75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 17. August 2022, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Weltwirtschaftsforum

    Gipfel der Gier

    Wirtschafts- und Finanzeliten tagen in Davos. Vertrauen in kapitalistische Institutionen schwindet.
    Von Steffen Stierle
  • Iran

    Blamiert und diskreditiert

    Wiener Abkommen: Selbsternannte europäische »Vermittler« haben im Iran Glaubwürdigkeit und Ansehen verloren
    Von Knut Mellenthin
  • Faschismus und Patriarchat

    Staat als Zuhälter

    »Gerne will ich wieder ins Bordell gehen …« Eine Studie über eine junge Polin in den Fängen der Wehrmacht.
    Von Paul Oehlke
  • NATO provoziert Russland

    »Stoßrichtung gegen Russland ist offenkundig«

    NATO-Manöver »Defender Europe 20«: Erste Truppenbewegung in dieser Woche. Deutsche Friedensaktivisten protestieren. Ein Gespräch mit Torsten Schleip.
    Interview: Jan Greve
  • Thüringen nach der Landtagswahl

    Umkämpftes Agrarressort

    Thüringen: Grüne wollen trotz schlechten Abschneidens in ländlichen Gebieten Zuständigkeit für Landwirtschaft. Neue Verhandlungen am Montag.
    Von Kristian Stemmler
  • Familienrechtsprozess

    Staatsschutz setzt Familie zu

    74 Seiten Staatsschutzakten beim Familiengericht: Politisch aktiver Mutter mit kurdischem Hintergrund aus Oberhausen soll das Sorgerecht entzogen werden.
    Von Anja Flach
  • Altersarmut

    Ein missliebiges Projekt

    Nach Vorlage des Referentenentwurfs zur »Grundrente« neuerliche Debatte in der Koalition
    Von Ralf Wurzbacher
  • Einzelhandel

    Unter Druck gesetzt

    Primark Dresden drängt Beschäftigte, das Unternehmen zu verlassen
    Von Steve Hollasky
  • USA

    Faschisten und »Waffenfreunde«

    In den USA haben sich am Montag, dem Feiertag zu Ehren Martin Luther Kings, Tausende Waffenbefürworter (siehe Bild) unter strengen Sicherheitsvorkehrungen in Richmond versammelt.
  • Richterschaft »disziplinieren«

    Clinch um Justizreform

    Polen: Streit um Status der Richter. Lähmung der Judikative und Konflikt mit der EU mögliche Folge.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Großbritannien

    Überall »Extremisten«

    Großbritannien: Diskussion um »Extremismus« nach Veröffentlichung eines Dokuments der »Antiterrorpolizei«
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Südliches Afrika

    Ignorierte Hungersnot

    Welternährungsprogramm benötigt dringend Finanzmittel, um Folgen von Dürre im südlichen Afrika zu lindern.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • China und Myanmar

    Besuch vom großen Bruder

    »Belt and Road Initiative«: Chinas Staatschef Xi in Myanmar
    Von Thomas Berger

Wir sind zum Beispiel besonders wirtschaftsfreundlich.

Peter Tschentscher, Kandidat der Hamburger SPD zur Bürgerschaftswahl am 23. Februar, in der Welt (Montagausgabe) über die Unterschiede seines Landesverbandes zu anderen und zur Bundespartei
  • Infrastruktur

    Folgen des Renditewahns

    Deutsche Bahn AG sollte für Börsengang »fit« gemacht werden. Heute sucht der Konzern händeringend Personal.
    Von Johannes Birk
  • Fernsehen

    Man ist so angewidert

    Heute beginnt das Weltwirtschaftsforum in Davos. Ein »Dokuthriller« in der Arte-Mediathek blickt blauäugig hinter die Kulissen.
    Von Gerda Lehmann-Senftenberg
  • Geschichten vom Überleben

    Viele prächtige Ausstellungsstücke in Deutschlands Museen gehen auf unrechtmäßigen Erwerb zurück. Auf die Spur eines dieser Stücke begibt sich Lorenz Schröter im Feature »Klaras Schrank«.
    Von Rafik Will
  • Nachschlag: Mal im Ernst

    Das Setting ist jenseits der Tourimeilen der Hansestadt – abgeranzte Kneipen, die Platten von Lütten Klein, herbstliche Tristesse in der Datschensiedlung. Hier blüht nichts mehr.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Arbeitskampf in der Flugbranche

    »Null und nichtig«

    Österreichische Ryanair-Tochter »Laudamotion« ignoriert Arbeitsverträge, löst Betriebsrat auf und will Geld für Arbeitsmaterialien kürzen
    Von Christian Kaserer
  • McDonald’s und Co.

    Davon wird niemand satt

    Tarifverhandlungen für Systemgastronomie gescheitert: Unternehmer legen kein verbessertes Angebot vor
  • UN und Lobbyisten Hand in Hand

    Kooperation der UN mit dem Weltwirtschaftsforum steht in der Kritik. Außerdem: Ein Nazidenkmal auf Kreta wird von Bundeswehr-Reservisten gepflegt
  • Fußball

    Pleite in der Pleite

    Der FC Rot-Weiß Erfurt steht vor dem Aus. Nach dem Ausstieg des Hauptinvestors droht nun die endgültige Liquidierung des einstigen DDR-Oberligisten.
    Von Leonhard Furtwängler
  • Denkt an Muhammad Ali!

    Als meine Tochter beim SC Berliner Amateure spielte und manchen Ball per Kopf abwehrte, sträubten sich mir die Haare. Wir beschworen sie, das zu lassen: »Denk nur an Muhammad Ali!« war unser ultimatives Argument.
    Von Gabriele Damtew