3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Freitag, 30. Juli 2021, Nr. 174
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Schuldenbremse

    AfD bremst für Reiche

    Rechtsaußenpartei verlangt im Bundestag Einhaltung der Schuldenbremse. Außer der Linken sind alle Parteien angetan
    Von Arnold Schölzel
  • Helfen oder im Weg stehen

    Bundesweit droht eine Welle von Krankenhausschließungen und -privatisierungen. In dieser Situation ist es nicht die Aufgabe der Linken, Kürzungen als »Sachzwang« weiterzugeben, sondern Widerstand zu organisieren.
    Von Daniel Behruzi
  • Kurdistan des Tages: Der Mond

    Welches Lied aktuell im MP3-Player des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hoch und runter läuft, ist nur schwer zu erahnen.
    Von Emre Sahin
  • Staatsstreich in Myanmar

    Erste Kratzer

    Washington verhängt nach Protesten in Myanmar Sanktionen. US-Verbündete in Asien ziehen nicht mit.
    Von Jörg Kronauer
  • Staatsstreich

    Kampf um Einfluss in Myanmar

    Indien und Japan pflegen traditionell exzellente Beziehungen zu den Militärs.
    Von Jörg Kronauer
  • Kolumbien

    Land in Aufruhr

    Über die sich zuspitzende Lage in Kolumbien im Pandemiejahr 2020
    Von Peter Blöth
  • Werksdemontage

    »Betriebsräte gelten als Teufelswerk«

    Nach Fusion von Durstexpress und »Flaschenpost« will Oetker Standorte dichtmachen, Beschäftigten wird gekündigt. Ein Gespräch mit Sebastian Riesner, Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG, Bezirk Berlin-Brandenburg.
    Interview: Oliver Rast
  • Vor Jahrestag des Hanau-Attentats

    Wohlfeile Phrasen

    Von Bundespräsident bis Oberbürgermeister: Amtsträger kündigen Teilnahme an Gedenken für Opfer des Anschlags von Hanau vor einem Jahr an.
    Von Kristian Stemmler
  • Prozess gegen Heckler & Koch

    Rüstungsfirma vor dem Kadi

    Illegale Waffenexporte: Bundesgerichtshof prüft Urteil gegen Heckler & Koch. Friedensbewegung hofft auf weitergehende Konsequenzen.
    Von Markus Bernhardt
  • Gesundheitspolitik

    Jobabbau mit links

    Die kommunalen Kliniken in Bremen wollen 440 Vollzeitstellen streichen. Die Gesundheitssenatorin von der Partei Die Linke findet das in Ordnung.
    Von Daniel Behruzi
  • »Red Hand Day« 2021

    »Sie rechtfertigen es damit, viele neue Leute zu brauchen«

    Welttag gegen Einsatz von Kindersoldaten. Bundeswehr rekrutiert weiter Minderjährige. Ein Gespräch mit Michael Schulze von Glaßer, Sprecher der Kampagne »Unter 18 nie – Keine Minderjährigen in der Bundeswehr«.
    Interview: Markus Bernhardt
  • Chinesisches Neujahrsfest

    Frohes neues!

    Kambodschas Premier hat wie viele andere Staats- und Regierungschefs auf der ganzen Welt am Donnerstag anlässlich des Neujahrsfests allen Chinesen und Kambodschanern chinesischer Herkunft alles Gute gewünscht.
  • Beziehungen China USA

    Biden ruft bei Xi an

    Erstes Telefonat zwischen den Staatschefs der Volksrepublik China und der USA.
  • Medienkontrolle

    Tag des schwarzen Bildschirms

    Mehrzahl polnischer Medien protestiert gegen geplante Sondersteuer. 24 Stunden keine Inhalte.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Irans Nuklearprogramm

    Kein Atomwaffenverbot?

    Ein iranischer Politiker vergleicht sein Land mit einem in die Enge gedrängten Tier.
    Von Knut Mellenthin
  • Regionalwahlen in Katalonien

    Offener Ausgang

    Am Sonntag wird in Katalonien gewählt. Sozialdemokraten im Höhenflug, Unabhängigkeitsbefürworter trotzdem vorn.
    Von Carmela Negrete
  • Abschottung Australiens

    Entschädigung gefordert

    Opfer von Australiens Flüchtlingspolitik verlangen Kompensation für Internierung.
    Von Thomas Berger

Wir wollen ja nicht weniger als einen Regimewandel in Russland.

Gabriel Felbermayr, Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, am Donnerstag im Deutschlandfunk über die »großen« Ziele der EU gegenüber dem östlichen Nachbarn
  • Finanzskandal

    Punktsieg für Shortseller

    Vorstandsmitglied des Leasingunternehmens zurückgetreten. Vorwurf der Bilanzmanipulation und Geldwäsche steht im Raum. Shortseller triumphieren.
    Von Simon Zeise
  • Insolvenzen

    Coronahilfen für die Großen

    Trotz Pandemie weniger Firmenpleiten in der BRD. Kleine Unternehmen leiden häufiger.
    Von Raphaël Schmeller
  • Literatur

    Tiefland und andere Abgründe

    Aus dem Abspann getilgt: Nina Gladitz liefert neue Belege für Leni Riefenstahls Kollaboration mit dem Hitlerfaschismus.
    Von Matthias Reichelt
  • Schlager

    »Peter schießt den Vogel ab«

    Einer, auf den die Deutschen gewartet hatten: Vor zehn Jahren starb Schlagerstar Peter Alexander.
    Von Thomas Behlert
  • Metal

    Rausch und Paranoia

    Black Sabbaths Klassiker »Vol 4« erscheint in einer »Super Deluxe Edition«.
    Von Frank Schäfer
  • Lyrische Hausapotheke

    Beten und husten

    wir dürfen nicht vergessen / wer uns den durchfall geschenkt hat / auch das war gott.
    Von Maximilian Schäffer
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Kriminalisierung

    Auf dem rechten Auge blind

    In Berlin stehen zahlreiche Feministinnen wegen einer Sitzblockade gegen den Berliner »Marsch für das Leben« vor Gericht. Das »What the fuck«-Bündnis kritisiert das juristische Vorgehen.
    Von Gitta Düperthal
  • Künstlerinnenbiographie

    Nie »Gast im Leben anderer«

    Zwischen Kunst und Exil: Vor 120 Jahren wurde die Karikaturistin Eva Herrmann geboren.
    Von Christiana Puschak
  • Beim Fananwalt

    Augen geöffnet

    Es schlägt dem Fass den Boden aus: Erst fordert der FC Bayern Sonderrechte auf Flughäfen, dann will man auch noch schneller geimpft werden. Die Fußballfunktionäre werden immer dreister.
    Von René Lau

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!