Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
  • Repression des Staates

    Prügel für die Presse

    Frankreich: Zehntausende gegen »Sicherheitsgesetz« auf der Straße. Polizei geht erneut mit Gewalt gegen Demonstrierende vor.
    Von Raphaël Schmeller
  • Schwenk nach Osten

    London orientiert jetzt, wie angekündigt, stark auf »Global Britain«. Auf den Abschluss des Handelsabkommens mit Japan im Oktober soll nun der Beitritt zum Pazifikpakt CPTPP folgen.
    Von Jörg Kronauer
  • Alles muss raus!

    CDU-Politiker Altmaier will staatliche Unternehmensbeteiligungen »zurückfahren«. Kein guter Deal für den Steuerzahler, wohl aber für renditehungrige Investoren.
    Von Steffen Stierle
  • Pharmamonopole in der Pandemie

    Süden will nicht leer ausgehen

    Engpässe bei Covid-19-Impfstoffen nicht nur in reichen Staaten. Begrenzte Verfügbarkeit verstärkt globale Ungleichheit.
    Von Franziska Lindner
  • Türkei

    Kranker Mann am Bosporus?

    In der krisengeplagten Türkei ist mittlerweile nicht nur Staatspräsident Erdogan, sondern auch der von der AKP eingeführte islamisch geprägte Staat in der Krise. Ein Überblick.
    Von Matin Baraki
  • Demonstration

    Solidarität

    Rund 2.000 Menschen haben am Sonnabend in Berlin demonstriert, um auf die menschenunwürdigen Bedingungen in den griechischen Elendslagern »Moria 2« und im bosnischen Lager »Lipa« aufmerksam zu machen.
  • Grundrechtseinschränkung

    Vehemente Ablehnung

    NRW: Hunderte Menschen folgen Aufruf zu Eilkundgebung gegen Regierungsentwurf für repressives Versammlungsgesetz.
    Von Bernhard Krebs, Köln
  • Politaffäre

    Widerrede vom Whistleblower

    »Ibiza«-Affäre: In BRD inhaftierter Julian H. weist »konstruierte« Vorwürfe zurück.
    Von Kristian Stemmler
  • Folgen der Krise

    Arbeitsmarkt im Shutdown

    Bundesagentur meldet steigende Zahlen bei Erwerbslosen, Kurzarbeitern und Hartz-IV-Beziehern. Jobangebote um 20 Prozent eingebrochen.
    Von Susan Bonath
  • Brutaler Einsatz gegen S21-Protest

    »Müssen aufdecken, was damals tatsächlich geschah«

    EuGH verpflichtet Behörden, Aufklärung von Polizeigewalt gegen »S 21«-Proteste zu unterstützen. Ein Gespräch mit Dieter Reicherter, ehemaliger Vorsitzender Richter am Landgericht Stuttgart.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Protest gegen Putin

    Massenweise Festnahmen

    In Russland hat es am Sonntag wieder Demonstrationen von Anhängern Alexej Nawalnys gegeben. Nach Angaben von mit der Opposition sympathisierenden Medien fanden Kundgebungen in rund 80 Städten statt.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kapitalismus und Umwelt

    Zerstörte Lebensgrundlage

    Niederländisches Gericht verurteilt Shell wegen Ölverseuchung des Nigerdeltas. Konzernen droht nun Klagewelle.
    Von Christian Selz
  • Irans Atomabkommen

    Elefant im Porzellanladen

    Iran hat die Forderung des französischen Präsidenten zurückgewiesen, Neuverhandlungen über das Wiener Abkommen müssten »sehr strikt« und unter Beteiligung anderer Staaten, darunter Saudi-Arabiens, geführt werden.
    Von Knut Mellenthin
  • Vor den Präsidentschaftswahlen

    Versuchung und Stichelei

    Für die französische Präsidentschaftswahl wird die Linke sicher keinen gemeinsamen Kandidaten präsentieren. Der Parti Socialist und La France Insoumise bekämpfen sich schon jetzt.
    Von Hansgeorg Hermann

Die meisten Bürgerinnen und Bürger des Euro-Raums haben von unserer Politik tatsächlich profitiert.

Isabel Schnabel, Direktorin der Europäischen Zentralbank, am Sonntag im Deutschlandfunk über angebliche Auswirkungen expansiver Geldpolitik auf den Arbeitsmarkt
  • Geldpolitik

    Düsterer Ausblick

    USA: Erwerbslosigkeit gestiegen, Wirtschaft geschrumpft. Notenbank Fed hält an Niedrigzinspolitik fest.
    Von Steffen Stierle
  • Containerschiffahrt

    Krisengewinner Hapag-Lloyd

    Im Pandemiejahr boomte das Geschäft der Reederei. Unternehmen setzte Kürzungskurs um.
    Von Burkhard Ilschner
  • Pop

    Nimm deine Medizin, iss was

    Du bist nicht allein: Arlo Parks’ empathisches Popalbum »Collapsed in Sunbeams«.
    Von Frank Schwarzberg
  • Im Gurktal

    »Die Kärntner Nazi, die seit Wochen auf den Ortstafeln slowenische Namen übermalen, sind geschichtsbesoffene Trottel, die unverdrossen ihre slawischen Wurzeln absägen«, bemerkte Groll.
    Von Erwin Riess
  • Literatur

    Der Boden sauber, der Po dreckig

    Deutsche Heimeligkeit: Das Buch »Man schenkt keinen Hund« durchleuchtet den Lehrinhalt von »Integrationskursen«.
    Von Hannes Klug
  • HipHop

    Eine Zeitfrage

    Das Duo Ikoqwe mixt HipHop mit traditioneller angolanischer Musik.
    Von Harald Justin
  • Nachschlag: Subtil nazifiziert

    Wenn sogar »Waldorf« den Namen entzieht: Dokumentation zu »Freien Schulen«, die sich im Visier von Neonazis befinden, und solchen, die bereits unter deren Einfluss stehen
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Debatte über rechte Gewalt

    Produktives Konzept

    In Chemnitz wurden im August 2018 rechte Schläger von Claqueuren ermuntert und von einer lokalen Stadtratsfraktion unterstützt. Der Soziologe Wilhelm Heitmeyer sieht darin »rechte Bedrohungsallianzen«.
    Von Georg Auernheimer
  • Rechte in Behörden

    Risiken und Nebenwirkungen

    Fachzeitschrift beleuchtet rechte Skandalserien, Netzwerke und Übergriffe.
    Von Markus Bernhardt

Kurz notiert

  • Fußball

    Keine Spur vom Doppelpass

    Am Sonnabend war es endlich so weit – eine auch in Südamerika untypische Saison ging mit dem Finale der Copa Libertadores im legendären Estadio Maracanã zwischen der SE Palmeiras und dem FC Santos zu Ende.
    Von André Dahlmeyer
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es geht um Gerechtigkeit, und Gerechtigkeit bedeutet möglichst viel Gleichheit. Bitte mehr Neid, mehr Neiddebatten und vor allem endlich bessere Neidsteuern!«

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft