Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Monopol zahlt Niedriglohn

    Amazon muss zahlen

    Gewerkschaft mobilisiert zu Aktionstagen. Prekäre Arbeitsverhältnisse von Lieferanten im Zentrum der Kampagne. SPD-Kanzlerkandidat kommt nicht gut an.
    Von Simon Zeise
  • Der Krieg geht weiter

    Gespräche mit den Taliban werden von den Regierenden der westlichen Industrienationen längst geführt. Bundesaußenminister Heiko Maas hat angekündigt, die deutsche Botschaft in Kabul wieder eröffnen zu wollen.
    Von Wiebke Diehl
  • Spalter des Tages: Danyal Bayaz

    Den Namen des baden-württembergischen Finanzministers sollten Sie sich merken. Denn der Mann mit Grünen-Parteibuch hat finstere Pläne: Er will die Steuerverwaltung im Ländle in die Lage versetzen, ihren Job zu machen.
    Von Jan Greve
  • US-Basis im Indischen Ozean

    In Kolonialmanier

    Bundeswehr-Fregatte trifft in Kürze auf dem US-Stützpunkt Diego Garcia im Indischen Ozean ein. Die Insel ist Teil des von Großbritannien völkerrechtswidrig besetzten Chagos-Archipels.
    Von Jörg Kronauer
  • US-Militarismus

    Basis für US-Bomber

    Stützpunkt Diego Garcia im Indischen Ozean: Größte Bedeutung für US-Militär.
    Von Jörg Kronauer
  • Klassenjustiz

    Finanzielle Austrocknung

    Gemeinnützigkeit und Klassenkampf: Der Staat gegen ATTAC, VVN-BdA und Marxistische Abendschule.
    Von Hans E. Schmitt-Lermann
  • Aktionstage gegen Amazon

    »Uns freut, dass Scholz gekommen ist«

    Prekäre Jobs: Gewerkschaften starten Aktionstage gegen Amazon. Auch der SPD-Kanzlerkandidat darf sich profilieren. Ein Gespräch mit Stefan Thyroke, Bereichsleiter Logistik der Verdi-Bundesverwaltung.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Weltfriedenstag

    Kriegstreiber ächten!

    Seit 1946 wird in Deutschland am 1. September – dem Tag des Überfalls der Nazisoldaten auf Polen im Jahr 1939 – für Frieden demonstriert.
  • Kriegseinsatz in Afghanistan

    Von Humanität keine Spur

    Evakuierung in Afghanistan: Initiative »Luftbrücke Kabul« übt scharfe Kritik an Bundesinnenministerium.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Inlandsgeheimdienst

    Neonazis im Aufwind

    Hessen: Verfassungsschutz konstatiert in Bericht für 2020 rechte Gefahr und nimmt Umweltschutzaktivisten ins Visier.
    Von Kristian Stemmler
  • Aderlass bei Ausbildungsförderung

    Trauerflor zum Feiertag

    Zum 50. Jubiläum steht es um das BAföG schlechter denn je. Kritiker fordern grundlegende Reform nach Bundestagswahl.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Arbeitskampf im Staatskonzern

    Weichen auf Streik

    Bahn-Vorstand: GDL schadet mit Ausstand der Umwelt. Bundesregierung duckt sich weg.
  • Klimakrise

    Klimakrise verschärft sich

    Die Weltwetterorganisation registriert eine deutlich steigende Zahl von Stürmen und Überschwemmungen. Frühwarnsysteme müssen ausgebaut werden.
  • Venezuela

    Spätes Eingeständnis

    Venezuela: Rechtes Oppositionsbündnis kündigt Teilnahme an Regional- und Kommunalwahlen Ende November an. Dialog mit Regierung wird am Freitag fortgesetzt.
    Von Frederic Schnatterer
  • Umweltzerstörung in Spanien

    Widerstand gegen Raubbau

    In Spanien fordern Zehntausende einen besseren Schutz der Salzwasserlagune Mar Menor.
    Von Carmela Negrete
  • Grenzregime

    Zeugen unerwünscht

    Festsitzende Geflüchtete: Die geplante Ausrufung des Ausnahmezustands an der polnisch-belarussischen Grenze soll eine öffentliche Mobilisierung und Unterstützung verhindern.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Britische Sozialdemokraten

    Basis springt ab

    Großbritannien: Labour schließt reihenweise Mitglieder aus. Kollektiver Gewerkschaftsaustritt möglich.
    Von Christian Bunke
  • Kampf gegen Autobahnbau

    »Die Stadt Wien will sich alles schönreden«

    Klimaschutz in Österreich: Initiativen protestieren gegen Autobahnbau und Lobau-Tunnel. Ein Gespräch mit Katrin Hipmair, aktiv in der Schulstreikbewegung »Fridays for Future« in Wien.
    Interview: Christian Bunke, Wien

Er hat einfach viel Mist gebaut.

Oliver Luksic, verkehrspolitischer Sprecher der FDP im Bundestag, bilanziert gegenüber dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe) die bisherigen Leistungen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU).
  • Rohstoffe

    Biden macht den Trump

    Klimaschutz war gestern: US-Regierung lässt im Golf von Mexiko nach Öl- und Gasvorkommen bohren. Umweltverbände reichen Klage ein.
    Von Steffen Stierle
  • Stopp mit Spekulation

    China führt Mietpreisbremse ein

    In der Volksrepublik sind die Kosten in Großstädten enorm gestiegen. Günstige Wohnungen werden knapp. Die Immobilienpreise sind in den vergangenen Jahren durch Spekulation in die Höhe geschossen.
  • Oper

    Vorher spritzte Blut

    Die Komische Oper Berlin eröffnet die letzte Spielzeit der Intendanz von Barry Kosky mit einer vorbildlichen Inszenierung von George Enescus »Œdipe«.
    Von Maximilian Schäffer
  • Literatur

    Der Mann auf der Brücke

    Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo legen mit zweiten Commissario Morello-Band nach.
    Von Burkhard Ilschner
  • Kino

    Gespreizte Behäbigkeit

    Und eine krude Belle Époque: Detlev Buck verfilmt »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« auf TV-Niveau der 80er Jahre.
    Von Manfred Hermes
  • Rock

    Weit weg vom Blues

    Der Gitarrist Claus Boesser-Ferrari covert Jimi Hendrix.
    Von Harald Justin
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Medienmonopole

    Transatlantische Expansion

    Berliner Medienkonzern kauft Onlinenachrichtenseite Politico. Weitere digitale Angebote auf US-Markt im Visier.
    Von Marco Schröder
  • Staatliche Informationsversorgung

    Zwischen zwei Lagern

    Die einen wollen ihn stärken, die anderen schwächen: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in den Wahlprogrammen.
    Von Bernd Müller
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es ist nicht nur von den großen Verlusten zu reden, sondern auch davon, für wen die vielen für den Krieg aufgewendeten Milliarden zu Profiten wurden.«

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!