Gegründet 1947 Mittwoch, 13. November 2019, Nr. 264
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Militarismus

    Aufmarschgebiet BRD

    NATO-Kommando in Ulm macht sich kriegsbereit. Mitte Oktober US-Truppen- und Panzertransporte quer durch die Republik
    Von Jörg Kronauer
  • Empfindlich getroffen

    Riad und Washington wollen – nicht zuletzt angesichts endlicher Reserven in Saudi-Arabien – unter allen Umständen die Kontrolle über die Ölvorkommen im Jemen zurückerlangen
    Von Wiebke Diehl
  • Österreich

    Hofer soll es richten

    Neuanfang nach »Ibiza-Affäre«: Österreichs Rechtspartei FPÖ will mit Doppelspitze die Krise überwinden.
    Von Christian Kaserer, Wien
  • Österreich

    Bedingung: Herbert Kickl

    Bei einer neuen Koalition mit der ÖVP will die FPÖ wieder das Innenministerium kontrollieren.
    Von Christian Kaserer, Wien
  • Klimawandel

    Keine Glaubensfrage

    Seit 120.000 Jahren war es nicht mehr so warm wie heute. Um eine Klimakatastrophe zu verhindern, ist sofortiges Umlenken erforderlich
    Von Michael Westphal
  • Brandenburg

    Online-SpezialLehrer mit SS-Tattoos

    Faschistische Lehrkraft aus Hennigsdorf ins Schulamt versetzt – und dem Bereich »Migration« zugeteilt
  • Kommunale Gesundheitsversorgung

    Sorgenkind Geno-Kliniken

    Der Bremer Krankenhausverbund »Gesundheit Nord« steht mit mehreren Millionen Euro im Minus. Doch die zuständige Senatorin Claudia Bernhard (Die Linke) spricht sich klar gegen drastische Kürzungen aus.
    Von Kristian Stemmler
  • Linkspartei in der Krise

    Nach der Niederlage

    Zwei Wochen nach der Wahlniederlage von Die Linke in Sachsen wird zumindest in den unteren Parteigliederungen über die Ursachen diskutiert – auch beim Stadtparteitag des Dresdner Kreisverbandes am Samstag.
    Von Steve Hollasky
  • Rüstungsgüter

    Forschen für den Krieg

    Bundesregierung schweigt über Aktivitäten von Hochschulen für die Bundeswehr. Die Linke beklagt Einfluss des Militärs.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Sozialleistungen

    Gängeln, strafen, schikanieren

    Hartz-IV-Bürokratie: Mehr Bescheide, mehr Mahnungen, mehr Sanktionen gegen Alleinerziehende.
    Von Susan Bonath
  • Brexit

    Kein Durchbruch

    Ohne greifbare Fortschritte ist am Montag ein Treffen zwischen dem britischen Premierminister Boris Johnson und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker zu Ende gegangen.
  • Anschläge in Saudi-Arabien

    CDU rührt Kriegstrommel

    Nach Anschlägen in Saudi-Arabien will Unionsfraktion Rüstungsembargo aufheben.
  • Polen

    Jesus, übernehmen Sie

    Polnische Regierungspartei vertagt Parlamentssitzung bis nach den Wahlen. Rätselraten über Motive
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Italien

    Eine Statue für Faschisten

    Italien: Triest ehrt Schriftsteller D’Annunzio mit Denkmal. Protest auch aus Kroatien
    Von Gerhard Feldbauer
  • Fall »Ayotzinapa« Mexiko

    Verdächtige freigelassen

    Richter im Fall »Ayotzinapa« ordnet Ende der Haft für 24 Polizisten an. Mexikanische Regierung kritisiert den Schritt.
    Von Frederic Schnatterer
  • Frankreich

    Meisterschüler des Betrugs

    Schwere Steuerhinterziehung: Der Sarkozy-Freund Balkany muss hinter Gitter. Weitere Anklage wegen Korruption
    Von Hansgeorg Hermann, Paris

Vielleicht werde ich auch mal eine interessante persönliche, politische Person in diesem Land. Könnte doch sein.

Björn Höcke, AfD-Landeschef in Thüringen, laut AFP-Meldung vom Montag auf Nachfrage eines ZDF-Journalisten, was »kommen« könnte. Zuvor hatte Höcke ihm gesagt: »Wir wissen nicht, was kommt. Dann ist klar, dass es mit mir kein Interview mehr für Sie geben wird.«
  • EU-Geldpolitik

    Draghis letzter Akt

    EZB-Chef kündigt unbefristetes Ankaufprogramm an. Kritik aus den eigenen Reihen
    Von Gerrit Hoekman
  • Volkswirtschaft

    Wirtschaftsziele schwer einzuhalten

    Chinesische Konzerne veräußern Vermögenswerte in Höhe von 40 Milliarden Dollar. Wachstum gedämpft.
    Von Efthymis Angeloudis
  • Afrika-Filmfestival Köln

    »Bislang fast 1.000 Filme aus 40 Ländern«

    Internationalismus in Köln: Auf Festival werden auch in diesem Jahr Produktionen aus afrikanischen Staaten gezeigt. Ein Gespräch mit Karl Rössel.
    Interview: Rainer Werning
  • Lohn der Spionage

    Mit dem Finanzamt kam man aufgeflogenen Spionen oft. Von Heinz Felfe verlangte man zuletzt außerdem noch die Rückerstattung des Gehalts, das ihm der BND zehn Jahre lang gezahlt hatte.
    Von Helmut Höge
  • Literatur

    Auffallend flach

    Jackie Thomaes Roman »Brüder« erzählt kurios beiläufig vom Rassismus.
    Von Carsten Otte
  • Nachschlag: Knietiefe Elbe

    Am Ende dürften sich Unternehmen auch aufgrund eines Abkommens mit der Tschechischen Republik über weitere Millionensummen für die »Modernisierung« der Elbe freuen – ob sie genug Wasser führt oder nicht.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Politischer Streik

    Ungenutzte Machtmittel

    Richtig streiken für die Energiewende – aber nicht, um sie aus eigener Tasche zu zahlen: Diskussion zwischen »Fridays for Future« und Gewerkschaftern
    Von Claudia Wangerin