gab es in der Aussage eines NSU-Angeklagten den Hinweis auf einen bisher nicht zugeordneten Mordversuch. Untersucht wurde er nachlässig und nach bekanntem Schema

    Claudia Wangerin
  • 15.07.2016

    Wahrheitssuche in Potsdam

    Gordian Meyer Plath, der brisante Informationen angeblich nicht ...

    Auch Brandenburg hat nun einen Untersuchungsausschuss, der herausfinden soll, inwieweit der Verfassungsschutz auf Landesebene den Terror des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) begünstigt hat

    Claudia Wangerin
  • 14.07.2016

    Vergessliche »weiße Wölfe«

    NPD-Politiker und NSU-Zeuge Petereit im September 2015 bei einer...

    Der Gruß, über den der NPD-Politiker David Petereit am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht München Auskunft geben sollte, klingt bedeutungsvoll: »Vielen Dank an den NSU … «

    Claudia Wangerin
  • 29.06.2016

    Ohne neue Erkenntnisse

    Ständig in Sorge um die innere Sicherheit: Bundesinnenminister T...

    »Verfassungsschutzbericht 2015« vorgestellt. Antifaschisten erneut mit Neonazis gleichgesetzt

    Markus Bernhardt
  • 13.05.2016

    »Primus« und Handygate

    In dieser Festung verschwinden Beweismittel: Sicherheitsbeamter ...

    NSU-Prozess: Münchner Gericht will Ex-V-Mann Marschner nicht befragen. Mobiltelefon seines toten Kollegen »Corelli« bringt Verfassungsschutz in Erklärungsnot

    Claudia Wangerin
  • 11.05.2016

    »Sturm 18«, Zschäpe und der Dienst

    Unter den Verbrechen, die im November 2011 dem NSU zugeordnet werden konnten, gelten zwei als besonders rätselhaft: Der Mord an Halit Yozgat und der Heilbronner Polizistinnenmord von 2007

    Claudia Wangerin
  • 04.03.2016

    Vermummter zum Reden gebracht

    NSU-Prozess:Verfassungsschutz wusste frühzeitig von Waffenbeschaffungsplänen

    Claudia Wangerin
  • 02.02.2016

    Verdächtiges Telefonat

    Exvorgesetzter belastet Geheimdienstler Temme in Hessens NSU-Ausschuss

    Claudia Wangerin
  • 14.01.2016

    Rat und Tat beim Waffenkauf

    Woher stammte das Geld für die Tatwaffe? Mit einer solchen Ceska...

    Ein »Akt der Notwehr gegen Lügen und Unterstellungen« klingt anders als das, was Ralf Wohlleben nach dieser Ankündigung seines Verteidigerteams Ende letzten Jahres tatsächlich ausgesagt hat

    Claudia Wangerin, München
  • 21.01.2015

    Schmutzige Spaltung

    Mit Gewalt, nicht mit Köpfchen: Ein »Blood and Honour«-Aktivist ...

    Sachsens »Blood and Honour«-Sektion besonders gewaltbereit? Im NSU-Prozess deutet sich ein Strategiewechsel bei Ralf Wohllebens Verteidigung an.

    Claudia Wangerin
  • 07.01.2015

    Neue »NSDAP« in Dortmund

    Neonazis aus den Reihen der Partei »Die Rechte« haben in den vergangenen Wochen gleich mehrere Kundgebungen in der Ruhrgebietsmetropole Dortmund veranstaltet. Über einen Zeitraum von knapp zwei Wochen hinweg hatten die Neonfaschisten eine K...

    Markus Bernhardt
  • 03.01.2015

    Viel größer als gedacht

    So groß wie bei Verhandlungsbeginn im Frühjahr 2013 ist das Medi...

    Jahresrückblick. Heute: NSU-Prozess. Die These vom »Trio« ist längst widerlegt – und »Brüder« schweigen bis in den Tod. Verhandlungstermine bis Anfang 2016

    Claudia Wangerin
  • 11.05.2013

    Schützende Hand

    Kann es nicht gewesen sein: Hessens Ministerpräsident Bouff...

    Warum es in Hessen keinen Untersuchungsausschuß zum Neonaziterror gibt.

    Adrian Gabriel und Hermann Schaus
  • 25.03.2013

    Doch ein Netzwerk

    Klare Symbolik auf einer Neonazidemo im November 2012 in Frankfu...

    »Geheime Liste« von Sicherheitsbehörden: Neonaziterroristen hatten mindestens 129 Unterstützer. Bundesinnenminister räumt Zunahme rechter Gewalt ein.

    Jana Frielinghaus
  • 07.11.2012

    Treffen sich zwei V-Männer …

    V-Mann Thomas Starke (re.) und sein Anwalt bei einem Proze&szlig...

    Das neofaschistische Netzwerk »Blood & Honour«, das »Zwickauer Terrortrio« und die Geheimdienste

    Claudia Wangerin
  • 20.10.2012

    Sorge um das Staatswohl

    Nur schweigsam, wenn es dem Staatswohl dient: Staatssekretä...

    Neonaziterror: Alles, nur keine Vertuschungsabsicht soll hinter der Aktenvernichtung im NSU-Skandal gesteckt haben.

    Claudia Wangerin
  • 04.10.2012

    Todeslisten aus 14 Städten

    Die Eltern des von Neonazis ermordeten Halit Yozgat bei der Einw...

    Neonazi-Terrorzelle sammelte systematisch Adressen und Namen politischer Gegner. Welche Morde waren noch geplant?

    Sebastian Carlens
  • 15.09.2012

    Näher dran geht nicht

    Neonaziskandal längst zur Staatsaffäre geworden: Mutmaßliche Terrorhelfer waren V-Männer des Berliner Landeskriminalamtes.

    Sebastian Carlens
  • 04.08.2012

    Tief im braunen Sumpf

    Kollegen von ermordeter Polizistin waren Ku-Klux-Klan-Mitglieder. NSU-Attentat 2007 in Heilbronn wirft neue Fragen auf.

    Markus Bernhardt
  • 12.07.2012

    Selbstidiotisierung

    Plauen, 14. April: Hier sind nur Neonazis gemeint

    Zwischen »blindem« und »tiefem« Staat bewegen sich bisher die medialen Erklärungsmuster zum Neonaziterror. Jetzt wird das Ruder herumgerissen.

    Wolf Wetzel
  • 29.06.2012

    Aktenschredder im Amt

    Ausnahmsweise einmal nicht hinter verschlossenen Türen: Der...

    Verfassungsschutz löschte Beweismittel über V-Männer in der Neonaziszene. BKA-Chef Ziercke lobt »gute Arbeit« der Ermittler.

    Sebastian Carlens
  • 31.05.2012

    Mister X soll Polizist sein

    Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) hat nicht zum ersten M...

    Mutmaßliche Neonaziterroristin am Tag ihrer Flucht von drei Anschlüssen staatlicher Stellen angerufen. Ein Anrufer bleibt mysteriös.

    Claudia Wangerin
  • 24.02.2012

    Schande für Deutschland

    Semiya Simsek (rechts) und Gamze Kubas¸k, deren Väter...

    Gedenkveranstaltung für die Opfer rechten Terrors in Berlin. Merkel bittet Angehörige um Verzeihung.

    Sebastian Carlens
  • 30.12.2011

    Offensichtliche Kumpanei

    Jahresrückblick 2011: Der NSU und die Verstrickung der Geheimdienste in rechte Morde und Bombenanschläge.

    Markus Bernhardt
  • 10.12.2011

    Im Westen nichts Neues

    Innenminister Friedrich: Das rechte Auge besser geschlossen halt...

    Zwickauer Terrorzelle: Neonazistische Mörder sollen in der Szene als »große Figuren« gegolten haben. Innenminister legt Gesetzentwurf für Datei über militante Rechte vor.

    Ulla Jelpke
  • 08.12.2011

    Immer noch Bollwerk

    »Auch 2010 waren in Deutschland keine rechtsterroristische...

    Verfassungsschutz läßt Linke nicht aus den Augen – faschistische Terroristen dagegen schon.

