Gegründet 1947 Freitag, 18. September 2020, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2351 GenossInnen herausgegeben
  • Russland

    Putin stellt die Weichen

    Rätselraten um Rücktritt der russischen Regierung. Staatsrechtler erwarten weitere tiefgreifende Veränderungen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Nur ein Vorgeschmack

    Der Drohnenmord an Kassem Soleimani ist Teil der US-Abschreckungsstrategie. Und die zielt auf weit mehr ab, als nur die Vorherrschaft des Westens im Nahen und Mittleren Osten zu sichern.
    Von Jörg Kronauer
  • Imperialist des Tages: Stefan Mair

    Die einflussreiche Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) hat einen neuen Vorsitzenden. Ab dem 1. Oktober wird Stefan Mair die Leitung des Thinktanks übernehmen.
    Von Simon Zeise
  • Militarismus

    Kein Kinderspiel

    Die Kampagne »Unter 18 nie!« protestiert gegen die Rekrutierung Minderjähriger durch die Bundeswehr. Derweil ignoriert die Bundesregierung weiterhin UN-Empfehlungen zu dieser Praxis.
    Von Markus Bernhardt
  • Kindersoldaten in der BRD

    »Die PR der Bundeswehr zeigt Wirkung«

    Kriegsgegner fordern mit der Kampagne »Unter 18 nie!« das Ende der Ansprache und Rekrutierung von Minderjährigen. Ein Gespräch mit Felix Oekentorp.
    Von Markus Bernhardt
  • Klassische Musik

    Wieder versuchen, weitermachen

    Geradezu zeitloses Spiel. Dina Ugorskaja interpretiert Franz Schuberts letzte Klaviersonate in B-Dur D. 960 kongenial, beinahe philosophisch
    Von Berthold Seliger
  • Parteimitgliedschaft

    Ansturm auf Ökopartei

    Mitgliederentwicklung der Parteien: Grüne legen stark zu, AfD und FDP leicht. Linke verliert, strebt aber perspektivisch 100.000 Mitglieder an.
    Von Kristian Stemmler
  • Folgen der Pressekonzentration

    »Medienvielfalt« in Sachsen-Anhalt

    Bauer-Konzern sichert sich mit Kauf der Mitteldeutschen Zeitung faktisch Pressemonopol an Elbe und Saale.
    Von Susan Bonath
  • Kein Durchbruch

    Milliarden für Schiene

    Dirk Flege von »Allianz pro Schiene«: »Die hohe Zahl von 86 Milliarden täuscht, denn bei einem genaueren Blick schrumpft die gewaltige Summe schnell zusammen auf eher bescheidene Werte.«
    Von Johannes Birk
  • Hambacher Forst

    Kompromisse beim Kohleausstieg

    Laut Bundeswirtschaftsminister Altmaier ist es nicht mehr notwendig, den Hambacher Forst zu roden. Tagebau Garzweiler bleibt indes in Betrieb, was Klimaschützer nicht glücklich macht.
  • Kampf gegen »Rentenreform«

    43. Streiktag

    In Frankreich sind am Donnerstag erneut Tausende Menschen gegen die Rentenpläne der Regierung auf die Straße gegangen.
  • Kuba

    Auf vielen Schultern

    Gouverneurswahlen in Kuba: Mehr Entscheidungsbefugnisse und Verantwortung auf unteren Ebenen
    Von Volker Hermsdorf
  • Philippinen

    25.000 Opfer

    Bericht: »Antidrogenkrieg« in Philippinen »unerbittlich und teuer«. Nationalpolizei im Zentrum der Kritik
    Von Rainer Werning
  • Venezuela

    Guaidó provoziert weiter

    Tumulte in Venezuelas Hauptstadt Caracas. USA verkünden weitere Sanktionen
    Von Julieta Daza, Caracas

Wir können hoch- und runterhüpfen, wie wir wollen, es gibt einfach keinen Eingang.

Jörg Wuttke, Präsident der Europäischen Handelskammer in Peking, beklagte laut dpa am Donnerstag, dass Firmen aus EU-Ländern bei Großprojekten der »neuen Seidenstraße« nicht zum Zuge kommen.
  • »Wir haben es satt!« in Berlin

    »Es führt zu hemmungsloser Ausbeutung«

    Großdemonstration in Berlin für Schutz natürlicher Ressourcen. Kritik an geplantem Handelsabkommen mit Mercosur. Ein Gespräch mit Arno Behlau.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Rohstoffe

    Bodenschätze zum Ausverkauf

    Präsident Evo Morales warnt: Boliviens Lithiumvorkommen sollen von transnationalen Konzernen ausgebeutet werden. Protest gegen Putschisten.
    Von Wolfgang Pomrehn, Buenos Aires
  • Literatur

    Der Schaffner nimmt einen Zug. Kurzgeschichte

    Ein etwa 50 Jahre alter Mann im Anzug bestellt im Speisewagen des Intercity von Hamburg nach München ein Bier. Als die Kellnerin es ihm bringt, zündet er sich eine Selbstgedrehte an und bittet um einen Aschenbecher.
    Von ,Pierre Deason-Tomory
  • Kino

    Stichwort Udo-Karaoke

    Der Kinofilm »Lindenberg! Mach dein Ding« über das knuffigste Rockmaskottchen der BRD.
    Von Maximilian Schäffer
  • Der Willkür trotzen

    Der australische Journalist und Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, ist am Montag seit langer Zeit das erste Mal persönlich zu einem Anhörungstermin erschienen
  • Nachschlag: Heimatlos

    Die Jagd ist ein Hobby, dem in Deutschland mehrere hunderttausend Menschen nachgehen, wie man aus der Arte-Dokumentation »Auf der Jagd« erfährt.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Verfassungsrichter gefragt

    »Es gibt Gegenwind«

    Paragraph 219 a: Verurteilte Ärztin blickt auf anstrengende Jahre zurück, sieht aber Mehrheit der Bevölkerung auf ihrer Seite
    Von Gitta Düperthal
  • Angebliche Kindeswohlgefährdung

    Familienrecht als Druckmittel

    Partei Die Linke fordert Einstellung von Sorgerechtsprozess gegen kurdische Aktivistin in Oberhausen
  • Hambacher Forst soll bestehen bleiben

    Reaktionen zum Ausstieg aus der Braunkohleförderung. Außerdem: »Seebrücke Hamburg« zur Aufnahme von Geflüchteten in der Hansestadt. Und: Ali Jansen verstorben
  • Rodel-EM

    Mal ’ne andere Bahn

    Deutsche Rennrodler kämpfen in Lillehammer um Weltcuppunkte und EM-Medaillen.
    Von Oliver Rast
  • Olympia

    War da was? Olympiastätten in Rio geschlossen

    Wie die olympischen Sportstätten in Rio nach den Spielen genau genutzt werden sollten, war immer eine offene Frage. Sie sind verfallen, wurden geplündert. Nun hat ein Bundesgericht ihre Schließung angeordnet.
  • Fußball

    Wacker nach Feierabend

    In Nordhausen wird um den Verbleib in der Regionalliga gerungen
    Von Thomas Behlert

Jetzt 3 Monate die junge Welt kennenlernen – für 62 € im Protest-Abo.