Gegründet 1947 Dienstag, 12. November 2019, Nr. 263
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Brasilien

    Gedenken statt feiern

    Brasiliens Regierung verherrlicht Staatsstreich von 1964. Tausende demonstrieren gegen den Präsidenten. Proteste auch in Jerusalem
    Von André Scheer
  • Ohrfeige

    Es ist zu früh, über die Ohrfeige für Poroschenko zu jubeln
    Von Reinhard Lauterbach
  • Zusammenstehen wirkt

    Wo die Opposition in der Türkei Bündnisse bildet, kann sie Erdogan schlagen. Trotz dessen Repression, Wahlmanipulationen, Massenverhaftungen und der Gleichschaltung der Medien.
    Von Sevim Dagdelen
  • Rotes Parteiorgan

    Fünf Jahrzehnte Klassenkampf

    Das DKP-Organ Unsere Zeit (UZ) wird 50. Verändert hat sich die Zeitung weit weniger als die politische Großwetterlage. Und das ist aus der Sicht von Kommunistinnen und Kommunisten auch gut so.
    Von Markus Bernhardt
  • Berichterstattung

    »Kein Konsumartikel«

    UZ-Team: Eine kommunistische Zeitung kann nur so gut sein wie die Partei, die sie herausgibt. Ein Gespräch mit Melina Deymann und Lars Mörking.
    Von Markus Bernhardt
  • Neue Rechte

    Propaganda der Angst

    Worte wie Arsendosen: Theoretische Grundlagen, Sprache und Diskursstrategien der Neuen Rechten.
    Von Enno Stahl
  • Widerspruchsregelung

    Debatte um Organspender

    Gesundheitsminister stellt Gesetzentwurf vor. Linke: Pläne sind verfassungswidrig.
  • BVG-Streik

    Endstation Lohnerhöhung

    Am Montag wurden die Untergrund- und Straßenbahnen der Hauptstadt bestreikt, auch die meisten Busse blieben in den Depots. Donnerstag werden die Tarifverhandlungen fortgesetzt.
  • »Größte soziale Krise«

    Linke Wohnungspolitik

    Riexinger: Mieten senken und Immobilienkonzerne enteignen.
  • Polizeistatistik

    Mental ausgebürgert

    München: Polizei verzeichnet erneut großen Anstieg von Straftaten im Bereich »Ausländische Ideologie«. Delinquenten zum Teil Deutsche
    Von Claudia Wangerin
  • Abschiebungen mit Ambulanzflugzeug

    Krankes System

    Hamburg: Behörden verfügten Abschiebungen Geflüchteter mit Ambulanzflugzeugen.
    Von Kristian Stemmler
  • Hartz IV

    Jobcenter bricht Arztgeheimnis

    Privatunternehmen versorgte Wuppertaler Behörde jahrelang mit medizinischen Diagnosen von Erwerbslosen.
    Von Susan Bonath
  • Prekäre Arbeit

    Pflege als Armutsrisiko

    Studie: Ein Fünftel der Vollzeitkräfte im ambulanten Bereich erhält nur den gesetzlichen Mindestlohn.
    Von Bernd Müller
  • Opposition in Kolumbien

    »Regierung gefährdet ganze Region«

    Kein Ende der Gewalt in Kolumbien. Aktivisten protestieren am Freitag in Den Haag, auch mit Blick auf Venezuela. Gespräch mit Diana Sepúlveda.
    Interview: Carmela Negrete
  • Ergebnisse Kommunalwahlen Türkei

    Lange Gesichter bei der AKP

    Die türkische Regierungspartei erlitt bei den Kommunalwahlen dank kurdischer Wähler eine Schlappe. Die Provinz Dersim bekommt einen kommunistischen Bürgermeister.
    Von Nick Brauns
  • Frankreich

    Macrons junge Rechte

    Kabinettsumbildung in Paris: Neues Personal für streng neoliberale Wirtschafts- und Sozialpolitik
    Von Hansgeorg Hermann
  • Präsidentschafstwahl Ukraine

    Sieg des Neulings

    Ukrainische Präsidentschaftswahl: Wolodimir Selenskij gewinnt erste Runde. Stichwahl gegen Amtsinhaber Petro Poroschenko.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Arabische Liga

    Wohlfühlgipfel in Tunis

    Arabische Liga: Einigkeit gegen USA und Israel, uneinig über Syrien. Eigene Probleme ausgeklammert
    Von Gerrit Hoekman

Wenn es wirklich zu Enteignungen kommen sollte, dann käme eine gefährliche Entwicklung in Gang, unter der am Ende alle Mieter leiden würden. Wer würde Mietwohnungen bauen wollen, wenn er fürchten muss, dass sie ihm weggenommen werden?

Der Ökonom Harald Simons warnt am Montag bei Spiegel online vor dem Berliner Volksbegehren »Deutsche Wohnen und Co enteignen«
  • Steuerflucht

    Schlupfloch für Milliardäre

    Im schweizerischen Gstaad zahlen Superreiche kümmerlich wenig Steuern. Die Behörden unterstützen sie dabei.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Handelszone

    Käse gegen Autos

    EU will Handel mit Japan ausbauen. Missachtet dabei parlamentarische Kontrolle.
    Von Efthymis Angeloudis
  • »Sprayer von Zürich« vor Gericht

    Online-SpezialDie Höhe des Kunstbegriffs

    Der 79jährige Graffiti-Pionier Harald Naegeli bekennt sich zu Flamingo-Figuren. Und muss zahlen
  • Kino

    Der Rausch ist vorbei

    Ganz schön seifig: Tim Burtons Adaption des Zeichentrickklassikers »Dumbo«
    Von Peer Schmitt
  • Lyrische Hausapotheke

    Ruhestörer

    Ich hör’ ihn jede Nacht um drei / Zum Arbeitsstrich ausrücken. / Da zwingt ihn keine Polizei, / Er macht’s aus freien Stücken
    Von Thomas Gsella
  • Unter Beobachtung

    Der Verfassungsschutz schützt die Verfassung. Klingt logisch, stimmt aber nicht unbedingt, wie diverse Skandale um V-Leute gezeigt haben, die bei der Aufarbeitung des NSU-Terrors Schlagzeilen machten.
    Von Rafik Will
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Sozialpartnerschaft

    Arbeiter wählen Kammer

    Arbeiter und Angestellte wählen in Österreich ihre Interessenvertreter. Machtwechsel nicht in Sicht. Von Regierung dennoch kritisch beäugt
    Von Christian Kaserer
  • Arbeiten im Diplomatischen Dienst

    Betriebsratswahl im Mietwagen

    Spanische Botschaft behindert Interessenvertretung. Angestellte machen ihr Kreuzchen auf der Straße.
    Von Carmela Negrete
  • Solidarität mit Streikenden

    Der DGB bedankt sich bei geduldigen Berlinern. Außerdem: Demonstration in Magdeburg für die Rechte von Flüchtlingen und ihren Unterstützern
  • Fußball

    Ein Stückchen Geschichte

    Auf dem Sprung nach oben: Inka Grings übernimmt den Regionalligisten SV Straelen
    Von Jens Walter
  • Phänomen böse Bank

    Mit erfrischend-anarchischen Ritten pflügt im Oberhaus Eintracht Frankfurt durch die Liga, zwei Etagen tiefer reklamiert der wenige Kilometer entfernt beheimatete SV Wehen Wiesbaden das Etikett »Vollgasfußball« für sich.
    Von Marek Lantz