Schnellsuche

Erweiterte Suche

Dossier: Der rechte Rand

Alte Wurzeln, heutige Strategien

Soziale und »völkische« Parolen zielen auf die Verlierer von neoliberaler Deregulierung und Globalisierung. Rassismus und Antisemitismus, Irrationalität und religiöse Fundamentalismen sind Nährböden des Faschismus. In Deutschland hetzt die NPD legal gegen Ausländer und Demokraten.

Zuletzt aktualisiert: 15.04.2014

  • 16.04.2014

    Kurs auf Europa

    Rechtsparteien wollen bei anstehenden EU-Wahlen mit rassistischer Stimmungsmache punkten. Wahlerfolge in den jeweiligen Ländern bereiten dafür gute Ausgangslage

    Markus Bernhardt

    Am 25. Mai finden in der Bundesrepublik die Wahlen zum EU-Parlament statt. Hierzulande treten diverse rechte Kleinstparteien wie etwa »Pro NRW«, »Die Republikaner«, die »Partei Bibeltreuer Christen« (PBC) und die »Christliche Mitte« (CM), a...

  • 02.04.2014

    Aus der Krise finden

    Kongreß in Berlin zur Zukunft der antifaschistischen Bewegung

    Florian Osuch

    Den antifaschistischen Bewegungen in Europa kann angesichts der jüngsten Ereignisse Angst und Bange werden. In der Ukraine wurden mit dem Putsch Faschisten in Ministerämter gespült, und Nazibanden patrouillieren durch Kiew. In Frankreich re...

  • 14.02.2014

    »Die soziale Demagogie der Nazis entlarven«

    NRW-Innenministerium prüft Verbotsverfahren gegen die Partei »Die Rechte«. Ein Gespräch mit Felix Oekentorp

    Markus Bernhardt

    Felix Oekentorp ist Landessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner (DFG-VK) in Nordrhein-Westfalen und aktiv in der Antifa ­Wattenscheid Die neofaschistische Partei »Die Rechte« will am 1. Mai erneut...

Berichte

  • 16.04.2014

    Kurs auf Europa

    Rechtsparteien wollen bei anstehenden EU-Wahlen mit rassistischer Stimmungsmache punkten. Wahlerfolge in den jeweiligen Ländern bereiten dafür gute Ausgangslage

    Markus Bernhardt

  • 02.04.2014

    Aus der Krise finden

    Kongreß in Berlin zur Zukunft der antifaschistischen Bewegung

    Florian Osuch

  • 03.02.2014

    Mit äußerster Brutalität

    Prozeß in Halle: Staatsanwaltschaft fordert Haftstrafen für rassistischen Überfall auf zwei Familien in Eisleben. Nebenklage kritisiert mangelhafte Ermittlungen und Verharmlosung

    Susan Bonath

  • 22.01.2014

    Trübe Aussichten

    Probleme der neonazistischen NPD werden immer größer: Personalquerelen, Finanznot und Konkurrenz vom rechten Rand

    Markus Bernhardt

  • 30.12.2013

    Streit um schwule Nazis

    Neofaschistischer Szene steht wegen Vorwürfen gegen Ex-NPD-Chef Apfel eine Neuauflage der Homodebatte ins Haus

    Markus Bernhardt

  • 20.12.2013

    NPD schürt Fremdenhaß

    Jahresrückblick 2013. Heute: Neonazis in Sachsen. NPD mobilisiert unter bürgerlichem Deckmantel zu rassistischen Aufmärschen. Die etablierte Politik zeigt sich hilflos

    Susan Bonath

  • 04.12.2013

    Grundrecht auf Hetze

    Berliner Staatsanwaltschaft sieht keinen Grund, gegen Bedrohung von Politikern durch Neonazis vorzugehen. Anwalt legt Beschwerde bei Generalstaatsanwaltschaft ein

