75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2024, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Krieg in Osteuropa

    Terrorangriff in Moskau

    133 Tote nach Anschlag auf Konzerthalle. Putin sieht »ukrainische Spur«, Westen verdächtigt Islamisten. Kiew beschießt Krim, Moskau die Energieversorgung.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Falsche Flaggen

    Dass die unmittelbar Ausführenden womöglich Islamisten waren, beweist nicht viel. Der IS hat eine lange Geschichte darin, in fremdem Interesse zu morden
    Von Reinhard Lauterbach
  • Bubatzhasser des Tages: CDU/CSU

    Wie verlogen doch die Drogenpolitik der Konservativen schon immer war. Davon kommt man nicht so leicht runter. In letzter Minute wollen sie die Freigabe von Cannabis noch stoppen.
    Von Kristian Stemmler
  • WMO-Bilanz für 2023

    Keine kühlen Zeiten mehr

    Die Symptome der Klimakatastrophe erreichen in immer kürzeren Abständen neue Rekordwerte. Die Weltorganisation für Meteorologie hat ihre Jahresbilanz für das Jahr 2023 vorgelegt.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • World Meteorological Organization

    Versalzung des Wassers, Brände, Medikane

    Extremwetterereignisse 2023 kosteten Tausenden das Leben. Eine mangelnde – zum Beispiel bauliche – Vorsorge verschärft die Folgen der Klimaveränderungen.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Mittlerer Osten

    Gemeinsam gegen die PKK

    Die Türkei baut ihren Einfluss im Nordirak aus. Dahinter stehen auch ökonomische Absichten
    Von Tim Krüger
  • Thüringen vor der Landtagswahl

    Hauptsache, AfD verhindern

    Thüringen: Linke-Ministerpräsident offen für Koalition mit CDU und BSW nach Landtagswahl. Ramelow gegen Diskriminierung von Geflüchteten
    Von Marc Bebenroth
  • Israel-Lobby in der BRD

    Pranger für Antiimperialisten

    Die proisraelische Organisation JFDA hat Verbindungen in rechte und neokonservative Netzwerke.
    Von Susann Witt-Stahl
  • Aktienboom und Wirtschaftsschwäche

    Stunde der Spekulanten

    Die entscheidenden Akteure des Dax sind institutionelle Großinvestoren, allen voran die US-Megafondsgesellschaften wie Blackrock oder Vanguard.
    Von Klaus Fischer
  • Galeria Karstadt-Kaufhof

    Galeria-Verkauf in heißer Phase

    Am Wochenende ging die Bieterfrist für die insolvente Warenhauskette Galeria Karstadt-Kaufhof zu Ende. Was von ihr nach dem Verkauf an einen Investor übrigbleiben wird, ist völlig offen.
    Von Gudrun Giese
  • Alleinerziehende Eltern in der BRD

    »Auf dem Arbeitsmarkt sind sie benachteiligt«

    Alleinerziehende machen in Berlin über 30 Prozent aller Haushalte aus. Ein Gespräch mit Gabriele Schmitz, Leiterin der Geschäftsstelle des Berliner Beirats für Familienfragen.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Aufarbeitung in Guatemala

    »Jahrzehntelang galt Grundsatz der Straffreiheit«

    Guatemala: Prozessauftakt in Verfahren gegen Exgeneralstabschef der Armee wegen Völkermords. Ein Gespräch mit Nery Rodenas, Rechtsanwalt und Geschäftsführer des Menschenrechtsbüros des Erzbistums von Guatemala (ODHAG).
    Interview: Thorben Austen, Quetzaltenango
  • Kriegsverbrechen

    Erinnerung an Massaker

    Es war eines der schlimmsten Verbrechen der deutschen Nazitruppen in Italien: Am Sonntag fand die offizielle Gedenkveranstaltung für die Opfer des Massakers in den Ardeatinischen Höhlen statt.
  • Nahostkonflikt

    Keine Einigung zu Waffenruhe

    Gazakrieg: Widersprüchliches zu Verhandlungen zwischen Israel und Hamas. USA trocknen Hilfswerk aus.
    Von Karin Leukefeld
  • Kurdistan

    Mit halber Kraft

    Die Sorge vor einer erneuten Absetzung gewählter Bürgermeister belastet den Wahlkampf der prokurdischen Dem-Partei in der Türkei.
    Von Emre Şahin
  • Koreanische Halbinsel

    Todesdrohung gegen Kim

    Ein Propagandavideo der südkoreanischen Luftwaffe zeigt sogenannten Ausschaltungsdrill und entlarvt unfreiwillig Seouls Konfrontationskurs gegenüber Pjöngjang.
    Von Martin Weiser, Seoul
  • Nahostkonflikt

    Im Schatten der Hungersnot

    UN-Generalsekretär Guterres hat am Wochenende den Grenzübergang in Rafah besucht und erneut einen Waffenstillstand im Gazakrieg gefordert. Unterdessen setzt Israel seine Angriffe auf Krankenhäuser fort.
    Von Karin Leukefeld
  • Südostasien

    Vietnams Präsident muss gehen

    Das vietnamesische Staatsoberhaupt Vo Van Thuong ist nach Korruptionsvorwürfen zurückgetreten und aus dem Politbüro der KP ausgeschlossen worden. Staat und Partei gehen gegen die um sich greifende Korruption vor.
    Von Gerhard Feldbauer

Rechtsextremisten schrecken außerdem Investoren und Fachkräfte aus dem Ausland ab.

Bundesbankpräsident Joachim Nagel warnte gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntag) vor der Bedrohung »unseres Wohlstands«, wegen der er erstmals an einer Demo gegen rechts teilgenommen habe.
  • »Russlands Schattenflotte«

    Boykott gegen Sowkomflot

    Indische Raffineriebetriebe verweigern Geschäfte mit russischer Reederei und setzen US-Sanktionen damit umfassender um als verlangt.
    Von Knut Mellenthin
  • »Shutdown«, UNRWA und Ukraine-Krieg

    US-Haushalt steht

    Kongress stimmt Paket zur Finanzierung der Regierungsgeschäfte zu. Kein Geld für Ukraine und UNRWA.
  • Leipziger Buchmesse

    Die Story des Blues

    Fast alle sind freundlich in Halle 5, der Heimstatt der unabhängigen Verlage auf der Leipziger Buchmesse.
    Von Peter Merg
  • Olympische Spiele

    Endlich Französin

    Comickünstlerin Marjane Satrapi macht inzwischen Wandteppichkunst für die Olympischen Spiele in Paris.
    Von Barbara Eder
  • Film

    Der Kampf um die Bilder

    25 Jahre nach Beginn des NATO-Krieges gegen Jugoslawien: Zwei Dokumentarfilme zu Uranwaffen auf einem Symposion in Berlin.
    Von Gerd Schumann
  • Literaturbetrieb

    Mit Nachsicht

    Am Rande der Buchmesse war in Leipzig auch die Litpop wieder da.
    Von Samsa Henning
  • Nachschlag: Seele

    Das Wunderland – wie eine gewölbte alte Postkarte oder tatsächlich eine auf irgendeinem Flohmarkt gelandete Fotografie aus den Tagen des Zweiten Weltkriegs.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Debatte über Ukraine-Krieg

    Verflochtene Interessen

    Ausgang offen: Georg Auernheimer diskutiert den Krieg in der Ukraine als »strategische Falle«.
    Von Albrecht Elsässer
  • Politische Zeitschriften

    Neu erschienen

    Neue Ausgaben des Magazins der Informationsstelle Militarisierung und des Mitteilungsblatts der Lagergemeinschaft Buchenwald-­Dora.
  • Sportökonomie

    Die große Misere

    Studie des Bundesinstituts für Sportwissenschaft: Investitionsrückstand bei kommunalen Sportstätten ist eklatant
    Von Andreas Müller
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »A wird durch B »angeheuert« und tritt auf befristet-vertraglicher Basis die Verfügung über sich selbst, also »die eigene Arbeitskraft«, Gesangsstimme, die eigenen Fußballerbeine ab. «