Aus: Ausgabe vom 15.01.2019, Seite 4 / Inland

Weiteres Drohfax in Frankfurt

Frankfurt am Main. Eine türkischstämmige Anwältin aus Frankfurt am Main hat nach eigenen Angaben erneut ein mit »NSU 2.0« unterschriebenes Fax mit Drohungen erhalten. Das sagte die Juristin der Süddeutschen Zeitung (Montagausgabe). Ob das Schreiben im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einer rechten Chatgruppe in der Frankfurter Polizei steht, ist noch unklar. Die Anwältin hatte im Prozess um Beate Zschäpe und die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) Opfer vertreten. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland
  • »Identitäre« provozieren vor Medienhäusern. AfD-Fraktion für Vereinsverbote
  • CDU-Klausur: Kramp-Karrenbauer im Schulterschluss mit dem neoliberalen Parteiflügel. »Leistungsträger« dürfen sich auf »Entlastungen« freuen
    Nico Popp
  • NRW-Innenminister setzt Kampf gegen links fort. Rücktritt gefordert
    Markus Bernhardt
  • Aufruf zum Protest: Bündnis aus rund 100 Organisationen fordert dringendes Umlenken bei Agrarpolitik. EU-Subventionen für kleinere Höfe verlangt
    Marc Bebenroth
  • Studie: Steigende Belastung für geburtenstarke Jahrgänge
  • Krieg nach innen und außen: Psychologiekongress beschäftigt sich mit Rolle von Intellektuellen. Ein Gespräch mit Klaus-Jürgen Bruder
    Kristian Stemmler