    Markus Bernhardt

  • 18.11.2013

    Geteilte Kleinstadt

    2000 Menschen protestierten gegen NPD-Hetze im sächsischen Schneeberg, 1500 gegen ein Flüchtlingsheim. Pressefotograf von Neonazis geschlagen

    Claudia Wangerin

  • 14.11.2013

    Rechte Krisenstimmung

    Drohendes Verbot, mangelnde Finanzquellen und schwere Grabenkämpfe: Die Luft für die NPD wird dünner, ihre Gefährlichkeit bleibt

    Markus Bernhardt

  • 09.10.2013

    Frenetischer Beifall

    Pogromstimmung gegen Sinti und Roma in Duisburg. Bürgermob unterstützt rechte Splitterpartei. Antifaschisten kritisieren Untätigkeit Verantwortlicher

    Markus Bernhardt

  • 02.10.2013

    Neonazis in der Krise

    Finanzielle Engpässe und Flügelkämpfe schwächen NPD

    Markus Bernhardt

  • 22.08.2013

    220 Neonazis flüchtig

    Nach einer Anfragenserie der Linksfraktion kündigt die Bundesregierung für den Herbst »taugliche Kriterien« zur Erfassung neofaschistischer Straftäter an

    Ulla Jelpke

  • 02.07.2013

    Hetze und bizarre Thesen

    Extrem rechte Vorstellungen sind im geistigen Leben Ungarns bereits weit verbreitet

    Simon Loidl

  • 10.05.2013

    Befreier diffamiert

    Berlin: Neonazis hielten am 8. Mai Kundgebung vor dem Deutsch-Russischen Museums in Karlshorst ab. NPD-Demonstration auch im vorpommerschen Demmin

    Jana Frielinghaus

  • 25.04.2013

    NPD spaltet Bundestag

    Parlament entscheidet heute über eigenen Verbotsantrag. SPD und Linke sind dafür, Koalition ­dagegen. Grüne wollen sich enthalten

    Ulla Jelpke

  • 07.12.2012

    Neonazi-V-Männer gegen links

    Erfurter Ex-NPD-Chef stand im Sold des Verfassungsschutzes – und ging gegen die Linkspartei vor. Mit Wissen des Geheimdienstes?

    Sebastian Carlens

  • 07.12.2012

    »Das Landesamt wurde zum dritten Mal erwischt«

    Schon wieder ist in Thüringen ein führender NPD-Mann als staatlicher Spitzel aufgeflogen. Ein Gespräch mit Bodo Ramelow

    Peter Wolter

  • 06.12.2012

    NPD bald ohne Sponsoren

    Rüdiger Göbel

  • 05.12.2012

    Rassistische Hetze als Programm

    NPD und CDU instrumentalisieren Debatte um geplantes Flüchtlingsheim in Berlin-Neukölln

    Markus Bernhardt

  • 26.10.2012

    NPD belästigt Migranten

    Neonazis planen rassistische und antiislamische »Aktionstour« durch Sachsen. CDU fast auf selber Linie. Ausländerrat ruft zu Schutzmaßnahmen für Betroffene auf

    Susan Bonath

  • 19.09.2012

    Der öffentliche Frieden

    Ist Volksverhetzung noch Volksverhetzung, wenn das Publikum die Provokation abtropfen läßt? Ex-NPD-Chef Udo Voigt nutzt genau das für eine Normalisierungsstrategie

    Claudia Wangerin

  • 11.08.2012

    Befeuert von der Mitte

    Biedermänner und Brandstifter: Vor zwanzig Jahren tobte in Rostock-Lichtenhagen der Mob. Aufgestachelt nicht nur von Neonazis, sondern auch aus SPD und CDU heraus

    Ulla Jelpke

  • 01.08.2012

    Worch mit eigener Partei

    Konkurrenz für die NPD: Hamburger Neonazi ruft »Die Rechte« ins Leben

    Markus Bernhardt

  • 19.07.2012

    Hetze als Programm

    Rechte Splittergruppe plant offenbar, gewalttätige Ausschreitungen in Berlin herauszufordern. Neonazigegner organisieren Demonstrationen gegen »Pro Deutschland«

