Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
  • Wirtschaftskrieg gegen Venezuela

    Lizenz zum Stehlen

    Britisches Gericht in London: Bank of England muss venezolanisches Gold nicht an Regierung zurückgeben. Caracas kündigt Berufung an.
    Von Volker Hermsdorf
  • Krümel für Arbeiter

    Den Arbeitsminister sollte man beim Wort nehmen. Die Grundrente solle »kein Almosen« sein, gab Hubertus Heil am Donnerstag zu verstehen. Nicht mal das, müsste hinzugefügt werden.
    Von Simon Zeise
  • Julian Assange

    Sterben auf Raten

    Trotz zahlreicher ärztlicher Appelle bleibt Wikileaks-Gründer Julian Assange willkürlich inhaftiert. Sein Tod wird dabei von den verantwortlichen Staaten in Kauf genommen.
    Von Ina Sembdner
  • Julian Assange

    Jeder Privatsphäre beraubt

    Julian Assange wurde jahrelang umfassend ausspioniert. Die mutmaßlich von der CIA in Auftrag gegebene Operation ist Gegenstand von Ermittlungen des spanischen Gerichtshofs.
    Von Ina Sembdner
  • Wendepunkte im Zweiten Weltkrieg

    Bewaffnete Neutralität

    Vor 80 Jahren versenkte die britische Marine die französische Mittelmeerflotte im algerischen Mers-el-Kébir, ein jahrelanger Konflikt Vichy-Frankreichs mit den Alliierten begann.
    Von David X. Noack
  • Repression von Kurden in der BRD

    Terroristische Kontaktpflege

    In Hamburg beginnt der Prozess gegen den kurdischen Aktivisten Mustafa C. Ihm wird vorgeworfen, Kader der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans PKK zu sein und dass er mit der Partei Die Linke gesprochen hat.
    Von Nick Brauns
  • Neuer Verfassungsschutzchef Sachsen

    Sehschwäche rechts

    Sachsen hat überraschend einen neuen Geheimdienstchef. Der Nachfolger an der Spitze des Landesamtes für Verfassungsschutz war zuvor in einer Löschaffäre verwickelt. Die Linke verlangt die Auflösung der Behörde.
    Von Steve Hollasky
  • Tod in der Polizeizelle

    Aufklärung auf sachsen-anhaltisch

    Dem Bericht von zwei Sonderberatern des Landtags in Magdeburg zu mutmaßlichen Morden im Polizeirevier in Dessau droht die Geheimhaltung. Der Vorgang findet bereits jetzt unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
    Von Susan Bonath
  • Kasse machen

    Gabriel macht in Schwein

    Ausgediente Politikgrößen vermarkten Wissen und Kontakte liebend gern als Lobbyisten. Auch der frühere SPD-Chef Gabriel ist ernsthaft bemüht, seine Pension aufzubessern.
    Von Bernd Müller
  • Rotgrünes Erbe

    Qualifizierte Billigjobberinnen

    Vor 16 Jahren setzten SPD und Grüne die Hartz-IV-Gesetze durch. Heute beklagt die damals aktive Helferin Bertelsmann-Stiftung die Resultate und vergießt Krokodilstränen.
    Von Christina Müller
  • Umgang mit Kolonialismus

    »Das Militär ist weiterhin sehr populär«

    Großbritannien: Debatte über koloniales Erbe wird breit geführt. Die Armee bleibt dabei zumeist außen vor. Ein Gespräch mit Joe Glenton.
    Interview: Christian Bunke
  • Deutschland Türkei

    Gegen Kriegstreiber

    Zum Besuch des türkischen Außenministers Mevlüt Cavusoglu bei seinem deutschen Amtskollegen Heiko Maas (SPD) haben sich am Donnerstag Dutzende Demonstranten vor dem Außenministerium in Berlin versammelt.
  • EU-Abschottungspolitik

    Wiener Expertise

    Institut aus Österreich forciert EU-Grenzregime in Tunesien. Auch Deutschland beteiligt.
    Von Sofian Philip Naceur, Tunis
  • DR Kongo

    Nichts zu feiern

    DR Kongo: Regierungskoalition in der Krise. Justizminister verhaftet, Kabinettsdirektor zu 20 Jahren verurteilt.
    Von Georges Hallermayer
  • Verfassungsreferendum Russland

    Erfolg für Putin

    Russland: Verfassungsabstimmung abgeschlossen. Zwei weitere Amtsperioden für Präsidenten gebilligt.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Irland

    Grüne als Feigenblatt

    Republik Irland: Neue Koalitionsregierung nimmt Arbeit auf. Kritik an Beteiligung der »Green Party«.
    Von David Conolly

Wer sind die Bösen, und wer sind die Guten, die der Herausforderung einfach nicht gewachsen waren?

Felix Hufeld, Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), laut Nachrichtenagentur Reuters über die Verantwortlichen für den Skandal beim Finanzdienstleister Wirecard
  • Kanonenbootpolitik

    Zielübungen vor Tripolis

    Im östlichen Mittelmeer stellt sich die Türkei gegen die Ansprüche Frankreichs, Griechenlands und Zyperns und der gesamten EU. Ankara scheut dabei auch vor militärischen Provokationen nicht zurück.
    Von Jörg Kronauer
  • Soziale Kluft

    Mindestlohn bleibt Armutslohn

    Mindeststundenlöhne in der Europäischen Union: Luxemburg 12,38 Euro, Niederlande 10,21 Euro, BRD 9,35 Euro – Bulgarien 1,87 Euro.
    Von Gerrit Hoekman
  • Kino

    Absturz in die Männlichkeit

    Das muss keine toxische Mischung sein, wird es aber: Abel Ferraras neuer Film »Siberia« irrt durch Innenwelten eines Klischees von Kerl.
    Von Hannes Klug
  • Popmusik

    Mit Utopien kennt er sich aus

    Wind vom Paradies: Paul Weller entwirft auf »On Sunset« eine zukunftsweisende Vergangenheit.
    Von Jens Buchholz
  • Dusan Deak

    Vergleiche und Maßstäbe

    Eine Randgruppe der Leopoldina-Heilpraktiker hält das Saarland für eine spirituelle Erfahrung oder eine revanchistische Provokation, zumindest aber für einen feinstofflichen imaginären Kraftort.
    Von Dusan Deak
  • Staatsmacht aufgefahren

    Mit schwerem Gerät hat die Polizei von Seattle am Mittwoch die im Zuge der Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt entstandene »Autonome Zone Capitol Hill« geräumt.
  • Nachschlag: Vorhersehbare Unfälle

    189 Menschen sterben am 29. Oktober 2018 bei einem Flugzeugabsturz vor der Küste Javas. Nicht einmal fünf Monate später sterben bei einer weiteren Katastrophe 157 Insassen einer Maschine in Äthiopien.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Großrazzia

    AKP schlägt panisch um sich

    Türkische Regierungspartei fürchtet Frauenbewegung und Organisationen mit Doppelspitzen. Das zeigt auch die jüngste Repressionswelle.
    Von Dilan Karacadag
  • Cantianstadion

    Eine fixe Idee

    Berliner Senat will Cantianstadion abreißen. Architekten und Anwohner kritisieren das.
    Von Oliver Rast
  • Beim Fananwalt

    Traut Euch!

    Wäre es in Anbetracht der ungewöhnlichen Coronazeiten nicht ein versöhnliches Zeichen gewesen, alle Stadionverbote mit sofortiger Wirkung aufzuheben, zumindest aber zur Bewährung auszusetzen?
    Von René Lau