Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
Gegründet 1947 Freitag, 25. September 2020, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €! Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
Aus: Ausgabe vom 28.07.2020, Seite 2 / Ausland
China und USA

Konsulat dichtgemacht

Chengdu: Washington schließt Vertretung. China weist Vorwürfe zurück
2_BM.jpg
Ein Arbeiter entfernt in der Nacht zum Montag eine Tafel an der Außenfassade des geschlossenen US-Konsulats in Chengdu

Nach der Schließung des US-Konsulats in Chengdu im Südwesten des Landes haben Chinas Behörden das Gebäude in Besitz genommen. Kurz zuvor war die Frist zur Räumung abgelaufen. »Behördenvertreter haben das Gebäude durch den Haupteingang betreten und das Gelände übernommen«, bestätigte Außenamtssprecher Wang Wenbin am Montag in Beijing. Zuvor hatte der chinesische Staatssender CCTV bereits gezeigt, dass die US-Fahne an dem Gebäude heruntergeholt wurde.

Als Reaktion auf die überraschende Aufforderung der USA vergangene Woche, das chinesische Konsulat in der texanischen Stadt Houston zu schließen, hatte China seinerseits die USA am Freitag aufgefordert, den Betrieb ihrer Vertretung in Chengdu einzustellen und ihre Diplomaten von dort abzuziehen. Dies sei die »legitime und notwendige Reaktion auf das unvernünftige US-Vorgehen«, erklärte Beijing. Die Maßnahme entspreche dem Völkerrecht und den Normen in den internationalen Beziehungen sowie den üblichen diplomatischen Praktiken. Beide Konsulate schlossen 72 Stunden nach Ankündigung der Maßnahme.

Wang wies am Montag US-Beschuldigungen über Spionage, den Diebstahl von Handelsgeheimnissen oder andere Gesetzesverstöße durch Mitarbeiter des chinesischen Konsulats in Houston erneut als »völlig falsch und verleumderisch« zurück. Die USA hätten die Auseinandersetzung »einseitig provoziert«. Zudem hätten US-Mitarbeiter der diplomatischen Mission die Sicherheit und die Interessen Chinas gefährdet. Er forderte Washington zu einer Kurskorrektur auf, um die Beziehungen »wieder auf den normalen Pfad der Entwicklung« zu bringen.

In den frühen Morgenstunden hatten auch chinesische Mitarbeiter das Konsulat in Chengdu verlassen, wie in Fernsehberichten zu sehen war. Chinesische Sicherheitskräfte in Uniform und Zivil riegelten die Straßen um die Vertretung weiträumig ab. Über das Wochenende waren Umzugslaster vor dem Gebäude vorgefahren. Reinigungskräfte trugen große schwarze Müllsäcke aus dem Konsulat. Am Sonntag hatten sich vor dem Gebäude viele Schaulustige versammelt.

»Heute verabschieden wir uns vom US-Konsulat in Chengdu«, teilte die US-Botschaft in Beijing über den chinesischen Kurznachrichtendienst Weibo mit. Das Konsulat deckte den Südwesten Chinas ab, einschließlich Tibets.

In der 1985 eröffneten Vertretung arbeiteten normalerweise rund 200 Mitarbeiter, darunter rund 150 chinesische Ortskräfte. Wie viele US-Diplomaten zuletzt in Chengdu waren, ist unklar, da das Konsulat wegen des Ausbruchs des Coronavirus nach unbestätigten Medienberichten möglicherweise nicht voll besetzt war. Nach der Schließung haben die USA jetzt noch fünf Konsulate in der Volksrepublik, eines davon in Hongkong. (AFP/dpa/jW)

Wann, wenn nicht jetzt?

Die letzten Tage, um das stark vergünstigte und zeitlich begrenzte Aktionsabo der Tageszeitung junge Welt zu bestellen, sind angebrochen: Bis Montag, 28. September gibt es das Protest-Abo, um die junge Welt drei Monate lang für 62 € zu lesen.

Eine gute Gelegenheit, um die Tageszeitung gegen Kapitalismus kennenzulernen. Auf zum Endspurt!

Ähnliche:

  • Beijing spricht von »beispielloser Eskalation«: Das chinesische ...
    23.07.2020

    USA drohen Weltmacht

    Erzwungene Schließung von Chinas Konsulat im texanischen Houston. Washington will Beijing isolieren
  • Aufforderung an den britischen Premierminister, den chinesischen...
    17.07.2020

    Washington gegen Huawei

    USA trommeln zum globalen Kampf gegen chinesischen Konzern. Mit Erpressung sollen Staaten zum Verzicht auf die Technologie gebracht werden

Regio:

Mehr aus: Ausland