    Markus Bernhardt

  • 27.06.2012

    Wahlerfolg mit Rassismus

    Trotz unverhohlen faschistischer Programmatik und Übergriffen auf Migranten konnte Chrysi Avgi in Griechenland als viertstärkste Partei in das Parlament einziehen

    Heike Schrader, Athen

  • 04.04.2012

    Rechter Grenzverkehr

    Gemeinsame Aufmärsche und Konzerte: Neonazis aus Deutschland und Tschechien suchen die Zusammenarbeit. NPD-Mitglieder aus Sachsen bei Demonstrationen gegen Roma

    Ulla Jelpke

  • 15.03.2012

    Braune Brüder

    NPD-Vize räumt Kontakte zu späteren NSU-Terroristen ein. Neues Verbotsverfahren der neofaschistischen Partei rückt näher

    Sebastian Carlens

  • 30.01.2012

    Neonazis unbeeindruckt

    Jena genehmigt Sanierungsmaßnahmen für »Braunes Haus«. Rechte machen nach Bekanntwerden der »NSU«-Morde weiter, als sei nichts geschehen. Linke fordert Aufklärung

    Susan Bonath

  • 19.01.2012

    Brauner Sumpf

    Warum die Entnazifizierung der hessischen CDU bis heute aussteht und selbst offen auftretende Neonazis in der Partei nicht weiter auffallen

    Achim Kessler

  • 04.01.2012

    Pogrome gegen Roma

    Jahresrückblick 2011. Heute: Rechte Offensive in Osteuropa. Rassistische Ausschreitungen gegen Minderheiten in Ungarn und Bulgarien. Neonaziaufmärsche in Polen

    Tomasz Konicz

  • 30.11.2011

    Kollektiver Regelverstoß

    Antifaschisten wollen im Februar erneut Neonaziaufmarsch in Dresden verhindern. Sächsische Politik uneins über Strategien gegen rechts

    Markus Bernhardt

  • 25.11.2011

    Illustrer Gast der NPD

    Karl-Heinz Hoffmann wurde als Drahtzieher des Terroranschlags auf das Münchner Oktoberfest 1980 verdächtigt. Am Samstag spricht er darüber in Leipzig

    Claudia Wangerin

  • 25.11.2011

    Sachsens Neonazis verstärken Propaganda

    »Nationales Bildungszentrum« in Chemnitz eröffnet. »Bürgerbüro« von NPD-Chef Apfel geplant

    Marion Baumann

  • 16.11.2011

    Ultrarechte regieren mit

    Die griechische Partei LAOS hat es nach oben geschafft. Die Partei steht für Antikommunismus, Rassismus und Antisemitismus und hat Kontakte zu Neofaschisten

    Heike Schrader, Athen

  • 20.07.2011

    Gefahr für Rußlands Stabilität

    Neofaschistische und rassistische Gewalt in den Großräumen Moskau und St. Petersburg

    Tomasz Konicz

  • 11.05.2011

    Unbelehrbare ungestört

    Wo die Zeit Urlaub macht: Im oberbayerischen Bad Reichenhall trafen sich erneut Alt- und Neonazis zu Gedenkfeier. Antifaschisten wollen diese Tradition beenden

    Frank Brendle

  • 13.03.2010

    Schwarz-braunes Bündnis

    Rechte Skandalserie bei sächsischen Christdemokraten reißt nicht ab: In Limbach-Oberfrohna will die CDU gemeinsam mit der NPD »gegen Extremismus« kämpfen

    Lenny Reimann

  • 31.12.2008

    NPD zerlegt sich selbst

    2008 im Rückblick: Finanzskandale, massive Flügelkämpfe und zunehmender Erfolgsdruck verunsichern neofaschistische Partei

