Gegründet 1947 Dienstag, 19. März 2019, Nr. 66
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
  • G20 Gipfel

    Neoliberale Agenda entlarven

    Der G-20-Gipfel ist eine Herausforderung für die Linke und die Ausrichtung der Proteste: Das Staatenbündnis ist heterogen. Es lässt sich aber trotzdem politisch angreifen
    Von Florian Wilde
  • Parteien & Wahlen

    Petry will regieren

    Würde die CSU bundesweit zur Wahl antreten, gäbe es für die »realpolitische Strategie«, die AfD-Chefin Frauke Petry in ihrem »Zukunftsantrag« vorschlägt, wohl keine Marktlücke.
    Von Claudia Wangerin
  • Antimilitarismus

    Wo Krieg in der Heide beginnt

    Wenig beachtet von der Öffentlichkeit, wächst in der Colbitz-Letzlinger Heide im nördlichen Sachsen-Anhalt die hochmoderne militärische Übungsstadt »Schnöggersburg«
    Von Susan Bonath
  • Obdachlose

    Gnadenfrist für Obdachlose

    Vor dem G-20-Gipfel wird Hamburgs Innenstadt geräumt. Menschen ohne Wohnung sollen das Zentrum bis zum Montag verlassen
    Von Kristian Stemmler
  • Monopole

    Die Opfer der Stahlriesen

    Chefs von Thyssen-Krupp informierten Betriebsrat über Kürzungen des Konzerns. Arbeiter bangen um ihre Jobs
    Von Simon Zeise
  • Belorussland

    »Sowjetgeschichte wird nicht verdammt«

    Im Land werden vielfältige Diskussionen geführt, doch die Lage scheint stabil. Westliche Medienberichte sind irreführend. Gespräch mit Egon Krenz
    Interview: Frank Schumann
  • Schweden

    Anschlag in Stockholm

    Bei einem mutmaßlichen Anschlag in einer Stockholmer Einkaufsstraße sind am Freitag der Polizei zufolge mindestens drei Menschen getötet worden
  • Argentinien

    Macri unter Druck

    In Argentinien hat der erste Generalstreik gegen die neoliberale Wirtschafts- und Sozialpolitik des Präsidenten Mauricio Macri stattgefunden. Für die Gewerkschaften war es ein Erfolg
    Von Volker Hermsdorf
  • Kurdistan

    Hungerstreik gegen Ankara

    Die Hungerstreiks kurdischer politischer Gefangener in türkischen Gefängnissen spitzen sich zu. Gleichzeitig plant Ankara, in die kurdischen Gebiete im Irak einzurücken
    Von Nick Brauns

Zitat des Tages

Man kann sich natürlich auch ein System vorstellen, dass durchaus noch alle wählen dürfen, aber dass die Wählerstimmen unterschiedlich gewichtet werden, je nachdem, wieviel Wissen man sich angeeignet hat.

US-Politologe Jason Brennan, Autor des Buches »Gegen ­Demokratie. Warum wir die Politik nicht den Unvernünftigen überlassen dürfen« im Gespräch mit ­Deutschlandradio Kultur
  • Repression

    Krieg ist unsichtbar

    Von der Kontrolle bis zur Tötung: In Berlin gibt es zwei Ausstellungen mit Arbeiten von internationalen Künstlern, die sich mit der allgegenwärtigen Überwachung auseinandersetzen.
    Von Matthias Reichelt
  • Zu sensibel

    Wir saßen auf der / Couch; drei rauhbeinige Typen, / die sich sonst was auf sich einbildeten, (...) / sie brachten eine Dokumentation / über die kleine Sophie, ein / Mädchen mit Down-Syndrom
    Von Florian Günther
  • Linke Literatur

    Der Einzelkämpfer

    Der Verlag besteht aus zwei Schreibtischen, ein paar Bücherregalen, einem Telefon und zwei Computern. Klaus Bittermann betreibt die Edition Tiamat als Einzelkämpfer
    Von Simon Hanl
  • Droste

    Wotan Rilke Möhre irrt durch den vegetarischen Rügenwald

    Kaum hatte der irische Kalauerkönig Ralf Sotscheck den Schauspieler Wotan Wilke Möhring zu »Wotan Rilke Möhring« verkalauert, da sah ich den Darsteller schon – in einer Reklameunterbrechung der »Sportschau«
    Von Wiglaf Droste
  • Nachschlag: Feine Kreise

    Neben dem Agieren der alten Scharfmacher wie Reinhold Oberlercher, der vom »Vierten Reich« träumt, identiären Hipstern und Agitatoren von Höcke bis Frohnmaier ging es um deren Verbindungen in die deutsche Wirtschaft
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Dass der Berliner Senat sich bisher geweigert hat, das Brandenburger Tor nach dem Anschlag in Sankt Petersburg in den Farben Russlands zu beleuchten, ist für mich ein absoluter Skandal!«
  • Sozialismus ist machbar

    Von der ersten zur zweiten Revolution: Die Eigenart des Übergangs. Lenin im April 1917 über die Aufgaben des russischen Proletariats
  • Hetzeschub

    Die Bürgerpresse ist seit langem in Bombenstimmung für Syrien, die deutschnationale Medienfront für deutschen Staatsterrorismus von Bild bis FAZ steht.
    Von Arnold Schölzel
  • Moderne Kunst

    Die Skulpturen befreien

    Abgelegen von den kulturellen Hauptströmen, gibt es seit 1996 im westlichsten Berliner Bezirk Spandau die Kunstwerkstatt Mosaik, ein professionelles Atelier für Menschen mit Behinderungen
    Von Pina Feltin
  • Das Malteser »Sangweech«

    Ein Polizeiwagen fuhr langsam die Green Street entlang und bog rechts ab in die Powell Street, als ich dem Parkwächter meine Schlüssel aushändigte und das Ristorante Italiano betrat.
    Von Bill Cardoso
  • Frühstück in Paris

    Man muss Ziele haben im Leben, sonst erreicht man nichts: »Good Girls Go to Paris« (USA 1939). Vor allem ist ein bestimmter Lebensstil gemeint: Modische Kleidung, lässige Haltung, rotlackierte Fingernägel.
    Von Ina Bösecke