75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Januar 2022, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2602 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Festung Europa

    Hilfe dringend nötig

    UNHCR in Belarus. EU plant neue Sanktionen gegen Minsk. Bagdad will irakische Flüchtlinge heimholen.Türkei stoppt Minsk-Flüge für Bürger Iraks, Syriens und Jemens.
    Von Nick Brauns
  • 75 Jahre junge Welt

    Gemeinsam mehr erreichen

    Die 75er-Aktion der Tageszeitung junge Welt geht in die nächste Runde. In der kommenden Woche erfahren Sie, was es heißt, täglich eine Zeitung gegen Ausbeutung aus dem Briefkasten zu holen.
    Von Kommunikation
  • Solidarität

    Die Trommeln werden gerührt

    Die erste Stufe der Bewerbung der XXVII. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz ist gezündet: Ab sofort können unsere Aktionspakete bestellt werden.
    Von RLK-Vorbereitungskollektiv
  • Die Zeit rennt davon

    Nach Jahrzehnten des Verschleppens muss es jetzt wirklich dramatisch schnell gehen, und es sollte Schluss sein mit dem Warten auf andere. Deutschland hat endlich seinen Beitrag zur Lösung der Probleme zu leisten.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Plenartagung

    Neue Wegmarke

    Die KP Chinas verabschiedet ihre dritte »historische Resolution«. Das Ziel ist es, bis 2049 ein wohlhabendes sozialistisches Land zu werden.
    Von Jörg Kronauer
  • Spanien

    Rote Hoffnung

    Vor hundert Jahren wurde die Kommunistische Partei Spaniens gegründet.
    Von Miguel Ángel Collado Aguilar
  • Coronapandemie

    Rekorde werden Alltag

    Erneuter Höchstwert von Coronaneuinfektionen in BRD. Gesundheitsminister fordert Einschränkungen.
  • Klimaprotest

    Seht mal her

    Aktivisten von Robin Wood protestierten am Freitag vor und auf dem Kurt-Schumacher-Haus, dem Sitz des Landesverbandes der Berliner SPD, gegen den Weiterbau der »A 100« und die »Tangentialverbindung Ost«.
  • Neue Polizeigesetze

    Warnung vor nächstem Kotau

    Das »rot-rote« Kabinett in Mecklenburg-Vorpommern steht. Gegner schärferer Polizeigesetze üben derweil Kritik am Koalitionspartner Die Linke.
    Von Markus Bernhardt
  • Waffenfund in Hessen

    Rechtsterrorist in spe

    Bei einer Razzia in Nordhessen fanden Ermittler Hunderte Sprengkörper und ein rassistisches »Manifest«. Der Beschuldigte sitzt schon seit September in U-Haft. Ein Medienbericht machte den Fall erst öffentlich.
    Von Marc Bebenroth
  • Finanzskandale

    Erstaunlich verschlossen

    Verbraucherschützer klagen gegen Finanzministerium: Ressortleiter Olaf Scholz (SPD) soll Treffen mit Lobbyisten offenlegen.
    Von Bernd Müller
  • Kampf um gleiche Bezahlung

    Zu Besuch in der Redaktion

    Achttägiger Streik bei AWO Berlin. Beschäftigte suchen Berliner Politiker auf – und die junge Welt.
    Von Susanne Knütter
  • Gestern und heute

    Von Grenzen und Flüchtlingen

    Krieg, Krise und keine Perspektive: Über das Reisen im Nahen und Mittleren Osten.
    Von Karin Leukefeld
  • Opposition auf Höhenflug

    Vor der nächsten Klatsche

    Argentiniens Regierung droht bei Parlamentswahl am Sonntag Verlust der Kongressmehrheit.
    Von Frederic Schnatterer
  • Sozialistische Republik

    Gegen den Angriff auf Kuba

    »Niemand wird uns diese Feiern verderben!«: Havanna leitet Rückkehr zu Normalität ein. Systemgegner mit US-Verbindungen wollen das stören..
    Von Volker Hermsdorf
  • Europas Rechte

    Mit staatlichem Segen

    Polen: »Unabhängigkeitsmarsch« zu offizieller Kundgebung aufgewertet. PiS-Chef Kaczynski beansprucht für das Land eine Großmachtrolle.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan

Manchen inspirierte die vermeintlich entschlossenere Coronabekämpfung der chinesischen KP zu totalitären Fantasien.

Robin Alexander, stellvertretender Chefredakteur der Welt, in der Freitagausgabe über die »intellektuelle Regression im grünen Milieu«
  • Schutzschild für Geldhäuser

    Garantierter Reibach

    Macron, einst selbst erfolgreicher Finanzmanager bei Rothschild, sicherte mit 300 Milliarden Euro Staatsgeld die mit »Risikokrediten« finanzierten Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen ab.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    »Er war ein deutscher Tschapajew«

    Eine Theaterszene über Max Hoelz für die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz am 8. Januar in Berlin. Gespräch mit Peter Wittig
    Interview: Alexander Reich
  • Fernsehen

    Die Welt steht kopf

    Vom fränkischen Rauchbierafro bis zur Verschwörung der Faktenchecker: Das Fernsehen macht weiter.
    Von Maximilian Schäffer
  • Pop

    Die Party ist vorbei

    Offen gesprochen: Snail Mails zweites Album »Valentine«.
    Von Christina Mohr
  • Kunst

    Aus dem Safe läuft Blut

    Und immer wieder der Adler: Die Prager Surrealistin Toyen blieb hierzulande lange unbeachtet. Die Hamburger Kunsthalle ändert das jetzt.
    Von Monika Köhler
  • Dicke Luft

    Dein Hemd guckt raus. / Du hast noch Lippenstift am Ohr. Steh nicht / so rum. Zieh deinen Bauch / ein. Grins nicht so.
    Von Florian Günther
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Faschismus

    Bürgerliche Sammlung

    Vor den Toren der Macht: Im November 1931 sollte in Hessen die Generalprobe für eine »schwarz-braune« Koalition in Berlin stattfinden.
    Von Leo Schwarz

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Nicht nur Neonazis sind am Werk bei der Zerstörung antifaschistischer Gedenkstätten, der Antikommunismus wird politisch geduldet und medial unterstützt.«
  • Drei Jahre Regierung Obrador

    »Das neoliberale Fundament bleibt unangetastet«

    Über Klassenkompromisse in Mexiko, die Schlüsselrolle des Militärs und linke Kritik an Präsident López Obrador. Ein Gespräch mit dem Soziologen Raúl Rómero Gallardo.
    Interview: Alexander Gorski
  • Wir können das

    Die FAZ hat Chinas Auftritt während der Klimakonferenz durchschaut: Alles Propaganda, eine »Paradedisziplin der Kommunistischen Partei«.
    Von Arnold Schölzel
  • Bildreportage

    I am not your animal

    Ausgebeutet und misshandelt: Solidarität und Schwesternschaft in einem fremden Land.
    Von Aline Deschamps
  • Stoptrein

    Es ist unmöglich, mit ihr allein zu sein. Sie fragt: woher dein Sexdrang? Ich antworte: Na, wenn ich schon mal die Gelegenheit habe, mit einer so schönen Frau … Das ist magisches Denken, sagt sie.
    Von René Hamann
  • Männersuppe

    Seeleute nahmen ihn früher mit an Bord und beugten mit seinem Verzehr der Vitaminmangelkrankheit Skorbut vor. Doch das Meer war nicht namensgebend für den Rettich.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!