    Markus Bernhardt

  • 08.05.2008

    Aus für rechten Thinktank

    Bundesinnenministerium verbietet Zentrum der Holocaustleugner. »Collegium Humanum« war jahrzehntelang als »gemeinnützig« anerkannt

    Julius Kaiser

  • 19.12.2007

    Faschismus in Farbe

    Im Katalog geblättert: Arndt-Verlag bedient Kameraden des »nationalen Widerstandes«

    Hans Daniel

  • 13.03.2007

    Rassistische Hochkultur

    Neulich in Berlin: Hans-Olaf Henkel hält die Laudatio auf ein Buch, in dem es von Stereotypen des Faschismus wimmelt

    Thomas Wagner

  • 15.11.2006

    Man müßte es nur wollen

    Solange an der V-Leute-Praxis festgehalten wird, sind Rufe nach einem neuen NPD-Verbotsverfahren heuchlerisch

    Ulla Jelpke

  • 23.11.2005

    Francos Erben

    Die extreme Rechte in Spanien: zwischen Falange, Skinheads und der Guardia Civil. Antifaschisten versuchen, Bündnisse zu schließen

    Elba Salas Mansilla

  • 12.11.2002

    Braune »geistige Gesundung«

    Obskure rechtsextreme Denkfabriken präsentieren sich als geistige Elite

    Hans Daniel

Analysen

  • 29.11.2013

    Paßt scho’!

    Hintergrund. Das Beispiel des neonazistischen »Objekt 21« zeigt die enge Vernetzung und Zusammenarbeit deutscher und österreichischer »Kameradschaften«. Für die Behörden beider Länder stellte dies lange kein Problem dar

    Martina Renner

  • 23.10.2012

    Hayek oder Holzhacken

    Position. Die Einsicht, daß Antifaschismus und Antikapitalismus zusammengehören, droht verlorenzugehen. Teil I: Die Umdeutung des Faschismus zur Massenbewegung der Subalternen

    Michael Sommer und Susann Witt-Stahl

  • 21.07.2011

    »Der war asozialer Dreck«

    Insbesondere obdachlose und sozial benachteiligte Opfer von Neonazischlägern tauchen in den Statistiken des Bundes nicht auf

    Ulla Jelpke

  • 28.04.2011

    »Kampf um die Straße«

    Hintergrund. Zur Demonstrationspolitik der extremen Rechten

    Ulla Jelpke und Gerd Wiegel

  • 05.09.2009

    Liquidierung als Ziel

    Hintergrund. In der militanten Neonaziszene wächst die Bereitschaft, den politischen Gegner zu töten. Internationale Vernetzung und intensives Kopieren linker Kultur dient der weiteren gesellschaftlichen Integration

    Carsten Hübner

  • 12.08.2009

    Zerstrittene Demagogen

    Analyse. Im Superwahljahr 2009 wächst die Konkurrenz unter den Parteien der extremen Rechten

    Carsten Hübner

  • 01.08.2009

    Neue Netzwerke

    Analyse. Europas extreme Rechte auf dem Vormarsch (Teil I)

    Carsten Hübner

  • 18.10.2008

    Hauptsponsor Staat

    Durch Wahlkampfkostenerstattung und Fraktionsgelder stiegen die Einnahmen der NPD zwischen 2001 und 2008 um über 300 Prozent. Die neofaschistische Organisation baut mit diesen Finanzen ihre Strukturen aus

    Carsten Hübner

  • 22.09.2008

    Braune Richtungskämpfe

    Mit dem Konzept »dynamische Bewegungspartei« hat sich die NPD um gewalttätige Nationalisten erheblich vergrößern können. Nun treiben die neofaschistischen Schläger die »Gutbürgerlichen« der Partei zu deren Schrecken vor sich her

    Ulla Jelpke

  • 24.05.2008

    Volksgemeinschaftswahn

    Neofaschistische Kapitalismuskritik basiert auf reaktionären Konzepten von »Volk« und »Nation«. Will »Die Linke« diesen Vorstellungen entgegnen, darf sie nicht über nationale Sonderwege debattieren. Eine Polemik

