1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Wirtschaftskrise

    Der Abgrund nebenan

    Soziale Ungleichheit nimmt zu. Kurzarbeit erreicht beispielloses Ausmaß. Aktionäre und Vermögende mit Erbschaften und Dividenden beschenkt.
    Von Simon Zeise
  • Internationalismus

    Kuba-Krise bei Linkspartei und ND

    Nichts Neues ist die fortschreitende Sozialdemokratisierung vieler Funktionäre der Partei Die Linke. Entscheidend ist die Frage, ob es dort und in der Wählerschaft noch genügend linke Kräfte gibt.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Tonkorrekturen

    »America is back« – zurück auf der Bühne, und dort natürlich auf dem Platz des Vorsitzenden. Und wenn etwas neu gestartet wird, dann ist es der Hegemonialanspruch.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ausverkauf des Staates

    ÖPNV unterm Hammer

    Antragsfrist zur Ausschreibung der Berliner S-Bahn endet. Die Linke in Fraktion und Senat bleibt auf Privatisierungskurs.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Geschichtspolitik

    Hinter dem Zero ein Nero

    Plädoyer für die Abschaffung von Hindenburgstraßen und -plätzen.
    Von Helmut Donat
  • »Zero Covid«-Aktionstag

    Aufruf zum Produktionsstopp

    Aktionstag der Kampagne »Zero Covid« in Hamburg und weiteren Großstädten. Forderung nach »solidarischem Shutdown«.
    Von Kristian Stemmler
  • Immobilienmarkt

    Versetzung gefährdet

    Baubündnis stellt Regierung schlechtes Zeugnis aus. Mehr Sozialwohnungen nötig. Büros in Wohnungen umwandeln.
    Von Philipp Metzger
  • Myanmar

    Lärm gegen Militärputsch

    In Myanmar hat sich aus Protest gegen den Militärputsch eine sogenannte Bewegung des zivilen Ungehorsams im Internet gebildet.
  • US-Außenpolitik

    Der Feind bleibt gleich

    US-Präsident Biden gibt außenpolitischen Kurs vor und teilt gegen Russland und China aus.
  • Migrationspolitik

    Grüne Sonntagsreden

    In Österreich ist der Koalitionskrach nach einer brutalen Abschiebung vorerst verschoben. Die ÖVP hat sich durchgesetzt.
    Von Johannes Greß, Wien
  • Pandemiebekämpfung

    Impfstoff für globalen Süden

    Eine neue Studie bescheinigt dem russischen »Sputnik V« eine hohe Wirksamkeit. Zudem ist er günstiger als andere Vakzine.
    Von Franziska Lindner
  • Zehn Jahre nach Kriegsbeginn

    Ungewisse Zukunft

    In Libyen soll eine neue Übergangsregierung gebildet werden, um Wahlen im Dezember vorzubereiten.
    Von Knut Mellenthin
  • Freiheitskampf in Lateinamerika

    Bolivarischer Guerillero

    Zum Tod des venezolanischen Comandante Douglas Bravo.
    Von Santiago Baez

In Deutschland hat Draghi den Ruf, deutscher zu sein als die Deutschen, und das erzeugt ein besonderes Gefühl.

Die italienische Senatorin Julia Unterberger (Südtiroler Volkspartei) am Freitag über den von Staatspräsident Sergio Mattarella mit der Regierungsbildung beauftragten Mario Draghi
  • Exportismus als »deutsche Droge«

    »Ansatzpunkt sind höhere Löhne und Staatsausgaben«

    BRD: Exportabhängigkeit destabilisiert die Weltwirtschaft und wird in der Coronakrise auch für Profiteure zum Problem. Ein Gespräch mit Andreas Nölke, Ökonomieprofessor an der Universität Frankfurt am Main.
    Interview: Steffen Stierle
  • Druck von Investoren

    Industriegigant im Niedergang

    Bonus für Konzernführung von Thyssen-Krupp: Massenentlassung vorangetrieben. Verkauf von Stahlsparte geprüft. Gewerkschaft fordert Staatseinstieg.
    Von Steffen Stierle
  • Kunst

    Der Wind des Schreckens

    Menschengräbervogel: Ceija Stojka erzählt auf ihren Bildern vom Leid in den KZ und vom Leben der Roma.
    Von Stefan Ripplinger
  • Literatur

    Herrin und Hund

    Ulrich Wickert gefällt das: Monika Maron und ihr »Bonnie Propeller«.
    Von Stefan Gärtner
  • USA

    45 Jahre später

    Indigene Bewegung in den USA: Was tut sich im Fall Leonard Peltiers?
    Von Michael Koch
  • Rabentod

    Frierend über harschen Schnee / Geh ich um unseren Wandersee / Und mir ist so ahnungsvoll / Wie ich steh’ und um mich seh’.
    Von Peter Wawerzinek
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Geschichte Deutschlands

    Armes Reich

    Mit dem Frieden von Lunéville vom 9. Februar 1801 besorgte Frankreich das Ende des alten Deutschlands.
    Von Daniel Bratanovic

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wo sind diese Menschenrechtsdiplomaten eigentlich zu finden, wenn es um die Freiheit solch wahrer Kämpfer für die Wahrheit wie Julian Assange geht?«
  • Slowenische Linkspartei

    »Wir haben keine Angst vor der Konfrontation«

    Über die Linke in Slowenien, die Idee von Betrieben, die den Beschäftigten gehören, und warum die Tage der Amtszeit von Premierminister Janez Jansa gezählt sind.
    Interview: Roland Zschächner
  • Geldprotzencholera

    1892 wütete die Cholera in Hamburg und forderte mehr als 8.600 Menschenleben. Die SPD-Zeitschrift Die Neue Zeit nannte das »ein Jena der Bourgeoisie«.
  • Antikubanische Blase

    Einerseits der NATO Avancen machen, andererseits der kubanischen Regierung undemokratisches Verhalten und Missachtung der Menschenrechte unterstellen kommt zwei Eintrittskarten fürs Mitregieren gleich.
    Von Arnold Schölzel
  • Seitan in Sauce

    »Aspergillus oryzae gehört zur Klasse der echten Schlauchpilze und zur Familie der Trichocomaceae«, lese ich schleppend vor. »Es handelt sich um einen Gießkannenschimmel!« – »Igitt!«
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!
  • Bildreportage

    Nie wieder Atomwaffen!

    Seit Jahrzehnten warnt die Friedensbewegung vor einem Atomkrieg. Mit dem Atomwaffenverbotsvertrag (AVV) hat die UNO diese Warnung jetzt nachdrücklich unterstützen können.
    Von R-mediabase