Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Krieg in der Ukraine

    Offensive im Donbass

    Russland spricht von »weiterer Phase« im Krieg gegen Ukraine. Einnahme der »Volksrepubliken« als Ziel. Erneut Ultimatum in Mariupol.
    Von Ina Sembdner
  • Im Hauruckverfahren

    Interesse daran, Kiew in Brüssel nun plötzlich politisch mitentscheiden zu lassen, hat in dem Staatenbund kaum jemand.
    Von Jörg Kronauer
  • »Unblock Cuba« 2022

    »Wichtiges Zeichen der Solidarität«

    Über die derzeitige Situation in Kuba und die diesjährige »Unblock Cuba«-Kampagne. Ein Gespräch mit Edgar Göll, stellvertretender Vorsitzender des Netzwerk Cuba e. V.
    Von Volker Hermsdorf
  • Einmaleins

    Eine Erfolgsgeschichte

    Serie. Die Olympiade Junger Mathematiker und der Mathematikbeschluss des Politbüros der SED. 75 Jahre junge Welt. Ein Blick zurück (Teil 3 von 6)
    Von Burga Kalinowski
  • Revisionismus

    Symbolpolitik an der Heimatfront

    CDU-Politikerin will Panzer von Sowjetischem Ehrenmal in Berlin entfernen. Ukraine-Krieg Vorwand für antikommunistische Verbote
    Von Nick Brauns
  • Nordstream 2

    Weitersägen an Schwesigs Stuhl

    Grüne und CDU attackieren Schweriner Regierungschefin erneut wegen Einsatz für Ostseepipeline
    Von Marc Bebenroth
  • Flüchtlinge aus der Ukraine

    Schutz vor Dumpinglöhnen

    IG BAU warnt: Geflüchtete aus Ukraine werden zu schlechten Arbeitsbedingungen beschäftigt. Unternehmen erwarten Zustrom billiger Arbeitskräfte.
    Von Gudrun Giese
  • Inflation

    Spekulation treibt Preise

    Inflation auf Rekordhoch. Wirtschaftsforscher fordert Lohnerhöhungen
    Von David Maiwald
  • Asylpolitik

    »All diese Abschiebungen sind auf ihre Weise brutal«

    Ehrenamtliche dokumentieren Fälle in NRW. Kreisverwaltung Unna drohte mit juristischen Schritten. Ein Gespräch mit Britta Rabe vom Komitee für Grundrechte und Demokratie e. V.
    Interview: Fabian Linder
  • EU-Militarisierung

    Pisa gegen Militärstützpunkt

    Italien: Einwohner und linkes Bündnis mobilisieren gegen Erweiterung von Armeebasis Coltano.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Umweltkatastrophe

    Flut trifft die Ärmsten

    Mindestens 444 Tote und schwere Infrastrukturschäden nach Überschwemmungen in Südafrika. Präsident erklärt Katastrophenfall.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Veranstaltungsbericht

    Volksmacht gegen Faschismus

    Gipfel in Venezuela: Hunderte erörtern Weltlage und setzen auf Internationalismus.
    Von Julieta Daza, Caracas
  • Ruhestand

    Weg frei für Zockerrente

    Arbeitsminister Heil kündigt Umsetzung von gesetzlicher Aktienrente an. Opposition kritisiert »versteckte Kürzungen«.
    Von Kristian Stemmler
  • Lohndumping

    Jugend am Pranger

    Italien: Gastronomiemanager beklagen, dass immer mehr junge Beschäftigte prekäre Arbeit verweigern, und fordern Abschaffung von Sozialhilfen
    Von Alex Favalli
  • Theater

    Grüßen Sie die Putzkraft

    Regisseur Bassam Ghazi und das Stadtkollektiv würdigen in »Working Class« am Schauspielhaus Düsseldorf die Lyrikerin Semra Ertan.
    Von Benjamin Trilling
  • Delmare, Hurwicz

    Brecht holte Angelika Hurwicz 1948 zum Berliner Ensemble, wo sie sich – beginnend mit der Rolle der stummen Kattrin in »Mutter Courage und ihre Kinder« – zu einer prägenden Darstellerin seiner Stücke entwickelte.
    Von Jegor Jublimov
  • Pop

    Hände wie Spinnweben

    Ziemlich zuversichtlich: Kae Tempests neues Album »The Line Is a Curve«.
    Von Hannes Klug
  • Pop

    Mehr Butter

    Ziemlich deutlich: Das neue Album der britischen Postpunkband Wet Leg.
    Von Christina Mohr
  • Rotlicht: Betriebsrat

    Viele Betriebsräte in der BRD haben den Gedanken der Sozialpartnerschaft verinnerlicht. Dass es auch anders geht, zeigen die Bemühungen in einzelnen Branchen der Lieferdienste sowie beim Onlineversandriesen Amazon.
    Von Frank Rehberg
  • Nachschlag: Da simmer dabei

    Bundeswehr-Prof. Carlo Masala darf momentan dem Stern in einem Podcast die Kriegslage erklären. Die Meinungen sind natürlich voll auf NATO-Linie. Der geplante Eintritt Finnlands und Schwedens etwa sei spitze.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Rassisten in Skandinavien

    Gegen strammen Islamhass

    Schweden: Ultrarechte Partei verbrennt am Osterwochenende Koranexemplare bei Wahlkampfkundgebungen. Proteste dagegen eskalieren.
    Von Gabriel Kuhn, Stockholm
  • Nach Wahl in Kastilien und León

    Reaktionärer Vorstoß

    Spanien: Durch Beteiligung der Partei Vox in Regionalregierung ist Aufarbeitung von Krieg und Diktatur bedroht.
    Von Carmela Negrete
  • Darts

    Warten auf den Coup

    Dartsprofi Martin Schindler begeistert beim Münchner Osterturnier und scheitert trotzdem. Verband sperrt Medien aus.
    Von Jens Walter
  • Die Rückkehr der Gauchas

    Frauenfußball wird in Argentinien zwar seit kurzem semiprofessionell betrieben, aber der letzte Auftritt der nationalen Auswahl der Gauchas vor eigenem Publikum liegt coronabedingt lange zurück.
    Von André Dahlmeyer, San Luis