    Hans Daniel
  • 23.11.2011

    Symbolisch gegen rechts

    Extrem betroffen: Bundeskanzlerin Merkel und die Kabinettskolleg...

    Bundestag verabschiedet einstimmig Entschließung zu Neonazi-Mordserie. BKA bleibt bei Suizidversion. »NSU«-Mitglieder sollen sich selbst getötet haben.

    Markus Bernhardt
  • 17.11.2011

    Eine Schlüsselfigur

    Immer auf der rechten Seite: Helmut Roewer, ehemaliger Präs...

    Indizien sprechen für stramm rechte Gesinnung des ehemaligen Thüringer Verfassungsschutzchefs Roewer.

    Markus Bernhardt
  • 11.11.2011

    Gute Zusammenarbeit

    Spurensuche nach der Spurenvernichtung in Zwickau

    Thüringens Verfassungsschützer griffen wiederholt auf Spitzeldienste militanter Neonazis zurück.

    Markus Bernhardt
  • 01.03.2006

    Kein Geld für Opfer rechter Gewalt

    CDU im Thüringer Landtag mauert gegen Landesprogramm zur Bekämpfung des Rechtsextremismus.

    Holger Elias
  • 05.05.2004

    Ein »hilfloser« Report

    Verfassungsschutzbericht in Thüringen suggeriert Schwächung des neonazistischen Potentials.

    Stefan Wogawa
  • 30.01.2002

    Von Neonazis unterwandert

    Der Verfassungsschutz konnte zu keiner Zeit durch seine Spitzel Straftaten verhindern.

    Till Meyer
  • 17.05.2001

    Staatsknete für Neonazis

    Thüringer VS leistete NPD-Aufbauhilfe.

    Rainer Balcerowiak und Ralf Fischer
  • 26.06.2000

    »Wir wissen mehr, als bekannt ist«

    Nach Waffenfunden und Polizistenmord: Verfassungsschutz und Bundesregierung benennen Gefahren militanter Nazistrukturen

Analysen
  • 04.11.2016

    Karriereförderndes Versagen

    Antifaschistische Initiativen fordern seit Bekanntwerden der Mor...

    Glaubt man dem Staat, so gab es im Laufe der Ermittlungen zur Mordserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« keine systematische Vertuschung, sondern nur »Pannen«

    Wolf Wetzel
  • 09.01.2013

    Staatsgeheimnisse um NSU

    Peter-Jörg Nocken, ehemaliger Vizepräsident des Th&uum...

    Über das Zusammengehen von rechtem Terror, Behördenkumpanei und Rassismus aus der Mitte.

    Bodo Ramelow
  • 19.09.2012

    Organisierter Rechtsbruch

    Kein Grund, die Sicherheitsbehörden kaputt zu hauen? MAD-Ch...

    MAD, Verfassungsschutz und »NSU«: Gute Gründe für Auflösung der Geheimdienste.

    Wolf Wetzel
  • 18.08.2012

    Strategie der Spannung

    Tathintergründe weiterhin ungeklärt: Der dem NSU zugeordnete Mor...

    Der »Nationalsozialistische Untergrund« ist, gemessen an seinen Zielen, nicht vollständig gescheitert. Behörden reagierten so, wie es zu erwarten war.

    Sebastian Carlens
  • 24.11.2011

    Geheuchelte Unschuld

    Behütet, gehätschelt und alimentiert: Demonstration de...

    Nazistische Terrorbande: »Sicherheitspolitiker« wollen von nichts gewußt haben.

    Ulla Jelpke
  • 11.10.2011

    Moderner Kreuzritter

    Der Attentäter von Oslo und Utøya in seiner »U...

    Anders Behring Breivik: »Pathologischer Massenmörder«, »unerklärliche« Tat?

    Hans-Peter Brenner
  • 05.09.2009

    Liquidierung als Ziel

    Theorie 1991: »Es genügen zehn oder zwölf entschlossene Revoluti...

    In der militanten Neonaziszene wächst die Bereitschaft, den politischen Gegner zu töten.

