Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
  • Donbass

    Waffenruhe im Donbass

    Abkommen zwischen »Volksrepubliken« und Ukraine. Minsker Vereinbarungen in Sackgasse.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Prozess gegen Halle-Attentäter

    Spendable Scharfmacher

    Im Terrorprozess in Magdeburg berichtet der rechtsterroristische Halle-Attentäter, wie er ideologische und finanzielle Anreize aus Internet-Netzwerken erhielt.
    Von Susan Bonath
  • Prozess gegen Halle-Attentäter

    Waffenschmiede im Kinderzimmer

    Die Eltern des nach dem rassistischen Attentat von Halle angeklagten Rechtsterroristen müssen vor Gericht erscheinen.
    Von Susan Bonath
  • Gewalt in Mexiko

    Das Land des Kriegers

    Die Geschichte des mexikanischen Bundesstaates Guerrero ist vor allem eine Geschichte der Gewalt. Im September 2014 »verschwanden« dort 43 Studenten. Ein Fall, der bis heute nicht aufgeklärt ist.
    Von Héctor Jiménez Guzmán
  • Datenschutz

    »Recht auf Vergessen« nur per Urteil

    Der Bundesgerichtshof kommt zu dem Schluss, dass Entscheidungen über das Löschen von Suchergebnissen vom Einzelfall abhängig zu machen sind.
  • Struktureller Rassismus

    »Weiße Menschen profitieren seit Jahrhunderten«

    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung macht sich stark für ein Kompetenzzentrum gegen Rassismus. Betroffene fordern eine systematische Aufarbeitung der Kolonialgeschichte. Ein Gespräch mit Winnie Akeri.
    Interview: Dilan Karacadag
  • Strategiedebatte der Linkspartei

    Keine Zuschauerposition

    Soziale Frage und Frieden: Die Linke Hessen beschließt Strategiepapier. Absage an »rot-rot-grünes« Regierungsbündnis im Bund.
    Von Milan Nowak
  • Neonazi-Mord

    Verhandlung unterbrochen

    Lübcke-Prozess: Ernst entzieht Anwalt im Gerichtssaal das Vertrauen.
    Von Kristian Stemmler
  • Verkehrspolitik

    Neue Liaison

    Verdi und »Fridays for Future« entdecken ihre Gemeinsamkeiten, beispielsweise bei den Themen Tarifkampf und ökologische »Verkehrswende«.
    Von Bernd Müller
  • Arbeitskämpfe in der BRD

    Baden für mehr Lohn

    Beschäftigte von Servicegesellschaft der Preußischen Schlösser und Gärten in Potsdam wollen Tarifvertrag.
    Von Oliver Rast
  • Geflüchtete aus griechischen Lagern

    »Solch ein Aufwand für so minimale Hilfsleistung«

    Mehrere Familien aus griechischen Geflüchtetenlagern sind in der Bundesrepublik angekommen und werden auf einzelne Bundesländer verteilt. Doch Tausende müssen noch in den »Hotspots« ausharren. Ein Gespräch mit Karl Kopp.
    Interview: Gitta Düperthal
  • China und USA

    Konsulat dichtgemacht

    Chengdu: Washington schließt Vertretung. China weist US-Anschuldigungen zurück.
  • Lateinamerika

    Solidarisches Miteinander

    Forum von São Paulo: Linke Kräfte schließen sich gegen Rechte auf dem amerikanischen Kontinent zusammen.
    Von Volker Hermsdorf
  • EU-Grenzregime

    Online-SpezialKalkül mit Menschenleben

    Die italienische Mittelmeerinsel Lampedusa wird mit Geflüchteten allein gelassen. Seenotrettung wird von EU-Behörden bis zum Äußersten hinausgezögert.
    Von Ina Sembdner
  • Brasilien

    Alleine gelassen

    Brasilien: Indigene Stammesälteste sterben besonders häufig an Covid-19. Traditionsverlust droht.
    Von Norbert Suchanek, Rio de Janeiro

Gemütlich und bescheiden – so war die Bonner Republik.

Aus dem Teaser eines am Montag verbreiteten dpa-Berichts über die Wiedereröffnung eines Verkaufspavillons im ehemaligen Bonner Regierungsviertel
  • Internetbranche

    Milliarden für Jio

    Neue Episode im Handelskrieg gegen Volksrepublik China: Google und Facebook investieren in indische Huawei-Konkurrenz.
    Von Steffen Stierle
  • Große Depression

    Dumpingflieger eingedampft

    Nach Quartalsminus mobilisieren Gewerkschaften weiter gegen Streichungen bei Ryanair. Management klagt gegen Staatshilfen für Konkurrenz.
  • Pop

    Hochglanz und Pupskissen

    Wie Jessy Lanza sicherstellt, dass ihr elektronifizierter R’n’B nie zu glatt wird
    Von Christina Mohr
  • Wohnraumverlust

    Der ehemalige Bundeskanzler, Helmut Schmidt, überquerte einmal Deutschland mit dem Flugzeug, anschließend meinte er, er sei fast ununterbrochen über die schönsten Wälder geflogen.
    Von Helmut Höge
  • Ballett

    Oh! Ah! So soll es sein!

    Das Stuttgarter Ballett traut sich vor: Mit der ersten großen Premiere im Opernhaus unter Coronaschutzregeln.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Vielstimmig

    Vor über 150 Jahren veröffentlichte der US-amerikanische Schriftsteller Henry David Thoreau seinen als Tagebuch angelegten Text »Walden«.
    Von Rafik Will
  • Nachschlag: Gemixte Gefühle

    Kann ein Mixer Emotionen auslösen? Für moderne Küchengeräte muss man das sicherlich verneinen, der »RG 28«, ein legendäres Handrührgerät aus DDR-Produktion, tut aber genau das.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Gewerkschaftskampf in der BRD

    Gewerkschafter im Trikot

    Neben der Vereinigung der Vertragsfußballspieler hat sich ein »Bündnis« von Profikickern gegründet – so richtig zusammen finden beide indes nicht.
    Von Oliver Rast
  • Auszubildende in der BRD

    Einstieg schwergemacht

    Auszubildende müssen vor allem im Osten mit kargem Entgelt über die Runden kommen.
    Von Bernd Müller
  • Fußball

    Tönnies ist kein Einzelfall

    Für Millionensummen drückt der deutsche Profifußball in Sachen Menschenrechte gerne mal ein Auge zu. Ein überfälliger Einwurf.
    Von Andreas Müller
  • Lücken füllen

    Die Amateurligen erwartet wegen des ausgesetzten Abstieges ein Mammutprogramm. Nur Bayern geht einen Sonderweg: Dort wird ab September die aktuelle Saison fortgesetzt – ein Spieljahr 2020/21 wird es dort gar nicht geben.
    Von Marek Lantz