Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Trump-Interview

    NATO, you’re fired

    Donald Trump erklärt den Kriegspakt für überflüssig und die EU zum Instrument Deutschlands. Westeuropas Interventionisten sind fassungslos
    Von Arnold Schölzel
  • Acht gegen die Welt

    Globalisierter Kapitalismus, Multimilliardäre und der 99-Prozent-Rest der Menschheit: Es ist kein Naturgesetz, dass die Reichen zwangsläufig immer reicher werden
    Von Klaus Fischer
  • Verhältnis Berlin-Washington

    Auf Exporte fixiert

    USA sind der größte Abnehmer deutscher Waren. Trotz mehrfacher Warnungen hält Berlin an Außenhandelsstrategie fest
    Von Jörg Kronauer
  • Kfz-Krise?

    Maßnahmen gegen Autoimporteure

    Trump macht ernst. »35 Prozent Steuern zahlen« müsse in Zukunft, wer im Ausland gebaute Autos in den Vereinigten Staaten verkaufen wolle, kündigte der designierte US-Präsident an
    Von Jörg Kronauer
  • Buchkunst

    Nachdenklich, heiter, bildend

    Vom Zeichnen als Kultur und vom Zeichner als Künstler. Dem Grafiker und Illustrator Klaus Ensikat zum 80. Geburtstag
    Von Harald Kretzschmar
  • Gegangen worden

    Andrej Holm wird wieder Aktivist

    Nach wochenlangen Auseinandersetzungen in der »rot-rot-grünen« Berliner Regierungskoalition hat Baustaatssekretär Andrej Holm seinen Rücktritt erklärt.
  • Umweltschutz

    »Wir wollen den Kohleausstieg bis 2035«

    Die Linke veranstaltet Konferenz zum umweltverträglichen Umbau der Wirtschaft, bei dem auch die Beschäftigten nicht zu kurz kommen. Gespräch mit Hubertus Zdebel
    Interview: Wolfgang Pomrehn
  • Aufrüstung

    »Keine neuen Provokationen«

    US-Kampfbrigade wird an russischer Grenze stationiert. Nur Die Linke äußert Protest gegen die Truppenverlegung quer durch Deutschland
    Von Kristian Stemmler
  • Mordfall Yangjie Li

    Täter unter Polizeischutz?

    Angeklagte belastet ihren Verlobten schwer. Polizisten wiesen ihm zudem Dutzende Telefonate mit seiner Mutter nach
    Von Susan Bonath
  • Demo für Agrarwende

    Gegen Konzernmacht

    Initiatoren der Demo »Wir haben es satt« wollen Dumpingpreise, Ausbeutung und Umweltbelastung in Landwirtschaft und Nahrungsindustrie abschaffen.
    Von Jana Frielinghaus
  • Wahlprüfsteine der Gewerkschaften

    Appell für Politikwechsel

    Alles wie gehabt. Es ist Wahljahr, und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) betet den »Politikwechsel« herbei.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Weltwirtschaftsforum

    Demokratiefreie Zone

    Einen Tag vor Beginn des Weltwirtschaftsforums in Davos bringen Polizisten auf dem Dach des dortigen Kongresszentrums ihre Waffen in Anschlag. Ab Dienstag versammeln sich dort Konzernchefs und Politiker aus aller Welt
  • Türkei

    Mit Gott für Erdogan

    Auf dem Weg in die Einmanndiktatur: Die Pläne zur Errichtung eines Präsidialregimes in der Türkei haben eine weitere wichtige Hürde genommen
  • Uganda

    Papas Praktikant

    Ugandas Staatschef Yoweri Museveni stattet ältesten Sohn mit Beraterposten aus. Opposition beklagt »vom Staat organisiertes und manipuliertes Manöver«
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Polen

    Spaß und gute Taten

    Ein Land steht ganz im Zeichen einer landesweiten Spendengala. PiS-Regierung gibt unfreiwillig Hilfe. Doch wer profitiert von den Gaben aus der Bevölkerung?
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Nahost

    In der Sackgasse

    Konferenz zu Nahostkonflikt ohne Überraschungen. Netanjahu setzt auf Trump
    Von Karin Leukefeld
  • Ungarn

    Bündnis gegen Orbán

    Linke Opposition ringt um gemeinsamen Präsidentschaftskandidaten. Regierender Fidesz will von Ausland finanzierte NGOs »aus dem Land fegen«
    Von Ben Mendelson

Aber ist ihr Reichtum verwerflich oder moralisch anstößig? Die meisten an der Spitze der Forbes-Liste haben ihre Vermögen durch unternehmerische Aktivitäten in Rechtsstaaten und Marktwirtschaften erworben.

Kommentar des Wirtschaftsredakteurs Philip Plickert in der FAZ vom Montag zum Oxfam-Bericht, nach dem acht Multimilliardäre mehr besitzen als die ärmere Hälfte der Menschheit
  • Digitalwährung

    Attacke gegen Bitcoin

    Die digitale Rebellenwährung erlebte Ende 2016 einen rasanten Höhenflug auf über 1.000 US-Dollar. Als Auslöser für den folgenden Absturz gelten Drohungen der chinesischen Zentralbank
    Von Gerrit Hoekman
  • Klassik

    Ein »Nein!« aus 50 Kinderkehlen

    Bei der Eröffnung der Elbphilarmonie verloren sich 500 Normalsterbliche als glückliche Gewinner einer Ticketverlosung im Promi-Gewusel
    Von Stefan Siegert
  • Elena!

    Am erfolgversprechendsten scheint immer noch die Geldbeschaffung über das uralte sexuell konnotierte Menscheln – nun über E-Mail an zigtausend Adressaten gerichtet
    Von Helmut Höge
  • Falsche Sprache

    Bitte oszillieren Sie

    Im »Wörterbuch des besorgten Bürgers« steht der AfD-affine Zukurzgekommene im Zentrum, der Pegida-Spaziergänger und -Spaliersteher
    Von Susan Geißler
  • Droste

    Januarmorgen

    Bin bei Sternenhimmel erwacht / im Nochdunkel der Nacht. / Im Bettboot im Hafen / hab’ ich fertig geschlafen, / nun wird der Tag entfacht.
    Von Wiglaf Droste
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Arbeitsrecht

    »Ein erfolgreicher Herrschaftsmechanismus«

    Mit Tarifvorbehalten wird Gewerkschaften und Unternehmern in die Hand gegeben, was bisher gesetzlich geregelt war. Gespräch mit Wolfgang Däubler
    Von Johannes Supe
  • Tennis

    Wo ist Court 19?

    Wie schlecht die Außenplätze im Melbourne Park in die Infrastruktur eingebunden sind, zeigte sich beim Zusammenbruch eines Zuschauers während der Erstrundenpartie zwischen Julia Görges und Katerina Siniakova
    Von Jens Walter
  • Großes Fest, kleine Summen

    96 Prozent der Erstligaspieler in Gabun warten noch auf Gehälter vom vergangenen Jahr, in der zweiten Liga ist die Zahlungsmoral schlechter. Es geht um Summen, für die CR7 nicht mal einen Werbeschuh schnürt
    Von Gabriele Damtew