Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Irrfahrt der »St. Louis«

    »Déjà-vu der Schande«

    Vor 80 Jahren erreichte die »St. Louis« den Hafen von Havanna. Doch 900 Flüchtlinge aus Deutschland durften nicht von Bord gehen
    Von André Scheer
  • Rezension

    Ein mutiges Buch

    Fernando Remírez de Estenoz hat aus dem Drama um die »St. Louis« einen Roman gemacht
    Von André Scheer
  • Weltmarkt und Kapitalakkumulation

    Baumeister des Weltmarkts

    Globale Hegemonieverschiebungen, die bleibende Bedeutung der Nationalökonomien und der Aufstieg der Schwellenländer. Eine politökonomische Betrachtung.
    Von Stephan Krüger
  • Wahlsonntag

    Online-SpezialSozialdemokratie im Niedergang

    Historisch schlechte Ergebnisse für die SPD bei EU- und Bremer Bürgerschaftswahl. Union verliert auf EU-Ebene ebenfalls
  • Bürgerschaftswahl Bremen

    Online-SpezialLinke und Wahlen in Bremen

    Das Bremer Großbürgertum verdient, die SPD sorgt dafür, dass das so bleibt.
    Von Arnold Schölzel
  • »Mister 100 Prozent« plant Comeback

    Letztes Aufgebot der SPD

    Berichte: Martin Schulz will nicht als Hinterbänkler enden und fordert Partei- und Fraktionschefin Nahles heraus. Vorerst soll er es nur auf ihren Posten in der Fraktion abgesehen haben.
    Von Claudia Wangerin
  • Ein Herz für Putschisten

    Schöne Worte, rechte Allianzen

    Die Lateinamerika-Politik der Bundesregierung steckt in der Sackgasse. Das wird auch eine Regionalkonferenz diese Woche nicht ändern.
    Von Heike Hänsel
  • Keine neue »Strategie«

    Unter falscher Flagge

    Global, schlau und grün? Deutschlands maritime Wirtschaft will weiter expandieren. Dazu lässt deren Lobby flotte Sprüche erfinden. Doch dahinter steckt weiter der übliche alte Kapitalismus.
    Von Burkhard Ilschner
  • Türkei

    Isolation durchbrochen

    Tausende Mitglieder der PKK in türkischen Gefängnissen, HDP-Abgeordnete sowie Aktivisten im Irak und Europa erklärten das Ende ihres Hungerstreiks.
    Von Nick Brauns
  • Israel

    Gegen Netanjahu

    Tausende Menschen haben am Samstag abend in Tel Aviv gegen den israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu demonstriert.
  • USA gegen Dialog

    Neuer Anlauf in Oslo

    Venezuelas Regierung und Opposition zu Verhandlungen in Norwegen. 29 Tote nach Gefangenenrevolte.
  • Bürgerkrieg

    Kein Frieden für Bouar

    In der Zentralafrikanischen Republik kommt es immer wieder zu Massakern an der Zivilbevölkerung.
    Von Freya Fraszczak
  • Türkei

    Tunceli soll wieder Dersim heißen

    Türkei: Kommunistischer Bürgermeister gibt kurdischer Stadt ihren ursprünglichen Namen wieder. Beschluss vor Gericht vorläufig gestoppt.
    Von Nick Brauns

Europa ist so selbstverständlich geworden, dass die meisten Leute gar nicht merken, dass es so ein Europa gibt.

Der französische Publizist und Politikwissenschaftler Alfred Grosser am Sonntag im Deutschlandfunk
  • Die Konkurenz ist billiger

    British Steel geht unter

    Die neoliberale Globalisierung fordert ihr nächstes Opfer. Mit der Pleite von British Steel steht das Heimatland des Kapitalismus vor einer weiteren Deindustrialisierung.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Erpressung

    US-Diktat zeigt Wirkung

    Firmen in Existenzangst: Im ersten Quartal seien die deutschen Iran-Exporte im Jahresvergleich um 50 Prozent gesunken, die iranischen Ausfuhren nach Deutschland um fast 42 Prozent, klagt der DIHK.
  • Literatur

    Der wilden Aneignung der Welt

    Es gibt Bücher, die man unmittelbar nach dem letzten Satz allen gemochten Mitmenschen in die Hand drücken möchte: Nachruf auf Nanni Balestrini (1935–2019), den Romancier der italienischen Revolte.
    Von Jakob Hayner
  • Welträtsel gelöst

    Der Dozent wollte seinen Freund gleich nach dem Rücktritt H. C. Straches treffen, das aber war nicht möglich, weil Herr Groll die Mitglieder des »Ausschusses zur Lösung sämtlicher Welträtsel« zum Umtrunk eingeladen hatte
    Von Erwin Riess
  • Kino

    Dankeschön, vielen Dank

    Zwei alte Bühnenpferde und eine letzte Tasse Tee: Das Biopic »Stan & Ollie« über das ultimative männliche Paar der Filmgeschichte
    Von Peer Schmitt
  • Jugoslawienkrieg

    Demoralisierung als Programm

    In Belgrad werden wegen der anhaltenden Angriffe der NATO auf die Infrastruktur die Wasservorräte knapp. Die Kriegsallianz versucht so die Bevölkerung zu demoralisieren.
    Von Rüdiger Göbel
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Betreute Armut

    Falsches Lob, falscher Tadel

    Bilanz und Kritik der Sozialpolitik: »Der soziale Staat« von Renate Dillmann und Arian Schiffer-Nasserie
    Von Arvid Schilde
  • Neue Handelswege

    Vision und Aktion

    Langer Marsch, kompaktes Buch: Uwe Hoering über Chinas »Neue Seidenstraßen«
    Von Burkhard Ilschner

Kurz notiert

  • Tennis

    Größere Unbekannte

    Ausblick auf die French Open, die am Sonntag in Paris begonnen haben. Angelique Kerber ist bereits ausgeschieden.
    Von Peer Schmitt
  • Fußball

    Platsch, Platsch

    In Berlin trafen am Sonnabend im Landespokalfinale Viktoria 1889 und Tennis Borussia aufeinander. Anpfiff: 10.30 Uhr, wo man sonnabends für gewöhnlich Schrippen holt. Die Atmosphäre war aber nicht nur deshalb dürftig.
    Von Oliver Rast
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es gibt kein »Wir« zwischen den Konzernen der im Faschismus reich Gewordenen und den von ihnen Geschundenen, es gibt nur ein Oben und Unten, ein Nichtvergessen, ein »Niemals wieder«. «