75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 5. Dezember 2022, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Polizeigewalt

    Freund und Sterbehelfer

    Bodycams der Polizei bei Erschießung von 16jährigem in Dortmund ausgeschaltet. Zwei Maschinenpistolen in jedem Streifenwagen in NRW.
    Von Nick Brauns und Jan Greve
  • Multipolare Realität

    Verschiedene Quellen berichten, Chinas Präsident Xi Jinping werde zum Staatsbesuch in Saudi-Arabien erwartet. Warum Riad neue Kooperationen sucht – mit Moskau, aber auch mit Beijing.
    Von Jörg Kronauer
  • Politische Krise im Irak

    Ausweg gesucht

    Schiitische Parteien des »Koordinierungsrahmens« suchen Dialog mit Kurden und Sunniten. Absage an Al-Sadrs Forderung nach Parlamentsauflösung.
    Von Wiebke Diehl
  • Muktada Al-Sadr

    Spiel mit dem Feuer

    Al-Sadr hat aktuelle Regierungskrise im Irak mitausgelöst. Lösung nur mit ihm möglich.
    Von Wiebke Diehl
  • Ein Leben als Kommunist

    Gegen den Strom

    Vor 70 Jahren desertierte er mit einem beherzten Sprung in die Donau von der US Army. Autobiographisches.
    Von Victor Grossmann
  • Polizeigewalt

    »In dem Fall sind noch viele Fragen offen«

    Dortmund: Tod von 16jährigem durch Polizeigeschosse. Wie ist Situation junger Geflüchteter in der BRD? Ein Gespräch mit Lukas Welz
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Richtungsstreit

    Abscheu vor der Straße

    Die Linke: Ramelow will Partei auf Abstand zu Teuerungsprotesten halten. Köditz greift Pellmann wegen Aufruf zu »Montagsdemos« an.
    Von Nico Popp
  • Korruption

    Im kleinen Kreis

    Debatte um RBB-Skandal konzentriert sich auf Gremienarbeit.
    Von Kristian Stemmler
  • Energiekrise

    Vorfahrt für Kohlezüge

    Gesetzentwurf des Verkehrs- und des Wirtschaftsministeriums: Bahnreisende sollen für Energietransporte längere Fahrzeiten hinnehmen.
    Von Bernd Müller
  • Chancenungleichheit in der BRD

    Schultüte leer

    Lernmaterialien waren im Juli fast 14 Prozent teurer als im Vorjahr. Für arme Erziehende sind die Kosten nicht zu stemmen.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Krieg in der Ukraine

    Kriegsschauplatz Krim

    Schwere Explosion in russischem Munitionslager. Moskau spricht von »Sabotageakt«.
    Von Frederic Schnatterer
  • Ostafrika

    Streit um Wahlergebnis

    Präsidentschaftsrennen in Kenia: Unterlegener Kandidat will Resultat anfechten. Anhänger protestieren.
    Von Emre Şahin
  • »Festung Europa«

    Hetzjagd beendet

    Erst nach einem Monat nimmt Athen Dutzende Geflüchtete auf, die am Grenzfluss Evros hin- und hergetrieben wurden.
    Von Hansgeorg Hermann, Chania
  • Klimakrise

    Dürre in China

    Die chinesische Provinz Sichuan im Südwesten des Landes hat wegen einer langanhaltenden Dürre den Strom für Fabriken rationiert.
  • Verfolgung von Kritikern

    Illegal überwacht

    Fall Assange: Ehemalige Besucher des Journalisten verklagen US-Geheimdienst CIA wegen Bespitzelung in ecuadorianischer Botschaft.
    Von Gerrit Hoekman
  • Westafrika

    Abschied ohne Lebewohl

    Mali: Französische Truppen abgezogen. Deutsche Falschinformationen richtiggestellt.
    Von Jörg Tiedjen

Was schon lange Staatspraxis ist, wird von linken Stimmen zur »Klientelpolitik« erklärt.

Finanzminister Christian Lindner (FDP) verteidigte am Dienstag seine Steuerpläne beim Kurznachrichtendienst Twitter.
  • Energiekrise

    Es wäre das mindeste

    Neue Studie: Europaweit werden Extraprofite bereits besteuert, in der BRD ist es überfällig.
    Von Alexander Reich
  • Krisenprofiteure

    Konzerne mit Rekorderlösen

    Dax-Unternehmen: Quartalsumsätze auf Höchstniveau. US-Geschäft und Euro-Schwäche als Profittreiber.
    Von Oliver Rast
  • Popkultur

    Grenzen, die gar keine sind

    Popkultur als Mittel, um Grenzen zu queren. Das Deutsche Museum für Schwarze Unterhaltung und Black Music präsentiert in Hamburg drei Wochen lang eine Ausstellung zu schwarzen deutschen Künstlerinnen und Künstlern.
    Von Fabian Lehmann
  • Gegenkultur

    »Die Fahne der Menschlichkeit hochhalten!«

    Über den Widerstand gegen NATO-Imperialismus, Medienmanipulation und kulturelle Verarmung. Ein Gespräch mit David Cacchione, dem Manager von Banda Bassotti.
    Von Susann Witt-Stahl
  • Lyrische Hausapotheke

    Was die Tiere uns lehren (4–6)

    Das alte Nashorn stand verwirrt / Und örtlich desorientiert, / Das sprach zu ihm sein kluges Horn: / »Dein Po ist hinten, ich bin vorn.«
    Von Thomas Gsella
  • Rotlicht: IAEA

    Die International Atomic Energy Agency und ihren argentinischen Generaldirektor Rafael Grossi kannte man in den vergangenen Jahren fast nur durch ihre Rolle im Streit um Irans ziviles Atomprogramm.
    Von Knut Mellenthin
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Grundrecht auf Versammlungsfreiheit

    Antikommunistische Verbote gekippt

    Gericht: Untersagung von MLPD-Kundgebung zu Thälmanns 75. Todestag in KZ-Gedenkstätte Buchenwald war rechtswidrig.
    Von Nick Brauns
  • Militante Faschisten

    Warnung vom Verfassungsschutz

    ARD-Magazin berichtet über Neonazis, die auf Schießständen üben. Die trübe Quelle der Informationen: der Inlandsgeheimdienst.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Wohnkosten sind existenzgefährdend

    Die Arbeitsagenturen und Jobcenter in Niedersachsen zahlen am häufigsten zu geringe Beiträge zu den Kosten der Unterkunft. Außerdem: Zivil- und Katastrophenschutz soll kaputtgekürzt werden.
  • Fußballrealität

    Namen und Rechte

    Der Fachmann staunt, und der Fußballfan wundert sich: In Kapitalgesellschaften geht’s ums Geld. Der Milliardär Klaus-Michael Kühne und sein HSV.
    Von Kristian Stemmler
  • Alte Schule, gute Schule

    Richard Ortiz und Federico Carrizo bekabbelten sich wie waidwunde Straßenköterchen, es kam zur Rudelbildung, an den Haaren ziehen hier, durchs Gesicht kratzen dort, eigentlich war der Sonntag gerettet.
    Von André Dahlmeyer

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk