Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Juli 2020, Nr. 156
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
  • Fliegerhorst Büchel

    NATO probt für Atomkrieg

    Eine Woche lang übten Bundeswehr und US-Streikräfte bei einem gemeinsamen Manöver mit Nuklearwaffen – eine Drohgebährde gegen Russland. Die Partei Die Linke kritisiert das Ganze als »völlig wahnsinnig«.
    Von Marc Bebenroth
  • Unblock Cuba!

    Solidarität mit Kuba: Informieren und gemeinsam handeln!

    Auf Anregung der jungen Welt haben sich Einzelpersonen und Gruppen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Schweden zusammengetan, um in ihren Ländern Anfang November gegen diese Blockade gegen Kuba zu protestieren.
  • Kunst

    Aufruf an Künstler und Hobbyfotografen

    junge Welt veranstaltet auch in diesem Jahr den Fotowettbewerb »Blende«. Beteiligen können sich Künstlerinnen und Künstler auch an der Ausstellung der Gruppe Tendenzen auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020.
  • Es passt immer alles

    Es war Geheimdienstler Temme, der – angeblich bis 2006 – dienstlich mit dem Fall des Neonazis Stephan Ernst betraut war. Dieser soll allerdings 2009 »vom Radar der Behörden verschwunden« sein.
    Von Sebastian Carlens
  • Superheld des Tages: Sebastian Czaja

    An wen kann sich die Bourgeoisie noch wenden, wenn die Nacht am dunkelsten ist, wenn die bösen Geister des Sozialismus um sich greifen? Nur ein Held kann sie noch retten. Dieser Held ist Sebastian Czaja (FDP).
    Von Efthymis Angeloudis
  • Literatur

    Schatzsuche im Labyrinth

    Ronald M. Schernikaus Hauptwerk LEGENDE ist in einer kommentierten Neuausgabe erschienen.
    Von Kai Köhler
  • Abgeschobener »Gefährder«

    V-Mann-Verdacht im Raum

    Berliner Terroranschlag: Wenn der Staat seinen Strafanpruch aufgibt
    Von Claudia Wangerin
  • Konsequenzen aus Anschlag

    Mehr Schutz jüdischer Einrichtungen

    Nach dem rechtsterroristischen Anschlag in Halle beschließen die Innenminister von Bund und Länder neue Maßnahmen und Ausgaben.
    Von Kristian Stemmler
  • Einkommen und Vermögen

    Gespaltene Gesellschaft

    Armut und Reichtum nehmen zu, die Mitte bröckelt. Wieso wächst die Ungleichheit? Was ist dagegen zu tun? Darüber wurde auf der »Verteilungskonferenz« von DGB und Böckler-Stiftung kontrovers diskutiert.
    Von Steffen Stierle
  • Arbeitsbedingungen

    Tarifstreit beigelegt

    Neuer Rahmenvertrag: Verbesserungen für Reinigungskräfte bei Urlaubsregelungen. Abstriche bei Forderungen zu Überstundenvergütung und Weihnachtsgeld
  • Türkische Militärinvasion in Syrien

    Keine Spur von Feuerpause

    Trotz Waffenstillstandsabkommens gehen türkische Angriffe auf syrische Stadt Serekaniye (Ras Al-Ain) weiter.
    Von Nick Brauns
  • Türkische Aggression

    »Propaganda bis in die Wohnzimmer«

    Türkei: Staatlich gelenkte Medien feiern Einmarsch in Nordsyrien. Derweil gehen Prozesse gegen Regierungskritiker weiter. Ein Gespräch mit Mesale Tolu
    Interview: Jan Greve
  • Für Unabhängigkeit

    Zehntausende auf der Straße

    Große Beteiligung an Generalstreik in Katalonien gegen Repression und für Unabhängigkeit
    Von André Scheer und Stefan Natke, Barcelona
  • Brüssel

