Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Rüstungsexporte

    Grüne im Kriegsrausch

    Deutsche Regierungspartei macht Druck für die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine. Rheinmetall bietet »Leopard 1« an.
    Von Arnold Schölzel
  • Spiel mit Weltkrieg

    Olaf Scholz betont, seine Regierung habe als erste offiziell mit den Regeln für Rüstungsexport gebrochen.
    Von Arnold Schölzel
  • Wahlen in Frankreich

    Schlappe für Linke

    Präsidentschaftswahl in Frankreich: Amtsinhaber Macron und extrem Rechte Le Pen erreichen zweite Runde. Linkspolitiker Mélenchon verpasst Einzug knapp.
    Von Raphaël Schmeller
  • Frankreich vor der Stichwahl

    Die Gefahr Le Pen

    Präsident Macrons Rechtskurs könnte am Ende dem faschistischen Rassemblement zum Sieg verhelfen.
    Von Raphaël Schmeller
  • Krieg in der Ukraine

    Was zuvor geschah …

    Die Vorgeschichte von Russlands Angriffskrieg.
    Von Lühr Henken
  • Teuerungswelle

    Viel Kohle für Benzin

    Spritpreise in der Bundesrepublik mit am höchsten – Minister Lindner plant Steursenkung.
    Von Oliver Rast
  • Viel Geld fürs Militär

    »Die Projekte werden nun durchgewinkt«

    Aufrüstung: Bundeswehr soll auch bewaffnete Kampfdrohnen bekommen. Warnung vor vollautomatischen Krieg. Ein Gespräch mit Karl-Heinz Peil von der Friedens- und Zukunftswerkstatt e. V. in Frankfurt am Main.
    Von Kristian Stemmler
  • Ahrtal-hochwasser

    Über die Grenze

    Rücktritt von Familienministerin Anne Spiegel nach Fehlverhalten bei Flutkatastrophe.
    Von Kristian Stemmler
  • Grenzübergreifende Kurdenverfolgung

    Anklagen am Fließband

    Derzeit laufen gleich mehrere Verfahren gegen kurdische Aktivisten, denen Terrorismus vorgeworfen wird.
    Von Nick Brauns
  • Staatliche Repression

    Erfolg für Antifaschisten

    Der Inlandsgeheimdienst in Bayern führt die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) nicht länger offiziell als »linksextremistische« Vereinigung.
    Von Marc Bebenroth
  • Organisierung von Belegschaften

    Nah an Konflikten

    Betriebsratswahlen: Zuwächse für IG Metall im Osten. Rückenwind durch Angleichung bei Wochenarbeitszeit – »weißer Fleck« Tesla in Grünheide.
    Von Oliver Rast
  • Onlineriese

    Acht Jahre Arbeitskampf

    Amazon-Beschäftigte bestreiken erneut Standorte in Rheinberg und Werne – für bessere Löhne und Gesundheitsschutz.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Pakistan

    Gegen Sturz des Premiers

    Am Montag ist mit Shehbaz Sharif ein neuer Regierungschef von Pakistan gewählt worden. Gegen den Sturz von Khan waren bereits am Sonntag abend unter anderem in Lahore Menschen auf die Straße gegangen.
  • Krieg in der Ukraine

    Österreichs Kanzler in Moskau

    Erster EU-Regierungschef nach Einmarsch in Ukraine bei Putin. Mariupol nach Angaben aus Donezk erobert.
    Von Ina Sembdner
  • Bis 2024

    Staatschef bleibt

    Mexiko: Präsident López Obrador gewinnt Referendum zur Mitte seiner Amtszeit. Unterstützungswerte in Bevölkerung groß.
    Von Frederic Schnatterer
  • Madrid und Rabat

    Porzellan zerschlagen

    Spaniens Premier bekräftigt mit Staatsbesuch neue Marokko-Politik. Algerien beschließt Gegenmaßnahmen, Polisario-Front bricht Kontakte ab.
    Von Jörg Tiedjen
  • Waffenlieferung an Ukraine

    Bratislava mischt mit

    Slowakei: Opposition kritisiert S-300-Luftabwehr-Lieferung an Ukraine. Moskau meldet Neutralisierung.
    Von Matthias István Köhler
  • Teil vom Kuchen

    Aufgewärmter Verschwörungsmythos

    War es Putin oder Tusk? Polnische Regierungspartei PiS mit neuem Bericht zu Flugzeugabsturz von Smolensk.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Bewaffneter Konflikt

    »Sie behaupten, wir wären eine Struktur der ELN«

    Kolumbien: Welle der Gewalt im Departamento Arauca. Soziale Aktivisten werden bedroht. Ein Gespräch mit Sonia López von der Menschenrechtsorganisation »Fundación de Derechos Humanos Joel Sierra de Arauca«.
    Interview: Frederic Schnatterer

Ich kann Witze über Putin machen, und niemand bestraft mich dafür.

Die Komikerin Carolin Kebekus findet es laut einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa vom Montag »ermutigend, sich klarzumachen, dass man in einem freien Land lebe, in dem solche Witze möglich seien«.
  • Stockende Energiewende

    Rückschlag bei Erneuerbaren

    Beschäftigte protestieren gegen Werkschließung bei Windanlagenhersteller Nordex in Rostock.
    Von David Maiwald
  • Arbeitskampf

    Streiks gegen Gesundheitsnotstand

    Baskenland: Beschäftigte kämpfen gegen Rückbau des öffentlichen Gesundheitsdienstes. Streik der Transportarbeiter beendet.
    Von Jan Tillmanns
  • Arbeit in Gastronomie und Hotels

    Ein bisschen Respekt

    Schweiz: Miese Entlohnung, Arbeit auf Abruf, Belästigung. Beschäftigte aus dem Gastgewerbe fordern bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne
    Von Elisa Nowak
  • Ansichten eines Gewerkschafters

    Bewährtes Instrument

    Geht das Arbeitsvolumen zurück, muss die Arbeitszeit reduziert werden, um Beschäftigung zu sichern. IG-Metall-Vorstand Hans-Jürgen Urban zur Frage »Brauchen wir Gewerkschaften noch?«
    Von Susanne Knütter
  • Atomare Aufrüstung verhindern!

    IPPNW warnt vor nuklearen Aufrüstungsplänen der Bundesregierung. Außerdem: Kampagne »Büchel ist überall! Atomwaffenfrei. Jetzt« erinnert an 65. Jahrestag des »Göttinger Manifests«.
  • Eishockey

    »Niemand möchte absteigen«

    Über das Ende der »geschlossenen Gesellschaft« im Profieishockey. Ein Gespräch mit René Rudorisch.
    Von Andreas Müller
  • Der große Gewinner

    Fünf Punkte aus fünf Spielen – so sieht im nun anstehenden Saisonendspurt die Minimalanforderung an Fußballdrittligist 1. FC Magdeburg aus, um den Aufstieg zu schaffen.
    Von Marek Lantz