75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2024, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Krieg gegen Gaza

    Hilfsflottille hängt fest

    »Freedom Flotilla« für Gaza in der Türkei weiterhin am Auslaufen gehindert. Spekulationen über britische Truppenstationierung und Geiseldeal.
    Von Gerrit Hoekman
  • Kerneuropa gespalten

    Immer wieder hat die Bundesrepublik versucht, Paris eine Mitbestimmung über die Atomstreitmacht der französischen Streitkräfte oder wenigstens eine Mitfinanzierung abzuringen; man weiß ja: Wer zahlt, entscheidet.
    Von Jörg Kronauer
  • 50 Jahre Nelkenrevolution

    Zwischen Freude und Frust

    Portugal hat am Donnerstag den 50. Jahrestag der unvollendeten Nelkenrevolution gefeiert. Das Andenken war auch von Sorge über das Erstarken der extremen Rechten geprägt.
    Von Carmela Negrete, Lissabon
  • 50 Jahre Nelkenrevolution

    »Der April war erst der Anfang«

    Das revolutionäre Erbe in Portugal muss heute gegen die extreme Rechte verteidigt werden, die sogar die Ereignisse vom April 1974 zu vereinnahmen sucht.
    Von Carmela Negrete, Lissabon
  • Geschichtswissenschaft

    Kein Hitler ohne Versailles?

    »Die« Nazis und »die« Deutschen. Das neue Buch des Historikers Gerd Krumeich bietet eine vereinfachte Geschichtsschreibung
    Von Manfred Weißbecker
  • Galeria Karstadt-Kaufhof

    Verdi fordert »Zukunftskonzept« für Galeria

    Die Gewerkschaft sieht die horrenden Mieten für weitere 16 Filialschließungen und Entlassungen von rund 1.400 Beschäftigten beim insolventen Warenhauskonzern verantwortlich.
    Von David Maiwald
  • EU-Wahlen

    Kampagne ohne Kopf

    Nach Spionagevorwürfen: AfD-Wahlkampfauftakt ohne Spitzenkandidaten Maximilian Krah. Mitarbeiter wohl Informant für deutschen Geheimdienst.
    Von Kristian Stemmler
  • Linkspartei in der Krise

    Opposition auf halber Linie

    Linkspartei stellt neue Strategie gegen Ampel vor. Fokus auf Sozialpolitik, Friedenspolitik vernachlässigt.
    Von Karim Natour
  • Vonovia

    Deal mit Skandalkonzern

    Das Land Berlin kauft für rund 700 Millionen Euro Wohnungen und Grundstücke von Vonovia zurück. Börsenanalysten loben das »gute Geschäft«, dass der Immobilienkonzern damit gemacht hat.
    Von Philip Tassev
  • Maritime Wirtschaft

    Schluss mit Ausnahmeverordnung

    Jahrzehntelang waren Reedereien und deren Allianzen von den EU-Kartellvorschriften ausgenommen. Das hat nun ein Ende. Eine Gruppenfreistellung sei unter den »neuen Marktbedingungen nicht mehr angemessen«.
    Von Burkhard Ilschner
  • Südafrika

    Tag der Freiheit

    In Südafrika ist am Sonnabend an das Ende der Apartheid vor 30 Jahren und die ersten demokratischen Wahlen erinnert worden.
  • Krieg in Osteuropa

    Ukraine auf dem Rückzug

    Schwere Angriffe auf Energieinfrastruktur. Scholz bleibt bei Nein zu »Taurus«.
    Von Jörg Tiedjen
  • Vereinigtes Königreich

    Nationalisten in der Krise

    Schottland: Ministerpräsident kündigt Bündnis mit den Grünen. Nun fehlt ihm plötzlich eine Mehrheit zum Weiterregieren.
    Von Dieter Reinisch
  • Proteste gegen Gazakrieg

    Die Stimmung kippt

    Eine Protestbewegung, die gute Gründe hat und auch schon mehrere Monate lang existiert, wird durch Repression auf dieser Ebene nicht gestoppt, sondern erhält mehr Zulauf und wird sich besser organisieren.
    Von Knut Mellenthin
  • Karibik

    Vereidigung unter Schüssen

    Ein Übergangspräsidialrat soll den Karibikstaat Haiti zurück zur Demokratie führen. Die bewaffneten Gruppen kündigen Widerstand gegen den Plan an.
    Von Volker Hermsdorf
  • EU-Wahlen

    »Das Parlament ist eine zahnlose Institution«

    Die Partei MERA25 von Yanis Varoufakis tritt zur EU-Wahl an und will die EU »demokratisieren«. Ein Gespräch mit Karin De Rigo, Spitzenkandidatin für MERA25 Deutschland.
    Interview: Jamal Iqrith

Man stelle sich nur vor, die zwischen Antiamerikanismus und Autokratenverklärung irrlichternde Linksnationale Sahra Wagenknecht säße im Außenministerium.

Marc Felix Serrao in der Neuen Zürcher Zeitung (Sonnabend) über die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock, die »vieles, aber nicht alles falsch« macht
  • Bayer-Hauptversammlung

    Bayer wird ausgeschimpft

    Chemieriese kann sich trotz virtueller Hauptversammlung nicht vor Kritik abkanzeln. Konzernchef kündigt verstärkte Lobbyarbeit an. Aktivisten konfrontieren Aktionäre mit Folgen des Glyphosat-Einsatzes.
    Von Jan Pehrke, Leverkusen
  • Rohstoffe

    Nickelkrise in Neukaledonien

    Frankreich will stärker in Produktion eingreifen. Lokale Politik lehnt zu starke Einmischung aus Paris ab.
    Von Thomas Berger
  • Theatertreffen 2024

    In der Traumafabrik

    Will man die zehn Inszenierungen, die eine Kritikerjury zum Theatertreffen nach Berlin eingeladen hat, unter ein Etikett zwängen, so wäre es dieses Jahr die gemeinschaftliche Traumabewältigung.
    Von Gert Hecht
  • Kulturgeschichte

    Punk ohne Pappe

    Wie zwischen 1980 und 1990 die punkigen »Positionslichter einer Subkultur in den finsteren Verhältnissen« blinkten, erzählt Henryk Gericke in 39 Kapiteln »Tanz den Kommunismus«.
    Von Norman Philippen
  • Kino

    Akademische Schleifspuren

    Der »Magical Negro« ist keine Figur vollen Umfangs, ihr Wert entsteht rein aus der Besitzdienerschaft weißer Interessen.
    Von Manfred Hermes
  • Insekten

    Die Einzelne gilt nichts: Bienen

    »Wo sind glücklichere, wo wundersamere Wesen als die Bienen? Und doch haben sie nicht einmal alle fünf Sinne«, schreibt Erasmus von Rotterdam im »Lob der Torheit«.
    Von Marc Hieronimus
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Forschungen zur Arbeiterbewegung

    Bis zum letzten Atemzug

    »Inbegriff des Helden«: Harald Jentsch hat die längst überfällige Biographie des Kommunisten Robert Siewert geschrieben.
    Von Leo Schwarz
  • Großkonzerne

    Nicht mehr zu korrigieren

    Materialreich, aber in der Kritik limitiert: Ein Buch über »gefährliche« Konzerne.
    Von Dirk Manten
  • Politische Zeitschriften

    Neu erschienen

    Neue Ausgaben des Magazins der VVN-BdA, des Magazins der SDAJ und der Analysereihe der Informationsstelle Militarisierung.
  • Eishockey

    Sie sind wieder da

    Mit ihrer zehnten Meisterschaft egalisierten die Eisbären Berlin den Rekord des SC Riessersee, dem dieses Kunststück zwischen 1927 und 1981 gelang.
    Von Andreas Müller
  • Cafeteras im Aufwind

    Seit dem 11. April und noch bis zum 5. Mai läuft in Ecuador das Campeonato Sudamericano Femenino de Fútbol Sub-20, die U-20-Südamerikameisterschaft der Frauen.
    Von André Dahlmeyer
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die aktuellen Schwierigkeiten, die Deutschland mit Russland hat, in eine so wichtige Gedenkfeier des Konzentrationslagers einfließen zu lassen zeugt von fehlender Reflexionsfähigkeit. «