jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 08.11.2017, Seite 11 / Feuilleton
Musik

Leipzigs Eisler

Leipzig will den Komponisten Hanns Eisler und Richard Wagner zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen, die beide in der Stadt geboren wurden. Aus Anlass des 120. Geburtstages von Eisler (1898 bis 1962) werde erstmals ein internationales Stipendium ausgelobt, teilte die Stadt am Montag mit. Dafür würden dem Verein Eisler-Haus ab 2018 jährlich 40.000 Euro zur Verfügung gestellt. Das Geld soll einem Künstler einen Arbeits- und Studienaufenthalt ermöglichen. Die Richard-Wagner-Stiftung wird der Stadt zufolge ab 2018 jährlich mit 90.000 Euro unterstützt. Sie solle ein Konzept entwickeln, das Leben und Werk des Komponisten (1813 bis 1883) in geeigneter Form zu präsentieren, hieß es. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton