Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Entlassung von Holm

    Im Liegen umgefallen

    Der Regierende Bürgermeister von Berlin veranlasst die Entlassung eines von der Linken nominierten Staatssekretärs. Die Partei unterwirft sich
    Von Arnold Schölzel
  • Linke vor dem Fall

    Es genügt nicht, laut zu weinen, dass man auf den parteilosen Staatssekretär Andrej Holm verzichten müsse, um sich dann in die Senatssessel zu fläzen, als sei nichts geschehen
    Von Otto Köhler
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    Keine halben Siege

    Neue Tagungsstätte, neuer Besucherrekord: Die Rosa-Luxemburg-Konferenz bleibt sich treu – Internationalismus steht im Vordergrund
    Von Arnold Schölzel
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    »Mit denen nicht«

    Über Sinn oder Unsinn einer Beteiligung der Partei Die Linke an einer Regierung mit SPD und Grünen. Auszüge aus der Podiumsdiskussion auf der XXII. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz
  • Obdachlosigkeit

    »Es geht um Leben oder Tod«

    Wohnboxen für Obdachlose: Sinnvolle Hilfe vor dem Erfrieren oder zynischer Versuch, sie aus dem Stadtbild zu verdrängen? Gespräch mit Thomas Specht
    Interview: Gitta Düperthal
  • Terror unter Aufsicht

    Amri unter V-Mann-Verdacht

    Indizien für eine V-Mann-Tätigkeit von Anis Amri scheinen sich zu häufen. Diese Woche wird der mutmaßliche Lkw-Attentäter von Berlin den Bundestag beschäftigen.
    Von Claudia Wangerin
  • Lagerwahlkampf mit Regierungsoption

    Was übrigbleibt, ist offen

    Viel »Kampf«, und das »für alle«: Am Samstag hat die Partei Die Linke im Palais der Berliner Kulturbrauerei ihren ersten Entwurf für ein Bundestagswahlprogramm vorgestellt.
    Von Ben Mendelson
  • Geldbotenstreik

    Kampf gegen klägliche Löhne

    Sie fahren Geldtransporter, bestücken Geldautomaten und sortieren Banknoten. Bundesweit zählt die Geld- und Wertbranche rund 7.000 Beschäftigte. Machen sie ihren Job nicht, sitzen die Banken bald auf dem trockenen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Christentreffen

    »US-Evangelikale werden nachgeahmt«

    Evangelikale trafen sich mit konservativen Katholiken zu einem ökumenischen Pop-Event. Mehr »Erweckungsritual« als inhaltliche Auseinandersetzung. Gespräch mit Gerhard Rampp
    Interview: Gitta Düperthal
  • Baskenland

    Massenprotest

    Zehntausende Menschen haben am Samstag in der baskischen Stadt Bilbo (spanisch: Bilbao) ihre Solidarität mit den politischen Gefangenen aus der linken Unabhängigkeitsbewegung demonstriert
  • Truppenverlegung

    Brüderliche Hilfe rollt an

    Polen organisiert »großen Bahnhof« für US-Soldaten: »Jahrzehntelang erwartet«.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kuba

    Endspurt mit Obama

    Bis zum Amtsantritt von Donald Trump am Freitag möchte Kuba noch möglichst viele Ergebnisse der monatelangen Gespräche mit Vertretern der Administration von US-Präsident Barack Obama festzurren
    Von Volker Hermsdorf

Polen sicheres Herkunftsland – Steinbach abschieben.

Forderung der Satirepartei Die PARTEI am Sonntag auf Facebook über die in einem heute zu Polen gehörenden Ort geborene Bundestagsabgeordnete
  • Arm und Reich

    Riesenkluft bei Vermögen

    Acht Milliardäre besitzen so viel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Das ist der Befund eines Berichts, den die Entwicklungsorganisation Oxfam vor Beginn des Weltwirtschaftsforums in Davos veröffentlicht hat.
  • Energieversorgung

    Am Kap dominiert Kohle

    Südafrikas halbstaatlicher Stromerzeuger Eskom setzt weiter auf fossile Brennstoffe. Eine »Energiewende« hätte auch für die Rentenfonds spürbare Folgen
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Soziologe

    Chronist der Zerstörung

    Man muss Zygmunt Bauman zugute halten, dass er kein Apologet der von ihm diagnostizierten Postmoderne war – ein Nachruf
    Von Reinhard Lauterbach
  • Literatur

    Futsch ist futsch, das stimmt schon

    »Junge Bürokraft übernimmt auch andere Arbeit …« war seinerzeit nur als Fortsetzungsroman gedruckt worden. »Ein ganzer Stadtteil steht in echter Wiener Luft vor dem Leser da«, hatte die Zeitung geworben
    Von Werner Jung
  • Rosa Luxemburg Konferenz

    Über den Laufsteg

    Anders als bei früheren Rosa-Luxemburg-Konferenzen gab es keine Trennung von Politik und Kultur, sondern deren Vermischung im Programm. Über all dem schwebte die Frage, wie linke Kultur wirkmächtig werden kann.
    Von Christof Meueler
  • Man kommt ja nicht zu Wort

    Manche finden ja nie ein Ende. Die kommen vom einen zum anderen, und man weiß nicht, wie die das machen, dass sie immer einen Anschluss finden, der zum nächsten Thema führt, das gar nicht dazugehört
    Von Ulla Lessmann
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Imperialismus

    Ende der Desorientierung

    Anders als die postkoloniale Theorie thematisiert »Marx und der globale Süden« Widersprüche sozialer Verhältnisse
    Von Helge Buttkereit
  • Digitalisierung

    Die Programmierung des Menschen

    Das Thema »Digitalisierung« ist in aller Munde. Die regressiven und antisozialen Konsequenzen sind unter kapitalistischen Bedingungen gravierend.
    Von Herbert Münchow
  • Zur Abberufung Andrej Holms

    Erklärung des Landesverbandes Berlin der Partei Die Linke. Außerdem: Erklärung der DKP Berlin zur Anti-Trump-Demonstration
  • Handball-WM

    Video nicht verfügbar

    Der Präsident des Deutschen Handballbundes, Andreas Michelmann, mochte nichts kommen lassen auf den Sponsor: Ohne ihn »hätten die Zuschauer die ganze WM über einen schwarzen Bildschirm gesehen«
    Von Jan Wittich
  • Fußball

    Der Druck des Gewinnen-Müssens

    »Wir hätten den Freistoß, der zum Ausgleich führte, nicht zulassen dürfen. Das war schlecht verteidigt«, kritisierte Aubameyang, der sich bei der Defensivarbeit meist vornehm zurückgehalten hatte
    Von Jens Walter
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Tierhaltung ist in kleinen Betrieben nicht automatisch artgerechter, wie u. a. die vielen Kleinbetriebe mit Anbindehaltung zeigen. Das findet keine Kuh lustig.«