    Wolfgang Dreßen

  • 14.06.2007

    Aus der Mitte des Dorfes

    Zum Beispiel Thüringen: Wie Neonazis die Kommunalpolitik entdeckten

    Martina Renner

  • 28.11.2006

    Aufschwung durch Armut

    Die NPD wandelt sich von der Altnazipartei zum Becken für Opfer des Neoliberalismus. Soziale Demagogik und eine scheinradikale Rhetorik gegen den globalisierten Kapitalismus treiben ihr neue Wähler zu

    Gerd Wiegel

  • 25.09.2006

    Völkischer Antikapitalismus

    Die extreme Rechte greift linke Terminologie auf. Damit dringt sie tief in die Arbeiterklasse ein

    Christina Kaindl

  • 27.07.2005

    Der Aufstieg der Skins in Rußland

    Soziale, wirtschaftliche und politische Gründe eines Erfolgs

    Alexander N. Tarasow

  • 15.01.2005

    Die soziale Demagogie der Rechtsextremen

    Die Bauart ist faschistisch. Wie einst im Zeichen des Hakenkreuzes gehört es zur Werbemethode der äußersten Rechten, soziale und andere Ängste zu vermehren, Schreckensszenarien auszumalen und sich selbst als Retter aufzuführen

    Kurt Pätzold

  • 31.01.2004

    Klärung eines Begriffs

    Faschismus oder Nationalsozialismus? Kontroversen im Spannungsfeld zwischen Geschichtspolitik, Gefühl und Wissenschaft. Vortrag (Teil I)

    Karl Heinz Roth

  • 23.07.2003

    God bless America

    Die kapitalistische Gesellschaft muß nicht faschistisch geprägt sein, um hochgradig kriminell zu werden und Kriegsverbrechen zu begehen. Möglichkeiten und Grenzen für die Anwendung des Faschismusbegriffs auf heutige Zeiten

    Manfred Weißbecker

  • 16.06.1998

    Herr und Gescherr

    Konservative Wegbereiter für rechtsextremistische Anschläge

    Hans Maur

Geschichtliches

  • 25.05.2013

    Nadelstreif und Skinhead

    Am 29. Mai 1993 fackelten rassistische Jugendliche ein Haus in Solingen ab

    Thomas Eipeldauer

  • 09.05.2009

    Weg von der Altherrenpartei

    Hintergrund. Die Berliner NPD. Teil 1: Ihre Geschichte von 1966 bis 2006

    Frank Brunner

  • 13.04.2005

    Wider die »Logik der Irrationalität«

    Der Beitrag von Georg Lukács zur Auseinandersetzung mit der faschistischen Ideologie. Eine Reflexion über die Aktualität des ungarischen Philosophen und Literaturwissenschaftlers anläßlich seines heutigen 120. Geburtstages

    Erich Hahn

  • 01.04.2004

    Der Staat und der Tod

    Rassismus und Nationalismus sind keine metaphysischen Konstanten, sondern dem Wandel der ökonomischen Bedingungen und politischen Machtverhältnisse unterworfen: die radikale Linke und die jüngste deutsche Vergangenheit (Teil I)

    Wolf Wetzel

  • 10.10.2000

    Kampf um Straßen und Köpfe

    Altrechte Parolen gefährden neuerdings die kapitalistische Grundordnung: Zur Geschichte der NPD

    Peter Rau

Essays

  • 29.05.2008

    Bamm Bamm in Bamberg

    Baaaad acid, man, was für ein Trip: Nachgelieferte Eindrücke vom NPD-Parteitag

    Hellmuth Vensky

Reportagen

  • 01.08.2009

    Raus aus der rechten Ecke

    Wenn Frauen die Neonaziszene verlassen, hat das verschiedene Gründe: Manche reagieren auf gesellschaftlichen Druck, andere rücken von der Ideologie ab

