Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Tradition

    Lichtenberger Lügenmeister

    Schikanen zum Luxemburg-Liebknecht-Gedenken 2018: Berliner Polizei widerspricht Darstellung von Michael Grunst (Die Linke)
    Von Markus Bernhardt
  • Leisetreter

    Die Leisetreterei der EU bezüglich der Justizreform in Polen passt dazu, wie Brüssel auch an anderer Stelle die sogenannten europäischen Werte pragmatisch kleinkocht.
    Von Reinhard Lauterbach
  • DDR-Opfer des Tages: Georg Pazderski

    Gleich und gleich gesellt sich gern, lautet eine deutsches Sprichwort. Es ist auch auf das Verhältnis des Fördervereins der »Stasigedenkstätte Hohenschönhausen« zum Berliner AfD-Vorsitzenden Georg Pazderski anzuwenden.
    Von Kristian Stemmler
  • Roter Oktober

    Revolution und Patriotismus

    Offiziell wurde der 100. Jahrestag der Oktoberrevolution in Russland ignoriert. Doch Zehntausende demonstrierten mit den Kommunisten
    Von Reinhard Lauterbach
  • Lenin

    Wiederbelebte Debatte

    Zum Revolutionsjubiläum wird der Streit über eine Schließung des Lenin-Mausoleums aufgewärmt
    Von Reinhard Lauterbach
  • Zweiter Weltkrieg

    Keine zweite Front

    Vor 75 Jahren besetzten US-amerikanische und britische Truppen Nordafrika. Die gegen die Naziwehrmacht gerichtete »Operation Torch« brachte der UdSSR indes keine militärische Entlastung.
    Von Martin Seckendorf
  • G-20-Prozess

    Demonstrieren als Verbrechen

    Prozess gegen G-20-Gegner Fabio V.: Der 18jährige bleibt in Untersuchungshaft, obwohl ihm lediglich Teilnahme an einer Kundgebung vorgeworfen werden kann
    Von Kristian Stemmler
  • Die Linke

    Schulen für Spekulanten

    Berliner Senat und Bezirke einigen sich auf Gründung einer Schulbau-GmbH. Linkspartei wird Wegbereiter für mögliche Privatisierung
    Von Ralf Wurzbacher
  • Monopole

    Druck auf Stahlriesen wächst

    IG Metall fordert auf außerordentlichen Betriebsversammlungen Klarheit von Thyssen-Krupp
    Von Lenny Reimann
  • Südkorea

    No Trump, No War

    US-Präsident Donald Trump hat seine Asienreise mit einem Besuch in Südkorea fortgesetzt.
  • Afghanistan

    Mehr NATO in Afghanistan

    Westliches Kriegsallianz will Truppen am Hindukusch aufstocken. Anschlag in Kabul auf Fernsehsender. Vereinten Nationen beklagen Angriffe auf religiöse Einrichtungen und schiitische Gläubige
  • Frankreich

    Kein kleines Geschenk

    Regierung in Paris zieht fünf Milliarden Euro Steuern bei den Reichen ein – und verliert zehn Milliarden
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Saudi-Arabien

    Mit Trumps Segen

    Saudi-Arabiens Kronprinz stärkt durch »Kampf gegen die Korruption« seine Macht
    Von Knut Mellenthin
  • Österreich

    Zaghafter Klassenkampf

    Metallerverhandlungen ergebnislos abgebrochen. Gewerkschaften erwägen Kampfmaßnahmen
    Von Simon Loidl, Wien
  • NATO

    Auf Kriegskurs

    Keine zweite Amtszeit für NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg
    Von Sevim Dagdelen

Sie machen die Welt kaputt. Man muss es klar sagen: Das, was hier stattfindet, ist perversester Raubtierkapitalismus, ist Betrug an der Gemeinschaft, ist die Aushöhlung jedes Solidargedankens – und damit letztlich der Demokratie.

Der Trierische Volksfreund am Dienstag über die Steuervermeidung von Konzernen, Superreichen und Politikern
  • Umweltschutz

    Atemnot in Hongkong

    Chinas Sonderverwaltungszone und frühere britische Kolonie leidet unter starker Luftverschmutzung. Umweltschützer fordern vor allem eine Trendwende in der Verkehrspolitik
    Von Thomas Berger
  • Energieverbrauch

    OPEC: Bis 2040 zwei Milliarden Autos

    Ölförderkartell rechnet mit weiterhin steigendem Treibstoffverbrauch bei Verbrennungsmotoren. Autodichte nimmt vor allem in Asien, Afrika und dem arabischen Raum weiter zu
  • Kino

    Eine soziopathische Madame Bovary

    Bei Nikolai Leskow war noch etwas anderes die Quelle allen Übels: In der englischen Neuverfilmung der Mzensker »Lady Macbeth« kann von Sibirien keine Rede sein
    Von Peer Schmitt
  • May, Göhler

    Er hieß May und hat spannende Abenteuerromane geschrieben. Aber sein Vorname war nicht Karl, sondern Ferdinand. Und Ferdinand May war in allen Sätteln gerecht.
    Von Jegor Jublimov
  • Lyrik

    Brave Ware Welt

    Ende Oktober hat die Akademie für Sprache und Dichtung den Georg-Büchner-Preis Jan Wagner verliehen, dem heimeligsten Idyllen-Lyriker, der aus dem deutschen Sprachwald herausragt.
    Von Su Tiqqun
  • Kiffen heute

    Es qualmt und bimmelt

    Aus der Krautrockerei: Bröselmaschine und Roedelius mit neuen Alben und Achim Reichel mit alten Gitarrenechos im Schuber
    Von Thomas Behlert
  • Schlagworte

    Rotlicht: Erinnerungskultur

    Erinnerungskultur, das ist laut der Bundeszentrale für politische Bildung Teil der Vergangenheitsbewältigung und der deutschen Staatsräson.
    Von Jakob Hayner
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Antifa

    »Widerstehen oder mitschuldig sein«

    Beim Gedenken an die Pogromnacht am 9. November in Berlin kommen auch Überlebende zu Wort. Ein Gespräch mit Kurt Hillmann
    Von Lothar Bassermann
  • Judenverfolgung

    Nicht auffallen, um zu überleben

    Angela Schmidt-Bernhardt schildert das Leben einer »heimlichen Vierteljüdin« in der Nazizeit.
    Von Gisela Sonnenburg
  • »Übergriffige Kassenwarte«

    Die Welt warf sich am Dienstag für Offshoreaktivitäten in die Bresche. Außerdem: Sahra Wagenknecht zum 100. Jahrestag der Oktoberrevolution
  • Sportgeschäft

    Wie billig ist Hannover 96?

    Scheitert die endgültige Übernahme von Hannover 96 durch den Präsidenten Martin Kind doch noch? Für den Spiegel entscheidet sich hier »die Zukunft des deutschen Fußballs«.
    Von Stefan Malta
  • Superclásico!

    Im Monumental von Núñez fand der 200. »Superclásico« des argentinischen Fußballs der Profiära zwischen River Plate und den Boca Juniors statt. Das Match hielt, was es versprach – es wurde feurig.
    Von André Dahlmeyer