Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Aus: Ausgabe vom 06.07.2020, Seite 11 / Feuilleton
Film

Modell Orban

Trotz des Protests Hunderter Kunst- und Kulturschaffender soll die Budapester Universität für Schauspiel- und Filmkunst an eine regierungsloyale Stiftung übergeben werden. Ein entsprechendes Gesetz billigte das ungarische Parlament am Freitag mit den Stimmen der Abgeordneten des Regierungslagers. Der Schritt ist Kritikern zufolge Teil der Bemühungen des rechten Ministerpräsidenten Viktor Orban, autonome Bereiche der Kultur zu eliminieren, um die Hegemonie einer völkisch-klerikalen Staatskultur herzustellen. Die Regierung begründete die Übergabe der wichtigsten Ausbildungsstätte für Theater- und Filmleute in Ungarn an die noch zu gründende staatliche »Stiftung für Theater- und Filmkunst« mit der Notwendigkeit eines »Modellwechsels«. Die Stiftung wird über die Führung, Lehre und Ausbildungsrichtlinien der Theater- und Filmuniversität bestimmen. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton