Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 13. Juni 2024, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2782 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Habeck in Ukraine

    »Wir können wieder«

    Habeck mit deutscher Wirtschaftsdelegation in der Ukraine: »Glauben, dass sie siegreich sein wird«
    Von Arnold Schölzel
  • Feinde der Demokratie

    Wer die israelische Demokratie retten will, muss verstehen: Der Rechtsruck in Israel ist logische Folge der jahrzehntealten systematischen Unterdrückung der palästinensischen Bevölkerung.
    Von Wiebke Diehl
  • »Schwarze Pädagogik« in Kinderkuren

    Lang vergessenes Leid

    »Verschickungskinder« in der BRD: Verein kämpft bis heute für die Aufarbeitung traumatischer Behandlungen seit den 1950er Jahren.
    Von Jürgen Heiser
  • »Zucht und Ordnung« statt Erholung

    In Obhut sadistischer Bibelschwestern

    Über sechs kalte, hungrige Wochen in einem katholischen Kinderkurheim Anfang der 1960er Jahre.
    Von Jürgen Heiser
  • Aufstieg

    Der nächste Global Player

    Indien wird noch in diesem Jahr das einwohnerstärkste Land der Welt werden. Der internationale Einfluss Neu-Delhis wächst.
    Von Thomas Berger
  • Entrechtung von Schutzsuchenden

    »Viele sind von der Außenwelt abgeschnitten«

    Bundesverwaltungsgericht untersagt Beratungsprojekt pauschalen Zugang zu Geflüchteten in »Anker-Zentren«. Ein Gespräch mit Robin Esterer vom Münchner Flüchtlingsrat.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Täter-Opfer-Umkehr

    »Dafür gibt es keine Erklärung«

    Berlin: Im Prozess wegen des rassistischen Angriffs auf 17jährige leugnen Beschuldigte jegliches Fehlverhalten. Überwachungsvideo zeigt das Gegenteil.
    Von Annuschka Eckhardt
  • »Linker« NATO-Support

    Weg vom »Links-Rechts-Schema«

    Berlin: Im Karl-Liebknecht-Haus tauschten sich vergangene Woche »ukrainesolidarische Linke« aus.
    Von Susann Witt-Stahl
  • »Schwarz-rote« Koalition

    Kurskorrektur nach rechts

    Berlin: CDU und SPD präsentieren Koalitionsvertrag. Stärkung der Polizei als Schwerpunkt. Heftige Kritik von Fanhilfe, viel Lob vom DGB.
    Von Kristian Stemmler
  • Energieversorgung

    Haushalte im Hintertreffen

    Grundversorger geben niedrige Energiepreise laut Vergleichsportal nicht an Verbraucher weiter. Stadtwerke sehen sich jedoch als Preisdämpfer.
    Von Bernd Müller
  • Kosovo-Konflikt

    Kriegsverbrecher angeklagt

    Am Montag begann vor dem Kosovo-Sondertribunal in Den Haag der Prozess gegen Hashim Thaci, den früheren Oberkommandanten der »Befreiungsarmee des Kosovo« (UCK) und »Präsidenten« der von Serbien abgespaltenen Provinz.
  • Konflikt um Ukraine

    Suche nach Drahtziehern

    »Militärblogger« in St. Petersburg ermordet. »Wagner«-Chef vermeldet Einnahme von umkämpftem Bachmut.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Konflikt um Ukraine

    Mediales Druckventil

    Die sogenannten Militärblogger nehmen eine wichtige Rolle in der russischen Öffentlichkeit ein, indem sie Kritik an Armee und Kriegführung vorwegnehmen und entschärfen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Partnersuche in Mittelamerika

    Rechte unter sich

    Taiwans »Präsidentin« Tsai Ing-wen ringt bei Besuch in Guatemala um Erhalt alter Beziehungen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Linkes Wahldesaster

    »Wahre Finnen« auf Vormarsch

    Ultrarechte legen bei Parlamentswahl zu, für Sozialdemokraten reicht es nicht mehr zum Regieren. Am Zug ist Sammlungspartei.
    Von Gabriel Kuhn, Stockholm
  • Selbstbewusste Kommunistin

    Ziel: Erste Präsidentin Spaniens

    Vizepräsidentin Yolanda Díaz stellt neues Linksbündnis »Sumar« vor. Podemos bleibt vorerst ausgeschlossen.
    Von Carmela Negrete

Wenn erst mal der Wahlkampf in der Türkei vorbei ist und auch wenn Orban sein Mütchen gekühlt hat, dass wir dann wieder zur Vernunft zurückkehren.

Michael Roth (SPD), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, hofft am Montag im Deutschlandfunk auf die von Ankara und Budapest blockierte NATO-Mitgliedschaft Schwedens
  • Nahrungsmittelindustrie

    Klops aus Labor

    In-vitro-Fleisch: Startup aus Australien präsentiert synthetisches Urzeitmammut – Verbände teils meinungslos zum Retortenessen.
    Von Oliver Rast
  • Energiepolitik

    Kontrollmangel der USA

    Saudi-Arabien und weitere arabische Staaten überraschen mit neuen Förderungssenkungen.
    Von Knut Mellenthin
  • Kino

    Ein Idiotentest

    Auf Platz eins der Kinocharts: »Manta Manta – Zwoter Teil«.
    Von Peer Schmitt
  • Kultur der Niederlage

    Wolfgang Schivelbuschs Buch »Die Kultur der Niederlage« war besonders wichtig für mich. Mit keinem Wort wird die Niederlage der sozialistischen DDR erwähnt und doch ist sie darin ständig präsent.
    Von Helmut Höge
  • Pop

    Ewig jung

    Mit Heaven 17 im Berliner Astra-Kulturhaus.
    Von Michael Sommer
  • Schweinebuchtversager

    »Im Kampf gegen Desinformation«, schreibt die Deutsche Presseagentur, hat der US-Auslandssender Radio Free Europe/Radio Liberty (RFE/RL) Ende März ein neues Programm für das Baltikum gestartet.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Nachschlag: Brot und Spiele

    Der Fußballsport in der Türkei kam am gestrigen Abend seiner Aufgabe, die Bevölkerung von Erdbebenkatastrophe sowie sozialen und politischen Missständen abzulenken, erfolgreich nach.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Klassenkampf

    Streik mit Signalwirkung

    Weitere Ausstände in Verteilzentrum von Onlinekonzern Amazon in Westengland. Der Arbeitskampf der Beschäftigten ist richtungsweisend für die gesamte Lieferbranche in Großbritannien.
    Von Dieter Reinisch, Belfast
  • Beschäftigtenvertretung

    Gewerkschaft sitzt im Sattel

    Dresden: Erstmals Betriebsrat für Lieferando-Zweigstelle gewählt. Sechs von sieben Sitzen gehen an Liste der NGG.
    Von Steve Hollasky
  • Radsport

    Die Hose bleibt sauber

    Belgischer Kopfsteinklassiker: Pogacar gewinnt die Flandernrundfahrt.
    Von Holger Römers
  • Fußballrealität

    Auf dem Holzweg

    Koalitionsvertrag von CDU und SPD stellt Fußballfans ins Abseits.