Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
Gegründet 1947 Freitag, 25. September 2020, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €! Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
  • Weltweite Bewegung

    Wut und Solidarität

    »Black Lives Matter«: 2.000 bei Protest in Berlin. Rassismus-Studie von Innenminister gestrichen. Auto rammt Demonstranten in Seattle. Trump hetzt.
    Von Michael Merz
  • Libanon

    Mitgefangen, mitgehangen

    Die US- und EU-Sanktionen gegen das Nachbarland Syrien haben die Wirtschaftskrise im Libanon verschärft. Libanesische Regierung erhofft sich Besserung durch Kooperation mit China.
    Von Karin Leukefeld
  • Infrastruktur Libanon

    Im Auftrag Beijings

    Chinesische Unternehmen willens, im krisengebeutelten Libanon zu investieren
    Von Karin Leukefeld
  • Von der Gewalt

    Eine Stadt begegnet sich selbst

    Ein Jugendkrawall in Stuttgart macht Schlagzeilen. Die Konsequenz soll ausgerechnet sein, die Gründe dafür nicht mehr zu thematisieren.
    Von Peter Schadt
  • Nahrungsmittelbranche in der BRD

    Mega baff

    Stundenlange Besetzung eines Tönnies-Schlachthofs am Sonnabend durch Aktivisten
    Von Oliver Rast
  • Debatte um Bundeswehr

    An die Gewehre

    Wehrpflicht: Vorstoß der Wehrbeauftragten stößt überwiegend auf Ablehnung. Kramp-Karrenbauer kündigt neues Dienstmodell an.
    Von Kristian Stemmler
  • Rechte Terrordrohungen

    »Gefährder« in Uniform

    »NSU 2.0«: Drohungen gegen hessische Linke-Politikerin Janine Wissler.
    Von Markus Bernhardt
  • Kapitalverbrechen

    Niederlage für Landesbank

    Nachdem das Landgericht Bonn im März nach einem spektakulären Prozess sein Urteil gegen zwei britische »Cum-Ex«-Verbrecher verkündet hatte, wurde es ruhiger um den größten Steuerraub in der Geschichte Europas.
    Von Steffen Stierle
  • Euro-Krise

    Papiertiger aus Karlsruhe

    Bundestag nimmt EZB-Bericht zu Staatsanleihenkaufprogramm an. Urteil des Verfassungsgerichts ohne Konsequenzen.
    Von Simon Zeise
  • Indien China

    USA erhöhen Druck auf China

    Washington hält Kriegsmanöver in Südchinesischem Meer ab. Indien rüstet verbal und militärisch auf.
  • EU-Abschottung

    Politik des Wegsehens

    Die Hilferufe der »Ocean Viking« wurden von den zuständigen Behörden ignoriert. 180 Menschen waren tagelang gezwungen, unter extremer Anspannung auf dem Rettungsschiff auszuharren.
    Von Ina Sembdner
  • Regierungsumbildung Frankreich

    Erfüllungsgehilfe eingesetzt

    In Frankreich hat Präsident Macron einen opportunen Verwalter zum Regierungschef ernannt. Der bisherige Bürgermeister Castex kommt von rechts.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Venezuela

    »Gegenregierung« im Visier

    Venezuelas Justizbehörden erheben Anklage gegen Guaidó-Gefolgsleute. Ihnen wird unter anderem Hochverrat und die Entziehung von Staatsvermögen vorgeworfen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Finanzwirtschaft

    »Unabhängigkeit bedroht«

    Ukrainischer Zentralbankchef unter Protest zurückgetreten. Dahinter steckt Grundsatzstreit über Wirtschaftspolitik des Landes
    Von Reinhard Lauterbach
  • Stahlbranche

    Vertrag mit Hintertürchen

    Streik beim niederländischen Stahlriese Tata Steel sichert Beschäftigung – im Prinzip.
    Von Gerrit Hoekman
  • Digitaler Kapitalismus

    Wie man eine Stadt gefügig macht

    Hier herrscht jetzt Amazon: Christoph Marischka beschreibt, wie sich Tübingen einem Techgiganten ergab.
    Von Ronald Kohl
  • Herr Trump in der Kärntnerstraße zu Wien

    »Vielleicht wird Trump ein Opfer des Virus und verliert die Wahl wegen seiner inferioren Krisenpolitik«, sagte Groll. »Aber ob er dann wirklich zurücktritt … Welche Tricks zur Machterhaltung mögen ihm noch einfallen.«
    Von Erwin Riess
  • Folk

    Solo mit sechzig

    Aus dem Archiv: Gordon Lightfoot gewährt Einblicke in seinen Beziehungsalltag vor 20 Jahren.
    Von Markus von Schwerin
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Ausbeutung

    Moderner Klassenkampf

    »Verschimmelte Bruchbuden«: Ein Sammelband beleuchtet die Ausbeutungsverhältnisse in der Fleischindustrie.
    Von Christian Stache
  • Pandemie und Krise

    Pandemie der Milliardäre

    Fast 40 Autorinnen und Autoren aus aller Welt befassen sich in den Marxistischen Blättern mit Pandemie, Krise und Folgen für die Arbeiterklasse.
    Von Arnold Schölzel

Kurz notiert

  • Kolonialhistorischen Bezug gefordert

    »Decolonize Berlin« will einen U-Bahnhof und eine Straße nach Anton Wilhelm Amo benennen. Außerdem: Hamburger Senat soll sich gegen Atomwaffen positionieren
  • Fußball

    »Es ist alles kalt geworden«

    Was wird aus Schalke nach der Ära Tönnies? Ein neuerliches Gespräch mit Manni Breuckmann
    Von Jürgen Roth
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Der wirkliche Skandal ist, dass ca. 6,5 Millionen Menschen jeden Tag um ihre Existenz kämpfen und die Jobcenter völlig ungestraft auf ihnen herumtrampeln dürfen. «