    Carsten Hübner
  • 21.08.2000

    Antikapitalismus von rechts

    Das Erfolgskonzept der NPD. Nationalisten gewinnen neue Mitglieder, die Medien helfen dabei.

    Dominik Müller
Geschichtliches
  • 21.11.2012

    Der V-Leute-Sumpf

    Faschistische Strukturen sind seit 1990 für zahlreiche Ansc...

    Staat und Faschisten Hand in Hand? Die BRD-Geschichte kennt viele Spitzel, die führend am Aufbau von Nazistrukturen beteiligt waren.

    Ulla Jelpke
Essays
Porträts
  • 02.05.2013

    Wer nicht vor Gericht steht

    Gehen Sie über Los: Beim Gros der Medien dominiert dieser T...

    Zum Prozeß in München: V-Männer als Staatsanteil im Netzwerk der Terrorgruppe NSU.

    Wolf Wetzel
  • 10.06.2004

    Vom Verfassungsschutz geführt

    Thüringer Funktionär der »Deutschen Partei« outete sich als V-Mann

    Stefan Wogawa
  • 01.09.2000

    VS-Präsident gefeuert

    Thüringens Verfassungsschutzchef Roewer finanzierte Neonazi-Führer

Reportagen
  • 18.11.2011

    Ausführendes Personal

    Die mutmaßlichen Mehrfachmörder Uwe Mundlos (l.) und ...

    Das Milieu, aus dem Mitglieder der rechten Terrorzelle stammen, hat sich in Thüringen mit ­staatlicher Hilfe radikalisiert.

    Sebastian Carlens, Jena
Interviews
Kommentare
  • 14.11.2011

    Ein X für ein U?

    Gastkommentar. Neonaziterror und Geheimdienste

    Kerstin Köditz
  • 17.01.2008

    Neonazis Weltsicht

    Koch, FAZ und Bild: Feind erkannt.

    Arnold Schölzel
  • 18.05.2006

    Warnung vor der Nazi-Ostprovinz

    Große Empörung. Dabei hat nur wieder mal jemand eine ganz persönliche Meinung zum besten gegeben.

    Jana Frielinghaus
Auszüge
  • 20.07.2012

    Labiler Zustand

    Der damalige Thüringer Innenminister Karl Heinz Gasser am 2...

    Der sogenannte Gasser-Bericht über die Zustände im Thüringer Verfassungsschutz unter Helmut Roewer ist geleakt worden.

  • 10.11.2011

    Spitzenspitzel

    Der Spiegel berichtete am 21. Mai 2001 über den Kopf des »Thüringer Heimatschutzes«.

Dokumentationen
  • 14.01.2013

    Die ordnende Hand des Staates

    Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion im Humboldt-Saal der URANIA...

    »Der Feind steht links!« Podiumsdiskussion auf der XVIII. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz

Rezensionen
  • 29.07.2015

    Frust in rechte Bahnen gelenkt

    Opfer eines der rätselhaftesten Mordfälle der Serie, die seit 20...

    Buchbesprechung »Staatsaffäre NSU«: Hajo Funke geht von geheimdienstlicher »Strategie der Subversion« aus.

    Claudia Wangerin
  • 15.08.2012

    German Gaga

    Analyse des NSU-Terrors in einem Berliner Buchladen mit dem Autoren John Goetz.

    Jamal Tuschick
  • 30.05.2012

    »Made in Thüringen?«

    Zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge und viele offene Fragen: Neuer Sammelband zur Terrorzelle »NSU«.

    Claudia Wangerin
  • 28.03.2012

    Verharmloser und Förderer des »NSU«

    »Das braune Netz«: Neuerscheinung beleuchtet Dimensionen des Neonaziterrors in der BRD.

    Sebastian Carlens
  • 25.01.2010

    Feindbildhauer

    »Pro-Köln«-Kampagne gegen Moscheebau und »Islamisierung Deutschl...

    Kay Sokolowskys Buch über neuesten deutschen Rassismus

    Sebastian Friedrich
Literatur

Artikel dieses Dossiers ausdrucken (Online-Abo erforderlich!)