Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Demokratie

    Zu laut geworden

    ATTAC ist nach Urteil des Bundesfinanzhofs nicht gemeinnützig. Weitere Organisationen bedroht. Forderung nach Gesetzesnovelle
    Von Stefan Diefenbach-Trommer
  • Was die Menschen wollen

    Labour fordert nicht mehr Neuwahlen, sondern ein zweites Referendum über den EU-Austritt. Das ist ein Erfolg für den rechten Parteiflügel. Über welche Frage Labour abstimmen lassen will, ist aber noch nicht bekannt.
    Von Christian Bunke
  • Rezession

    Geschönter Ausblick

    Bundesregierung und Statistikbehörde wollen nichts von Krisen wissen. Boomende Bauaufträge sollen Konjunktur ankurbeln
    Von Simon Zeise
  • Umbruch in Italien

    Die populistische Revolte

    In Italien hat sich auf den Trümmern der parlamentarischen Institutionen ein neuer rechter Block formiert. Die Linke hat nichts zu gewinnen, wenn sie bei dessen Spiel mitmacht. Ein Vorabdruck.
    Von Stefano G. Azzarà
  • Universitäres Prekariat

    »Streiks wären geeignetes Druckmittel«

    Fehlendes Klassenbewusstsein im akademischen Mittelbau. Initiative organisiert Angestellte. Ein Gespräch mit Florian Kappeler
    Interview: Carmela Negrete
  • Tötungsinstrumente

    Waffenexporteur vor dem Kadi

    38.000 Pistolen für den Bürgerkrieg in Kolumbien: SIG-Sauer-Managern wird in Kiel der Prozess gemacht. Friedensbewegte fordern vor Bundestag Exportverbot.
    Von Markus Bernhardt
  • Schmutzige »Voliere«

    Flügelkämpfe im Südwesten

    Spaltung der AfD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg zeigt sich auch auf Parteitag
    Von Tilman Baur
  • Immobilienmarkt

    Gesetz für wenige

    Justizministerin Barley (SPD) möchte Haus- und Wohnungskäufer von Maklergebühren entlasten. Unterstützung durch die Grünen, Kritik kommt von der Union und dem Immobilienverband
    Von Bernd Müller
  • Algerien

    Proteste

    An den algerischen Universitäten haben sich Tausende Studenten den laufenden Protesten gegen Präsident Abdelaziz Bouteflika angeschlossen.
  • Verfassungsreferendum Kuba

    Sozialismus gefestigt

    Mehr als 6,8 Millionen Kubaner haben sich in einer Volksabstimmung am Sonntag für eine neue Verfassung ausgesprochen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Moldau

    Neuwahlen möglich

    Moldau: Parlamentswahl bestätigt politisches Patt. Präsident schließt Neuwahlen nicht aus
    Von Reinhard Lauterbach
  • Krise in Südamerika

    Absage an Guaidó

    Forderung nach Invasion zurückgewiesen: »Lima-Gruppe« will Sturz von Venezuelas Präsident Maduro »friedlich« erreichen.
    Von André Scheer
  • Labour und »Brexit«

    Strategischer Richtungswechsel

    Tage der Hoffnung für das »Exit vom Brexit«-Lager: Oppositionsführer und Labour-Chef Jeremy Corbyn verspricht, sich für ein zweites Referendum einzusetzen – eine Mehrheit dafür gibt es im Parlament allerdings nicht
    Von Christian Bunke, Manchester

Es ist kein Naturgesetz, dass Daimler ewig besteht.

Daimler-Chef Dieter Zetsche am Montag abend auf der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona über die Auswirkungen des technischen Wandels auf die Automobilindustrie
  • Sackhüpfen im Minenfeld

    Minsk seilt sich ab

    Regierung von Belarus geht auf Distanz zum großen Bruder Russland. Doch die ökonomischen Ausgangsbedingungen sind längst nicht so berauschend, wie sie von der Minsker Regierung propagiert werden
    Von Reinhard Lauterbach
  • Übliche »Medizin«

    Gewinn nach Schrumpfkur

    Peugeot hat nach der Übernahme seine Tochter Opel auf Profitabilität getrimmt. Zumindest vorerst scheint das erfolgreich zu sein. Verordnet wurde ein drastischen Kürzungsprogramm und Jobabbau
  • Faschismus

    Wald voller Leichen

    Edward Debicki schildert in seinen Familienerinnerungen »Totenvogel« Vernichtung und Vertreibung polnischer Roma während des Zweiten Weltkriegs.
    Von Gerd Bedszent
  • Gloger, Feldmeier

    Sicherlich werden wir Christine Gloger in diesem Jahr auf dem Bildschirm wiederbegegnen können, etwa in ihren großen Fontane-Rollen in »Mathilde Möhring« und »Die Poggenpuhls« (1983/84).
    Von Jegor Jublimov
  • Droste

    Stoizismus

    Das Wetter wettert vor sich hin. / Ich bleibe – Warum nicht? –: Ich bin / schon heute das auf dieser Erde / was ich, wo möglich, einmal werde ...
    Von Wiglaf Droste
  • Postpunk

    Unmut und Würde

    Moment mal! Klassenbewusstsein: Die Sleaford Mods melden sich mit »Eton Alive« zurück.
    Von Ulrich Kriest
  • Ideengeschichte

    Das Ding mit den Voraussetzungen

    Zum Tod des Rechtsphilosophen und ehemaligen Verfassungsrichters Ernst-Wolfgang Böckenförde
    Von David Fischer
  • Rotlicht: Monroe-Doktrin

    Die Monroe-Doktrin war ursprünglich auf eine Abwehr des europäischen Kolonialismus ausgelegt. Das änderte sich mit dem Aufstieg des US-Imperialismus und dessen Vorherrschaft in Lateinamerika
    Von Volker Hermsdorf
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Kurz notiert

  • »Konservative Kreise«

    Fest geschlossene Reihen

    Prominenten-Beitritte zu rechtem CDU-Netzwerk. »Werteunion« versteht sich als Bollwerk gegen Ausländer und Linke und wirbt für entkrampftes Verhältnis zur AfD.
    Von Markus Bernhardt
  • Politische Kampfbegriffe

    Andrej Hunko (Linke) warnt vor Panikmache mit »hybriden Bedrohungen«. Außerdem: UNO-Flüchtlingshilfe e. V. ruft zur Hilfe für Jemen auf
  • Boxen

    Im Dauerclinch

    Der Deutsche Boxverband (DBV) wird kritisiert – und geht nun zum Angriff über.
    Von Oliver Rast
  • Trau keinem Schiri!

    Sowohl Tigre als auch Patronato sind nur noch durch ein Wunder zu retten. Für einen solchen Fall haben die Balltreter Tigres bereits angekündigt, zu Fuß nach Luján zu laufen und irgendeiner Jungfrau zu danken.
    Von André Dahlmeyer, Buenos Aires