    Rena Kenzo

Interviews

Auszüge

  • 06.03.2012

    Im Zweifel gegen Antifaschisten

    Vorabdruck. Extremismus: Vom Kampfbegriff zum neuen staatspolitischen Programm. Auszug aus »Das Braune Netz. Naziterror: Hintergründe, Verharmloser, Förderer«

    Markus Bernhardt

  • 17.03.2008

    Idealer Nährboden

    Vorabdruck. Die neoliberale Modernisierung des Kapitalismus als Wegbereiterin für rassistische Ausgrenzung und Standortnationalismus

    Christoph Butterwegge

Rezensionen

  • 21.11.2012

    Antikapitalismus von rechts?

    Über die wirtschafts- und sozialpolitischen Positionen der NPD

    Gerd Bedszent

  • 27.01.2010

    Aus den Hinterzimmern zum Heimatabend

    Neonazis als nette Nachbarn: Ein neuer Sammelband beschreibt die gefährliche »Graswurzelstrategie« von Rechtsextremisten in der Provinz. Herausgeber kritisiert Bundesregierung

    Frank Brunner

  • 25.05.2009

    Graswurzel- und Landtagsarbeit

    Kerstin Köditz hat ihre Erkenntnisse über die sächsische NPD veröffentlicht

    Markus Bernhardt

  • 27.02.2007

    Nicht mehr akzeptabel

    Hauptsache simpel: Zwei Soziologen haben den Zusammenhang zwischen Neoliberalismus und Rechtspopulismus in Österreich untersucht

    Ulrich Peters

  • 14.02.2007

    Falsches Symbol

    Die Dummheit der Nazis zeigt sich auch in der Wahl ihrer Zeichen: Eine Kulturgeschichte des Hakenkreuzes

    Martin Büsser

  • 14.11.2006

    Verselbständigter Zeitgeist

    Gegen die mediale Vergessenskultur: Ein Sammelband zur aktuellen Faschismusforschung

    Gerhard Wagner

  • 12.11.2002

    Mit oder ohne Nazis

    Lorenz Knorr hat ein Buch zur Kontinuität des Völkischen vorgelegt

    Georg Grasnick

  • 17.07.2002

    Seelenfänger

    Dark Wave, Neofolk und Industrial im Spannungsfeld rechter Ideologien

    Michael Klarmann

Literatur

  • RechtsRock

    Christian Dornbusch, Jan Raabe (Hg.)

    Rechtsextremismus und Musik. Bestandsaufnahme und Gegenstrategie.
    unrast verlag, 540 Seiten

    ISBN: 3897718081

  • Volk am Rand

    Jan Zobel

    NPD: Personen, Politik, Perspektiven der Antidemokraten. Mit Fotos und Dokumenten. Edition Ost, 176 Seiten, 9,90 Euro

  • Kontinuitäten des Rechtsextremismus

    Lorenz Knorr

    Ein Streifzug durch die deutsche Geschichte. Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt/Main 2002,162 Seiten

    ISBN: 3888643554

  • Aufklärung, Frieden, Antifaschismus

    Lorenz Gösta Beutin (Hg.)

    Lorenz Knorr: Ausgewählte Reden und Schriften, PapyRossa-Verlag, Köln 2006, 379 Seiten, 19,90 Euro

    ISBN: 3894383569

  • Braunbuch

    Norbert Podewin

    Kriegs-und Naziverbrecher in der Bundesrepublik und Westberlin. Reprint der 3. Auflage, 22,50 Euro

Artikel dieses Dossiers ausdrucken (Online-Abo erforderlich!)

Zum Seitenanfang

Aktuelle Angebote und Hinweise der jungen Welt

|
|
|
|
|
|
LPG

Die junge Welt wird von 1529 Genossinnen und Genossen herausgegeben. (Stand: 31.03.2014)

Termine

Newsletter

Newsletter Abonnieren