    Haussegen hängt schief

    EU-Gipfel: Streit über Beitritte, Haushalt und Ankaras Krieg in Syrien. Lediglich Einigung auf »Brexit«-Abkommen
    Von Jörg Kronauer
  • Polen

    PiS hat ausgeträumt

    Polen: Trotz des Wahlsiegs keine Freude bei der Regierungspartei. Sie hat die Mehrheit im Senat verloren.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Türkische Militärinvasion in Syrien

    Washington legitimiert Besatzung

    Neun Tage nach Beginn des Angriffskrieges der Türkei auf Nordsyrien haben sich Ankara und Washington auf eine fünftägige Feuerpause der türkischen Streitkräfte geeinigt.
    Von Nick Brauns

Wenn rechte Terroristen zuschlagen, empfinden große Teile der linken und linksliberalen Szene eine klammheimliche Freude.

Der Journalist Alan Posener in der Welt (Freitagausgabe)
  • Umweltkatastrophe

    Regelrecht vergiftet

    Boden und Trinkwasser auf französischen Antillen sind durch Einsatz eines Insektizids verseucht – Plantagenarbeiter hoffen auf Entschädigung vom Staat.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Nützliche Heuchelei

    VW sollte Präsident Erdogan dankbar dafür sein, dass er in Syrien einmarschiert ist und nun endlich geheucheltes Entsetzen produziert. Jetzt könnte der Konzern 800 Millionen Euro an Subventionen in Bulgarien kassieren.
    Von Lucas Zeise
  • Buchmesse

    Handke und kein Ende

    Fachbesucher, die es wissen müssten, aber nicht wissen wollen: Eindrücke von der Frankfurter Buchmesse
    Von Peter Merg
  • Arsch mit Ohren

    Es ist Mittag. Ich / gehe runter in die Eckkneipe / und bestelle mir einen / Eintopf // Während der neben / mir alles hasst, was mir / gefällt
    Von Florian Günther
  • F. W. Bernstein

    Der Überallalleweilzeichner

    Noch eine Woche bis zum Bernstein-Jahr: Eloge auf einen geradezu kommunistischen Beobachter
    Von Jürgen Roth
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte der BRD

    Tauwetter in Bonn

    Vor 50 Jahren wurde Willy Brandt zum Bundeskanzler der BRD gewählt. Er war der erste Sozialdemokrat in diesem Amt. Mehr Demokratie hat Brandt nicht gewagt, dafür aber der Konterrevolution Filzlatschen angezogen.
    Von Knut Mellenthin

Kurz notiert

  • Rechtsausschuss: Brandner fehl am Platz

    Anwälte protestieren gegen den Vorsitzenden des Rechtsausschusses im Bundestag, Stephan Brandner (AfD). Außerdem: Situation in Flüchtlingslagern fördert Menschenhandel
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Der Kapitalismus muss ziemlich am Ende sein, wenn er Figuren wie Donald Trump und Boris Johnson, aber auch Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer an die Spitze befördert.«
  • Marxismus und Natur

    Zerstörerisch oder rationell geregelt: Der sowjetische Wissenschaftler Jewgenij Fjodorow befasste sich 1972 mit dem Verhältnis von Gesellschaft und Umwelt
  • Die Kriegs-Antifa

    Die Neue Zürcher bringt die Handke-Kritik endlich auf den Punkt: Er und der Hitler-Verehrer Knut Hamsun sind gleich
    Von Arnold Schölzel
  • Kuba

    Deutsche Spuren in Havanna

    Neben einer tiefen Verbundenheit zu Karl Marx sind in Kuba zahlreiche kulturelle Einflüsse erhalten geblieben
    Von Wanda Canals und Rolando González Patricio, Havanna
  • Pilzragout mit Semmelknödeln

    Eiweißfreunde mit Klimagewissen haben es im Herbst aber gut: Sie können auf das »Fleisch des Waldes« ausweichen. Wer an Rehe oder Hirsche denkt, liegt nicht ganz richtig, gemeint sind mit der Metapher nämlich Pilze.
    Von Maxi Wunder