Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 27. Juni 2022, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Coronapandemie

    Goldrausch für Milliardäre

    Superreiche haben ihr Vermögen verdoppelt. Klimakrise verschärft sich. Beijing für friedliche Koexistenz statt Konfrontation
    Von Sebastian Edinger
  • Der neue Fatalismus

    Für die USA wäre das risikolos: Kleingruppen ukrainischer Partisanen sollen ausgebildet werden, um eine russisch eroberte Ukraine unregierbar zu machen – anderswo liefe das unter Förderung des Terrorismus.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Befugnisse der Polizei

    Recht und Rassismus

    Fall mit Signalwirkung: Nach erfolgreicher Klage gegen Racial Profiling von Polizisten wird Berufung der Hamburg Innenbehörde verhandelt.
    Von Kristian Stemmler
  • Racial Profiling

    »Das Grundgesetz ist da eindeutig«

    Polizei darf nicht rassistisch diskriminieren, wehrt sich aber gegen Beschränkungen. Ein Gespräch mit dem Anwalt Carsten Gericke.
    Von Kristian Stemmler
  • Klimawandel

    Auf glühenden Kohlen

    Premier Modis Ankündigung von Klimaneutralität des Landes bis 2070 ist beim Blick auf aktuelle Zustände eine ambitionierte Zielmarke.
    Von Thomas Berger
  • Soziale Bewegungen

    »Von uns wird noch zu hören sein«

    Gut drei Jahre nach Gründung diskutieren Mitglieder der »Sammlungsbewegung Aufstehen« weiter über linke Themen. Ein Gespräch mit dem Aktiven Dieter Küchler.
    Interview: Jan Greve
  • Faschismus

    Nordkreuz im Fadenkreuz

    Im Landtag von Schwerin hat sich ein neuer Untersuchungsausschuss zum NSU und weiteren faschistischen Strukturen konstituiert.
    Von Nick Brauns
  • Armutsregime

    Im Kalten sitzen gelassen

    Kritik an Plänen der Regierung zu Heizkostenzuschuss: Höhe ist »deutlich zu niedrig« angesetzt. Einige Haushalte fallen durchs Raster.
    Von Bernd Müller
  • Kliniksterben

    Sonntagsreden der Politik

    Bundesländer kommen ihrer Pflicht, Krankenhäuser zu finanzieren, weiterhin nicht nach.
    Von Susanne Knütter
  • Gefährliche Technologie

    »Wir müssen jegliche Atomkraftnutzung stoppen«

    Kein Ausstieg: Urananreicherungsanlage in Gronau läuft weiter und produziert giftigen Müll. Ein Gespräch mit Udo Buchholz vom Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Repression gegen Oppositionelle

    Mesale Tolu freigesprochen

    Türkisches Gericht lässt Anklagen gegen deutsch-kurdische Journalistin fallen.
    Von Emre Şahin
  • Ostjerusalem

    Gegen Vertreibung

    Ein Palästinenser, dessen siebenköpfige Familie von der israelischen Polizei aus dem Ostjerusalemer Viertel Scheich Dscharrah vertrieben werden soll, hat am Montag damit gedroht, sein Haus anzuzünden.
  • Diplomatie und Waffenlieferungen

    Baerbock in Kiew

    »Bereit zum Dialog mit Russland«: Antrittsbesuch von Bundesaußenministerin in Ukraine.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wahljahr in Lateinamerika

    Linke Hoffnungsträger

    2022 stehen wichtige Wahlen an. In Brasilien und Kolumbien sind progressive Präsidenten möglich.
    Von Volker Hermsdorf
  • Symbol des Widerstands

    Haftgrund Umweltengagement

    In Guatemala sitzt der Gewerkschafter Caal Xol seit fast vier Jahren als politischer Gefangener im Knast.
    Von Thorben Austen, Quetzaltenango
  • Kampf gegen Irische Republik

    Aufgedeckt und ungesühnt

    Ein neuer Bericht zum »Nordirland-Konflikt« verdeutlicht die Kollusion zwischen britischen Beamten und paramilitärischen Unionisten. London arbeitet unterdessen daran, alles vergessen zu machen.
    Von Niall Farrell, Galway
  • Außenpolitisches Kunststück

    Ab jetzt wird umgesetzt

    Neue »Phase« der Zusammenarbeit: Außenminister Chinas und Irans treffen sich in Shanghai.
    Von Knut Mellenthin

Politische Einstellungen und Haltungen werden oft vererbt und weitergegeben.

Carsten Schneider (SPD), Ostbeauftragter der Bundes­regierung, analysierte am ­Montag laut dpa gegenüber dem ­Redaktionsnetzwerk Deutschland von ihm festgestellte langlebige »autoritäre politische Haltungen aus DDR-Zeiten«.
  • Prestigeprojekt der EU

    Baustopp vor deutscher Küste

    Fehmarnbelt-Tunnel: Aushebungen durch Bundesverwaltungsgericht gestoppt. Entscheidung über geschützte Riffe für Mitte April angekündigt.
    Von Jens Walter
  • Energiekrise

    Jakarta lockert Ausfuhrverbot

    Weltgrößter Kohleexporteur Indonesien erlaubt Ausnahme von Exportstopp. Importeure und Produzenten besänftigt.
    Von Thomas Berger
  • Documenta

    Vom Zaun gebrochen

    Die Documenta 15 erlebt eine Welle unhaltbarer Antisemitismusvorwürfe. Auf Hetze folgt Solidarität mit Kuratorenteam.
    Von Ulrich Schneider
  • Laubsägearbeiten

    Neuerdings gesellt sich zu den Bastlern mit der Laubsäge eine andere Spezies: Sie rückt dem beim Fällen eines Baumes stehen gelassenen Stammrest mit einer Motorsäge zu Leibe.
    Von Helmut Höge
  • Coronatagebuch (Staffel 3, Welle 4)

    The Tragedy of Prime Minister Boris the First

    Um mich herum werden die Leute krank. Trotz Boosterimpfung bleibe ich daheim und exponiere mich nur noch im Supermarkt und beim Zugfahren. Heute Inzidenz-Tagesrekord, 80.000 Angesteckte an einem Tag.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Von der Hand in den Mund

    Hunderte von Naziverbrechern sind nach dem Zweiten Weltkrieg nach Südamerika entwischt. Victoria Eglau berichtet in »Fluchthilfe für NS-Verbrecher« im »Zeitfragen Feature«, wer ihnen geholfen hat.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Nachschlag: Kunst und Klasse

    Hier gilt bereits das Aufkommen des Kunstmarktes, wie man ihn noch heute kennt, als »Demokratisierung der Kunst«. Wie der Film jedoch selbst zeigt, bleibt es ein Geschäft für wohlhabende Privatiers und Spekulanten.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Personalmangel

    Liegengelassen

    Nach vierfachem Mord in Potsdamer Wohnheim für Behinderte stehen Pflegebedingungen im Fokus. Heimleiterin wehrt sich gegen Entlassung.
    Von Bernd Müller
  • Coronamaßnahmen

    Unmöglicher Schulbetrieb

    Frankreich: 80.000 Beschäftigte folgen dem Streikaufruf der Bildungsgewerkschaften
    Von Hansgeorg Hermann
  • Grenze Polen–Belarus: Pushbacks stoppen!

    Die Linke Hessen und Medico International zur Katastrophe an der belarussisch-polnischen Grenze. Außerdem: VdK fordert, dass Großunternehmen und sehr reiche Menschen einen größeren Beitrag leisten sollen.