Gegründet 1947 Montag, 18. Februar 2019, Nr. 41
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.01.2019, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: A scheene Leich

Tatort: »Wahre Lügen« | So., 20.15, ARD
3_Tatort_Wahre_Luegen.jpg
A bisserl fad war’s diesmal … (Neuhaus und Krassnitzer im Wiener »Tatort«)

Schaurig drapiert war die Tote im Wiener »Tatort: Wahre Lügen« ja schon. Bei offenem Fenster im Auto sitzend, die Pistole noch in der Hand, wartete sie darauf, vom Grund des Wolfgangsees gehoben zu werden. Eh klar, dass da ein Haufen schmutziger Geheimnisse mit hochkommt. Spielen Adele »Bibi« Neuhauser und Harald »der Moritz« Krassnitzer das Ermittlerpaar, sind oft »hohe Tiere« in die Verbrechen verwickelt. Obwohl »der Moritz« dann häufig verspricht, dass ein paar »Köpfe rollen« werden, passiert das selten. A bisserl fad war’s gestern schon. Dennoch ein Quotenerfolg: Mehr als zehn Millionen Zuschauer, berichtet das Branchenportal Meedia, schalteten ein. »A scheene Leich« wird derweil RTLs »Ich bin ein Star, holt mich hier raus«. Die Show schmierte am Sonntag ab – nur noch 4,43 Millionen Zuschauer. Stell dir vor, B-Promis quälen sich durch ein Drei-Gänge-Maden-Menü, und keiner guckt hin. Fernsehen kann so schön sein, wenn’s keiner schaut. (mis)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

Mehr aus: Feuilleton